2.Mannschaft Saison 2014/15

SG Nordweil/Wagenstadt Aktive Saison 2014/15 - Anklicken zum Vergrößern
SG Nordweil/Wagenstadt Aktive Saison 2014/15 - Anklicken zum Vergrößern

Zweite schlägt im Topspiel den Tabellendritten und hat nun wieder realistische Chancen auf die Meisterschaft

Punktspiel am 17.05.2015

SG Nordweil/Wagenstadt II – TV Köndringen II     3:1 (2:1)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Max Wieber, Florian Klipfel, Patrick Götz, Tim Aicher (ab 65. Min. Marcel Hensle); Christian Heilmann, Marius Kern, Niklas Hensle (ab 75. Min. Max Späth); Fabian Brand, Julian Schmidt; Benedikt Hensle (ab 70. Min. Jan Oliver Grafmüller);

Reserve: Mathieu Wacker;


Im Topspiel gegen den Tabellendritten aus Köndringen wollte unser Team unbedingt mit einem Heimsieg die Chancen auf die Meisterschaft wahren. Leider musste man ohne mehrere wichtige Akteure auskommen, und so war man froh auf die beiden A-Jugendspieler Niklas Hensle und Max Wieber zurückgreifen zu können, die beide eine sehr starke Vorstellung boten. Überhaupt zeigte sich das ganze Team von Beginn an hoch konzentriert und sehr engagiert. Man setzte genau das um was man sich in der Kabine vorgenommen hatte und dies sollte sich auszahlen. Schon nach
10 Minuten erzielte der angeschlagen in die Partie gegangene Julian Schmidt nach schöner Vorarbeit von Niklas Hensle das 1:0. Man war richtig gut im Spiel, wenngleich auch der TVK zur ein oder anderen Gelegenheit kam. Das 1:1 in der 18. Spielminute resultierte dann jedoch ärgerlicherweise aus einer Unkonzentriertheit in der SG-Defensive. Dieser Gegentreffer warf die SG aber nicht aus der Bahn. Man schüttelte sich kurz und war dann wieder genauso präsent wie zu Beginn. Nach Vorarbeit von Benedikt Hensle erzielte schließlich Chris Heilmann nach etwa einer halben Stunde die abermalige Führung für die SG, welche auch zur Pause noch Bestand hatte. Es gelang dem Team dann auch die zweite Hälfte genauso konzentriert anzugehen wie die erste und so fiel bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff das wichtige 3:1. Nach einer Ecke von Benedikt Hensle schraubte sich Patrick „Ottl" Götz hoch und köpfte das Leder in die Maschen. Es sollte die Vorentscheidung in einem rassigen Match sein. Die SG arbeitete weiterhin aufopferungsvoll. Man trat als Team auf, jeder half dem anderen und so stellte sich jeder in den Dienst der Mannschaft. Die Gäste versuchten zwar alles um nochmals den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch blieb man vor dem Tor harmlos. Wenn ein Ball aufs Tor kam war Endstation beim abermals stark haltenden Manuel Grafmüller. So blieb es am Ende bei einem 3:1 Heimsieg für die SG, welche somit aus eigener Kraft noch die Meisterschaft klar machen kann. Es gilt am kommenden Samstag in Emmendingen seine Hausaufgaben zu machen, bevor es am letzten Spieltag zum Showdown mit dem härtesten Konkurrenten SV Gottenheim kommt. Es könnte dies ein echtes Endspiel um die Meisterschaft werden.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite findet wieder in die Spur zurück - souveräner 4:0-Sieg gegen Königschaffhausen

Punktspiel am 03.05.2015

SG Nordweil/Wagenstadt II – TuS Königschaffhausen II    4:0 (2:0)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Florian Klipfel, Nathanael Egloff (ab 65. Min. Max Späth), Marius Kern, Jan Oliver Grafmüller (ab 55. Min. Tim Aicher); Christian Heilmann, Julian Schmidt; Jan Wittmer, Marek Nowicki, Ramon Bailon (ab 70. Min. Patrick Götz); Fabian Brand;


