1.Mannschaft Saison 2015/16

SG Nordweil/Wagenstadt Aktive Saison 2015/16 - Anklicken zum Vergrößern
SG Nordweil/Wagenstadt Aktive Saison 2015/16 - Anklicken zum Vergrößern

SG feiert Last-Minute-Sieg in Pfaffenweiler

Punktspiel am 15.11.2015

VfR Pfaffenweiler I - SG Nordweil/Wagenstadt I  2:3  (0:0)


Aufstellung:

Pascal Reiner; Julian Kern, Jonas Stalf, Timo Stalf, Kai Hensle; Jonas Bühler, Daniel Reiner; Daniel Wujan, Dawid Zoglowek, Jochen Götz (ab 70. Min. Marco Herrmann); Theo Brand;

Reserve: Manuel Grafmüller, Tobias Enghauser, Niklas Hensle, Julian Schmidt;


Etwa 250 Zuschauer wollten am vergangenen Sonntag das Kellerduell zwischen dem Schlusslicht aus Pfaffenweiler und der SG, welche seit 6 Wochen auf den fünften Saisonsieg wartete, sehen. Von Beginn an war die Verunsicherung in beiden Lagern spürbar und so sah man zunächst wenig gelungene Spielzüge, was sicherlich auch am schwer zu bespielenden Platz lag. Nach etwa 15 Minuten übernahm dann jedoch die SG klar das Kommando und man erspielte sich nun eine ganze Reihe sehr guter Tormöglichkeiten. Leider behielt man vor dem Tor nicht die nötige Ruhe und so scheiterte man gleich mehrfach am starken Keeper der Hausherren. Als der Ball dann doch einmal den Weg ins Tor fand verweigerte Schiedsrichter Fante dem Treffer aus unerfindlichen Gründen die Anerkennung. Auch blieb bei einem Foul an Kai Hensle im Strafraum der Gastgeber der Elfmeterpfiff aus. So blieb es bis zur Pause bei einem aus Sicht des VfR sehr schmeichelhaften 0:0. Im zweiten Spielabschnitt sah man von Beginn an das gleiche Bild. Die SG im Vormarsch und immer wieder mit dem Versuch den massiven Abwehrriegel der Hausherren mit spielerischen Mitteln auszuhebeln. Doch es schien wie verhext, das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Nach etwa einer Stunde war der Spielverlauf dann komplett auf den Kopf gestellt, als die Gastgeber nach einem Eckball mit 1:0 in Führung gingen. Die SG antwortete mit wütenden Attacken und schnürte den VfR phasenweise regelrecht ein. In der 82. Spielminute war es endlich soweit. Spielmacher Dawid Zoglowek brach mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern den Bann und ließ die Rot-Blauen jubeln. Nur zwei Minuten später war die Partie gedreht. Kai Hensle wurde auf der linken Seite schön freigespielt, überlupfte der VfR-Schlussmann und der eingewechselte Marco
Herrmann drückte das Leder entschlossen über die Linie. Dies sollte jedoch nicht der Schlusspunkt in einer turbulenten Schlussphase gewesen sein. In der 85. Minute gab es nochmals einen Eckball für die Gastgeber und auch dieses Mal landete das Leder im Netz. Angetrieben von den zahlreichen SG-Fans warf das Team von Claudio Braun nun nochmals Alles nach vorne und man sollte in der Nachspielzeit dann doch noch für das insgesamt gute Spiel belohnt werden. Aus dem Getümmel heraus schoss Jonas Stalf den Ball Richtung langen Pfosten und dort war letztlich Kapitän Theo Brand zur Stelle und besorgte mit seinem siebten Saisontor das erlösende 3:2. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Fante die Partie ab und die SG konnte so ihren ersten Auswärtssieg in der Bezirksliga feiern und die Abstiegsplätze wieder verlassen.

Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa scheitert im Rhein-Cup in Wyhl bereits in der Vorrunde

Im ersten Spiel traf man auf den Gastgeber und Landesligisten SC Wyhl. Man startete gut, doch nach etwa einer Viertelstunde übernahmen die Hausherren das Kommando. Dennoch erreichte man nach 45 Minuten ein ordentliches 1:1. Den Treffer erzielte per direkt verwandeltem Freistoß Dawid Zoglowek. Im zweiten Spiel gegen den groß auftrumpfenden A-Kreisligisten FC Weisweil, welcher zuvor bereits den SC Wyhl mit 3:0 geschlagen hatte, ließ man sich dann jedoch gnadenlos auskontern. Man hatten sicherlich die größeren Spielanteile und auch eine Reihe guter Torchancen, die Tore erzielten jedoch die Mannen von Spielertrainer Jan Ernst. Am Ende hieß es 0:4 aus SG-Sicht und so zog der FC Weisweil völlig zurecht in das Rheincupfinale am heutigen Samstag gegen den SC Kiechlinsbergen ein.

Erster Auftritt der SG Nordweil/Wagenstadt am Freitag beim Rhein-Cup in Wyhl

Nachdem mittlerweile 4 Trainingseinheiten hinter dem Team von Claudio Braun liegen, folgt am FR (10.07.) der erste Auftritt der SG N/W nach der Sommerpause. Man tritt wie in den vergangenen Jahren beim Rheincup des SC Wyhl an und trifft dort um 18.00 Uhr auf den Landesligisten und Gastgeber SC Wyhl mit seinem neuen Trainer Christian Ganter. Nach 45 Minuten kommt es dann zum Duell SC Wyhl gegen den FC Weisweil, ehe um 20.00 Uhr die SG N/W auf den A-Kreisligisten von Spielertrainer Jan Ernst trifft. Der Sieger dieses Blitzturnieres bestreitet am Samstag um 18.00 Uhr das Finale gegen den Sieger der Gruppe FV Sasbach, SC Kiechlinsbergen und Riegeler SC.