Die Personalsituation hatte sich in den letzten 2 Wochen etwas entspannt und so zeigte die SG gegen den TuS wieder ihr wahres Gesicht. Man war von Beginn an das dominierende Team und drängte auf die Führung. In einer Szene hatte man jedoch auch Glück, als Keeper Manuel Grafmüller im 1 gegen 1 den Rückstand verhinderte. Mitte der ersten Halbzeit gelang dann jedoch ein Doppelschlag. Zunächst brachte der aufgerückte Innenverteidiger Tanne Egloff die SG mit einem schönen Fernschuss in Führung, und wenig später erhöhte Julian Schmidt nach einem schön vorgetragenen Angriff auf 2:0. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause markierte Fabian Brand per Kopf das 3:0 und die Partie war somit entschieden. Der bärenstark haltende Manuel Grafmüller verhinderte ein ums andere Mal einen Gästetreffer, aber auch die SG ließ etliche Torchancen liegen. Torjäger Ramon Bailon gelang in der Schlussphase immerhin noch das 4:0 was letztlich auch das Endresultat war.

Randnotiz: In einer äußerst fairen Partie gelang es dem Schiedsrichter je 2 Akteure beider Teams vorzeitig mit der gelb-roten Karte zum Duschen zu schicken.

Autor: Sven Buchmüller

Ersatzgeschwächte SG-Zweite ist in Reute chancenlos

Punktspiel am 19.04.2015

SC Reute II - SG Nordweil/Wagenstadt II     6:0 (3:0)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Max Späth (ab 60. Min. Marko Schwendemann), Patrick Götz, Marius Kern, Jan Oliver Grafmüller (ab 75. Min. Jens Sedler); Christian Heilmann, Nicolai Kuri; Marcel Hensle, Fabian Brand, Nicolai Schwendemann (ab 70. Min. Mathieu Wacker); Ramon Bailon;


Die SG musste in Reute mit einer regelrechten Notelf antreten. Gleich mehrere Akteure ohne jede Trainingseinheit mussten aushelfen. Diesen Aushilfskräften an dieser Stelle – vielen Dank, dass ihr euch zur Verfügung gestellt habt. Es waren dann auch gerade einmal 5 Minuten gespielt, da trafen die Hausherren nach einem Eckball zum 1:0. Torschütze war der beste Akteur des SCR, Andreas Pfeiffer, den die SG in der ersten Hälfte nie in den Griff bekam. Mitte der ersten Hälfte war man im Prinzip sogar recht gut im Spiel, dennoch erhöhte wieder Pfeiffer nach einem Stellungsfehler in der SG-Hintermannschaft auf 2:0. Quasi mit dem Pausenpfiff markierte der gleiche Spieler seinen dritten Treffer und somit einen lupenreinen Hattrick. In der zweiten Spielhälfte hielt man dann gut dagegen, jedoch konnte man kaum einmal echte Torgefahr erzeugen. Anders die Hausherren. Sie machten nun zwar nur noch das nötigste, jedoch nutzten sie quasi fast jeden ihrer Angriffe zu einem Treffer und so stand am Ende ein sattes 0:6 zu buche. Der Truppe um Kapitän Manuel Grafmüller kann man jedoch dennoch keinen Vorwurf machen. Aktuell ist man personell derart gebeutelt, dass man gegen einen starken Gegner wie den SC Reute nicht konkurrenzfähig ist. Es bleibt nur zu hoffen, dass nach der einwöchigen Spielpause wieder der ein oder andere Spieler mehr zur Verfügung steht.

Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite mit erneuter Niederlage - 2:3 zuhause gegen Rheinhausen

Punktspiel am 12.04.2015

SG Nordweil/Wagenstadt II – SG Rheinhausen II    2:3 (1:3)


Aufstellung:

Manuel Grafmüller; Max Späth (ab 40. Min. Benedikt Hensle), Jan Hensle (ab 75. Min. Marcel Hensle), Marius Kern, Florian Klipfel; Patrick Götz, Fabian Brand; Chris Heilmann, Marek Nowicki, Ramon Bailon; Jan Oli Grafmüller (ab 46. Min. Nicolai Kuri);


Nach der Niederlage in der Vorwoche wollte die SG Wiedergutmachung betreiben und durch einen Heimsieg im Meisterschaftsrennen dabei blieben. Man begann auch sehr gut und folgerichtig konnte man schon früh durch einen schönen Treffer von Ramon Bailon mit 1:0 in Führung gehen. Man hatte die Partie im Griff und es deutete zunächst nichts darauf hin, dass diese Partie kippen könnte. Zwischen der 30. Und 35. Minute nutzten die Gäste dann aber eine Tiefschlafphase der SG-Hintermannschaft und führte urplötzlich mit 3:1. Die SG zwar geschockt, jedoch riss man die Partie in der zweiten Hälfte wieder an sich. Man spielte nun auf ein Tor, nämlich das der Gäste aus Rheinhausen.
Man spielte gut und erarbeitete sich auch hochkarätige Chancen. Dies änderte sich auch nicht, als man sich nach gut einer Stunde durch eine gelb-rote Karte dezimierte. Auch in Unterzahl die SG N/W deutlich überlegen und mit Einbahnstraßenfußball, während die SGR lediglich noch durch vereinzelte Konter gefährlich wurden. Trotz bester Gelegenheiten wollte jedoch bis auf den Anschlusstreffer von Marek Nowicki per Foulelfmeter in der 80. Minute kein SG-Tor mehr gelingen. So stand am Ende die zweite unglückliche Niederlage in Folge zu buche, durch welche man einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft erlitt. Man steht zwar weiterhin an der Tabellenspitze, jedoch hat der Tabellenzweite aus Gottenheim zwei Partien weniger bestritten und der SVG zeigt sich derzeit sehr souverän und stabil. Es gilt nun von Spiel zu Spiel zu schauen und am Ende zu gucken, was dabei raus kam. Alles andere wäre nach derzeitigem Stand der Dinge Träumerei.

SG-Zweite erleidet in Oberrotweil schmerzhafte 1:2-Niederlage

Punktspiel am 04.04.2015

TuS Oberrotweil II - SG Nordweil/Wagenstadt II    2:1 (1:0)


Aufstellung:

Manuel Grafmüller; Max Späth, Nathanael Egloff, Marius Kern, Florian Klipfel; Christian Heilmann (ab 60. Min. Patrick Götz), Nicolai Kuri (ab 65. Min. Jan Oli Grafmüller); Marcel Hensle (ab 50. Min. Benedikt Hensle), Fabian Brand, Ramon Bailon; Jan Hensle;


Die SG-Zweite musste nach zuletzt 5 Siegen in Folge gegen den TuS Oberrotweil die erste Niederlage im Jahr 2015 hinnehmen. Auf dem sehr schmierigen Oberrotweiler Nebenplatz entwickelte sich ein Spiel ohne große spielerische Elemente. Vielmehr wurde die Partie von Kampf und Zufallsprodukten geprägt. Nach einem Missverständnis in der SG-Hintermannschaft gingen die Gastgeber nach etwa 10 Minuten mit 1:0 in Führung. In der Folge baute die SG, welche auf etliche Stammspieler verzichten musste, ordentlich Druck auf, jedoch zeigte man sich im Torabschluss zu harmlos. Die Gastgeber standen nun tief und setzten auf lange Bälle auf ihre schnellen Spitzen. Kurz vor der Pause hatte man dann sogar Glück, dass eine dieser Aktionen nicht zum 2:0 führte, als Manuel Grafmüller im 1 gegen 1 sein Team im Spiel hielt. Kurz nach Wiederanpfiff war es dann aber soweit. Erneut ließ sich die SG-Hintermannschaft durch einen langen Ball überrumpeln und so markierte der TuS das 2:0. Die SG setzte nun alles auf eine Karte. Man verlagerte das Geschehen weit in die Hälfte der Gastgeber, jedoch hatte man unter dem Strich kein Abschlussglück. Zweimal rettete in dieser turbulenten Phase das Gestänge für die Heimelf. In der 70. Minute fiel dann aber doch das längst überfällige 1:2 durch einen verwandelten Handelfmeter von Ramon Bailon. In der Schlussphase gelang es der SG dann aber leider nicht mehr richtig Druck aufzubauen und so hatte der TuS nun recht wenig Mühe die SG vom eigenen Tor fernzuhalten. Letztlich blieb es beim 1:2, einem knappen Sieg der Gastgeber, welcher insgesamt nicht einmal unverdient war.

Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite verteidigt mit 6:2-Erfolg weiter die Tabellenführung

Punktspiel am 29.03.2015

SG Nordweil/Wagenstadt II – VfR Vörstetten II      6:2 (3:1)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Max Späth, Nathanael Egloff, Marius Kern, Florian Klipfel; Christian Heilmann, Jonas Stalf (ab 60. Min. Marcel Hensle); Julian Kern, Marek Nowicki (ab 70. Min. Jan Oliver Grafmüller), Jan Wittmer; Ramon Bailon (ab 46. Min. Fabian Brand);


Mit dem VfR Vörstetten empfing die SG am vergangenen Sonntag ein Team, welches im Jahr 2015 ebenfalls noch eine blütenweiße Weste hatte, und wie die SG noch keinen Gegentreffer hinnehmen musste. Erstaunlicherweise sollte es aber dennoch ein torreiches und sehr unterhaltsames Match werden. Bereits nach wenigen Minuten ging die SG durch einen von Marek Nowicki verwandelten Handelfmeter in Führung. Der SG-Routinier sorgte dann auch wenig später für das 2:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß aus etwa 18 Metern. Die Partie schien frühzeitig gelaufen
und dies führte dazu, dass die SG plötzlich etwas nachlässig wurde. Die Folge war das 1:2 nach etwa einer halben Stunde. Kurz vor der Pause erzielte dann aber der mitaufgerückte Innenverteidiger Tanne Egloff nach schöner Vorarbeit von Marek Nowicki und Jan Wittmer das 3:1 per Flugkopfball. Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich die SG dann aber sehr souverän. Jan Wittmer und erneut der stark aufspielende Marek Nowicki sorgten für das 4- und 5:1. In der 80. Minute war es erneut Jan Wittmer, der mit seinem zweiten Treffer des Tages das sechste und letzte SG-Tor erzielte. Durch einen direkt verwandelten Freistoß gelang den Gästen in der Schlussphase noch das 2:6, was letztlich auch das Endresultat war. Die SG-Zweite bleibt somit Tabellenführer, jedoch weiterhin dicht gefolgt vom SV Gottenheim welcher aktuell ebenfalls einen sehr souveränen Eindruck hinterlässt.

Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite siegt gegen Burkheim nur mit Mühe 1:0

Punktspiel am 15.03.2015

SG Nordweil/Wagenstadt II – SV Burkheim II     1:0 (1:0)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Max Späth (ab 46. Min. Marcel Hensle), Florian Klipfel, Patrick Blattmann, Christian Heilmann (ab 80. Min. Jan Oliver Grafmüller); Julian Kern, Marius Kern (ab 82. Min. Benedikt Hensle); Marek Nowicki; Ramon Bailon, Jan Heinze, Jan Wittmer;


Nach zwei starken Auftritten im Jahr 2015 mit zwei Siegen und 7:0 Toren kam am Sonntag der Tabellenletzte nach Nordweil, welchen man in der Hinserie noch mit 9:2 schlagen konnte. Trotz gebetsmühlenartiger Warnungen im Vorfeld, dass man den Gegner bloß nicht unterschätzen sollte, schien dies nicht bei jedem Spieler angekommen zu sein. Man tat sich mehr als schwer gegen einen Gegner der aufopferungsvoll verteidigte und kaum Räume anbot, jedoch war auch der Aufwand, den die SG betrieb sehr überschaubar. Nur sporadisch sah man gute Kombinationen und Torchancen in einer insgesamt niveauarmen Partie. In der 37. Minute konnte die SG dann aber dennoch in Führung gehen. Nach Vorarbeit von Jan Wittmer traf Jan Heinze mit der Pieke zum 1:0. Nun dachte man das SG-Spiel würde etwas besser laufen, doch wirklich besser wurde es nicht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute man mehr Druck auf und in dieser Phase hatte man auch die ein oder andere klare Chance zu erhöhen, doch letztlich passte die Abschlussschwäche zum insgesamt recht uninspirierten Auftritt. Das Beste war noch, dass die Partie beim Abpfiff von Schiedsrichter Lothar Bräuer noch immer 1:0 stand und die SG somit die Tabellenführung festigen konnte.

Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite macht starkes Spiel und siegt in Riegel mit 3:0

Punktspiel am 08.03.2015


Riegeler SC II - SG Nordweil/Wagenstadt II    0:3 (0:2)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Max Späth, Florian Klipfel (ab 55. Min. Marius Kern), Nathanael Egloff, Christian Heilmann; Julian Kern, Fabian Brand (ab 70. Min. Benedikt Hensle); Marek Nowicki (ab 80. Min. Jan Oli Grafmüller); Ramon Bailon, Jan Heinze, Jan Wittmer;


In Riegel knüpfte die SG-Zweite nahtlos an die gute Vorstellung eine Woche zuvor gegen Kenzingen an. Man war von Beginn an hellwach, spielte konzentriert und setzte das um was man sich vorgenommen hatte. Nach 25 Minuten stand es bereits 2:0 durch zwei Treffer von Jan Heinze, die jeweils mustergültig von Jan Wittmer und Tanne Egloff vorbereitet wurden. Man hatte das Spiel im Griff und lies keine nennenswerte Chance des RSC zu. So ging es mit dieser verdienten 2:0 Führung in die Kabinen. Auch nach dem Wechsel war die SG gleich wieder präsent und so bot sich Jan Heinze gleich nach Wiederanpfiff die große Gelegenheit mit seinem dritten Treffer alles klar zu machen. Leider wurde diese Chance nicht genutzt, und so blieb Riegel im Spiel. Nach etwa einer Stunde hatte der RSC dann eine dicke Gelegenheit zum Anschlusstreffer, jedoch rettete Max Späth für den bereits ausgespielten Manuel Grafmüller. Es sollte jedoch die einzige Gelegenheit für den RSC bleiben. Die SG blieb Herr der Lage und kam in der Schlussminute gar noch zum 3:0 nach einem schönen Angriff. Jan Wittmer, der ein gutes Spiel machte, bediente Julian Kern, und dieser ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen. Am Ende hieß es 3:0 für die SG, ein Ergebnis welches auch in dieser Höhe in Ordnung ging. Während sich der RSC mit dieser Niederlage aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet haben dürfte, konnte die SG ihre Tabellenführung verteidigen.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite schlägt Kenzingen 4:0 und bleibt Tabellenführer

Punktspiel am 28.02.2015

SG Nordweil/Wagenstadt II – SV Kenzingen II  4:0 (1:0)


Aufstellung:

Julian Ams; Max Späth, Florian Klipfel, Patrick Blattmann, Tim Aicher (ab 80. Min. Jens Sedler); Christian Heilmann (ab 60. Min. Marcel Hensle), Fabian Brand; Jan Wittmer, Marek Nowicki (ab 70. Min. Dawid Felczerek), Ramon Bailon; Jan Heinze;


Gegen eine stark besetzte Kenzinger Reserve spielte die SG-Zweite von Beginn an hoch konzentriert und diszipliniert. Man war präsent in den Zweikämpfen und ließ defensiv so gut wie nichts zu. In der Offensive war man hingegen stets gefährlich. So fiel das 1:0 in der 30. Minute folgerichtig. Jan Wittmer zeigte sich mit einem schönen Schuß in den Winkel für die Führung verantwortlich. Mit dieser knappen Führung ging es auch in die Kabinen. Gleich nach dem Wechsel machte die SG alles klar und sorgte für klare Verhältnisse. In der 50. und 51. Minute trafen Ramon Bailon nach einem schönen Spielzug und Marek Nowicki per Foulelfmeter zum 2 und 3:0. Danach beschränkte man sich auf Ergebnisverwaltung während die Gäste aktiver wurden. Letztlich war der SVK jedoch im Angriff zu harmlos und so sollte kein Gästetreffer gelingen. Kurz vor Spielende stellte Jan Heinze mit dem 4:0 das Endresultat her. Die SG konnte somit die Tabellenführung festigen.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite feiert knappen Sieg in Weisweil und überwintert als Tabellenführer !!

Punktspiel am 30.11.2014


FC Weisweil II - SG Nordweil/Wagenstadt II    1:2 (0:1)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Max Späth (ab 60. Min. Marcel Hensle), Marius Kern, Nathanael Egloff, Tim Aicher; Christian Heilmann (ab 75. Min. Jan Oli Grafmüller); Fabian Brand, Marek Nowicki; Ramon Bailon, Jan Heinze, Jan Wittmer (ab 60. Min. Benedikt Hensle);


In Weisweil bot die SG-Zweite eine passable erste Spielhälfte. Man diktierte das Geschehen und spielte sich einige Torchancen schön heraus. Nach einem Eckball verwertete Jan Heinze einen abgewehrten Ball volley zur 1:0 Führung. In zwei Szenen hatte man zwar etwas Glück, dass den Gastgebern nicht der Ausgleich gelang, unter dem Strich war jedoch die 1:0 Pausenführung leistungsgerecht. Nach dem Wechsel war man nicht mehr präsent genug. Der FCW zog das Tempo an und nutzte nach knapp einer Stunde ein Missverständnis in der SG-Defensive zum Ausgleich. Man hätte sogar noch in Führung gehen können, doch rettete die Latte für die SG. Erst gegen Mitte der zweiten Hälfte fand auch das Team um Kapitän Manuel Grafmüller wieder besser ins Spiel. Man merkte nun den Akteuren an, dass man sich unbedingt mit einem Sieg und als Tabellenführer in die Winterpause verabschieden wollte. Fünf Minuten vor Spielende war es dann auch soweit. Ramon Bailon traf per Abstauber zum umjubelten 2:1, was auch das Endergebnis in einem flotten Match war. Die SG-Zweite überwintert somit als Tabellenführer, und so darf man sich
zwar nicht Herbst-, wohl aber Wintermeister nennen, was ja auch schon etwas ist.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite verpasst mit einem 1:1 in Gottenheim den Sprung an die Tabellenspitze

Punktspiel am 23.11.2014


SV Gottenheim II - SG Nordweil/Wagenstadt II    1:1 (1:1)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Christian Heilmann, Marius Kern, Nathanael Egloff, Tim Aicher; Jan Hensle (ab 75. Min. Jan Oli Grafmüller); Julian Schmidt, Marek Nowicki; Ramon Bailon, Benedikt Hensle (ab 46. Min. Dawid Felczerek), Jan
Wittmer;


Das Topspiel um die Herbstmeisterschaft fand zu ungewohnter Anstoßzeit, um 18.00 Uhr in Gottenheim statt. Die SG war personell nicht in der allerbesten Lage, fehlten doch mit Toptorjäger Fabian Brand, Angreifer Jan Heinze oder auch Daniel Miranda Torres wichtige Spieler, um nur einige zu nennen. Zudem hatte man aufgrund einer kurzfristigen Absage nur 2 Ersatzspieler mit an Bord. Nichts desto trotz war die SG von Beginn an präsent und setzte die Gastgeber, welche zu Hause noch eine blütenweiße Weste hatten und bislang noch nicht einmal ein Gegentor hinnehmen mussten, kräftig unter Druck. Leider gelang es nicht in der Anfangsphase einen Treffer zu erzielen. Dieser gelang dann den Hausherren, quasi mit deren erster Möglichkeit. Nach einer schönen Einzelleistung stand es in der 10. Minute 1:0. Die SG zeigte sich nicht geschockt. Man sah ein rassiges Kreisliga B-Spiel auf durchaus gutem Niveau. Beide Teams schenkten sich nichts, und in der 35. Minute kam die SG schließlich zum Ausgleich. Einen etwas zweifelhaften Strafstoß verwandelte Marek Nowicki eiskalt zum 1:1. In der Folge das gleich Bild. Es ging hin und her, ohne dass sich ein Team einen klaren Vorteil verschaffen konnte und so ging es leistungsgerecht mit 1:1 in die Kabinen. Nach dem Wechsel sollte sich am Spielverlauf nicht viel ändern. Beide Teams drängten auf die Entscheidung, ohne ihre Abwehrreihen zu entblößen. In der 70. Minute hatte der SVG die größte Möglichkeit zur Führung, jedoch verschoss man einen allerdings auch unberechtigten Elfmeter. In der Folge weiterhin die ein oder andere Möglichkeit auf beiden Seiten. Manuel Grafmüller im SG-Tor verhinderte mit einer Glanzparade 5 Minuten vor Spielende einen Rückstand, gleiches gelang in der Schlussminute seinem Gegenüber nach einem starken
Distanzschuss von Marek Nowicki. Letztlich blieb es bei einem insgesamt leistungsgerechten Remis, welches den TV Köndringen zum Herbstmeister machte. Glückwunsch an den TVK und die Spieler der Zweiten, die sich das  Spitzenspiel anschauten und die Herbstmeisterschaft gebührend feierten.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite erringt gegen FC Emmendingen III glanzlosen 2:1-Arbeitssieg

Punktspiel am 16.11.2014

SG Nordweil/Wagenstadt II – FC Emmendingen III    2:1 (1:0)


Aufstellung SG N/W II:

Manuel Grafmüller; Christian Heilmann, Marek Nowicki, Nathanael Egloff, Tim Aicher (ab 30. Min. Max Späth); Marius Kern; Julian Schmidt, Fabian Brand; Jan Heinze (ab 78. Min. Jan Oli Grafmüller), Ramon Bailon; Benedikt Hensle (ab 60. Min. Patrick Götz);


Die SG-Zweite wollte nach dem Sieg im Spitzenspiel beim TV Köndringen unbedingt nachlegen. Die Dritte des FCE hatte jedoch etwas dagegen und präsentierte sich von Beginn an sehr engagiert, lauf- und einsatzfreudig. Die SG fand so erst allmählich ins Spiel. Nach etwa einer Viertelstunde erhielt man dann einen Strafstoß, nachdem Ramon Bailon schön nachgesetzt war und vom Torhüter zu Fall gebracht wurde. Leider vergab die SG in Persona von Marek Nowicki jedoch diese Gelegenheit. In der Folge hatte man sichtlich Mühe sich weitere Torchancen zu erarbeiten. Viele Abspielfehler prägten auf beiden Seiten das Bild. Kurz vor der Pause gelang dann aber doch noch das erlösende 1:0. Hierfür zeigten sich die beiden Innen-verteidiger verantwortlich. Marek Nowicki trat eine Ecke und Nathanael Egloff beförderte diese per Kopf in die Maschen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Aktionen der SG etwas zwingender. Man erspielte sich nun eine Reihe guter Torchancen ohne dabei wirklich zu überzeugen. Man ging zu fahrlässig mit den Chancen um und auch sonst machte man sehr viel falsch. Die Laufwege stimmten nicht, wenn man mal etwas Ruhe ins Spiel bringen sollte verfiel man in Hektik und auch die Positionen wurden nicht wirklich gehalten. Einer der wenigen Lichtblicke war Chris Heilmann, welcher auf der ungeliebten Rechtsverteidigerposition abermals ein starkes Spiel ablieferte. In der 75. Minute sollte sich das fahrige SG-Spiel dann rächen. Nach einem Katastrophen-Rückpass kam ein Emmendinger Stürmer frei vor Manuel Grafmüller an den Ball und markierte das überraschende 1:1. Im Gegenzug hatte Jan Heinze dann eine weitere hochkarätige Gelegenheit doch wurde auch diese vergeben. Es sah eigentlich danach aus, dass man die Quittung für ein recht schwaches Spiel bekommen würde, da schlug dann aber SG-Torjäger Fabian Brand nochmals zu. Nach einer Hereingabe von Marek Nowicki war er zur Stelle und traf mit seinem achten Saisontor zum 2:1. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff und so stimmte letztlich immerhin das Ergebnis. In der kommenden Woche wird man sich erheblich steigern müssen, tritt man doch beim aktuellen Tabellendritten in Gottenheim an. Der Sieger der Partie darf sich über die Herbstmeisterschaft
freuen. Anpfiff ist erst um 18.00 Uhr, nach dem Spiel der Ersten Mannschaft.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite siegt beim Tabellenführer

Punktspiel am 09.11.2014

TV Köndringen II - SG Nordweil/Wagenstadt II    0:1 (0:1)

Aufstellung SG N/W II:
Manuel Grafmüller; Christian Heilmann, Daniel Miranda Torres, Nathanael Egloff, Tim Aicher; Jan Hensle; Julian Schmidt (ab 60. Min. Benedikt Hensle), Fabian Brand; Jan Wittmer (ab 80. Min. Patrick Götz), Jan Heinze, Ramon Bailon (ab 70. Min. Marcel Hensle);
Reserve: Max Späth

Am vergangenen Sonntag trat die SG-Reserve als aktueller Tabellenzweiter beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer in Köndringen an. Man hatte sich viel vorgenommen, jedoch schien man zu Beginn noch nicht wirklich mit den Gedanken auf dem Platz zu sein. Die Hausherren begannen druckvoll und bei der SG lief zunächst nichts zusammen. Erst nach gut einer Viertelstunde befreite man sich etwas und so kam man nun auch zu Entlastungsangriffen. In der 27. Spielminute führte ein solcher Gegenstoß zur 1:0 Führung. Torschütze war Julian Schmidt nach überstandener Verletzungspause, in seinem ersten Pflichtspiel dieser Saison. Die SG war nun endgültig im Spiel und so entwickelte sich nun eine offene Begegnung, welche auf schwer bespielbarem Boden hart umkämpft war. Beide Teams schenkten sich nichts, führten erbitterte Zweikämpfe, jedoch blieb es alles in allem fair. Zur Pause führte die SG nicht einmal unverdient mit 1:0. Nach dem Wechsel rechnete man eigentlich mit einem Sturmlauf des
Spitzenreiters, jedoch blieb dieser weitestgehend aus. Die SG-Defensive um die starken Innenverteidiger Tanne Egloff und Daniel Miranda Torres machte einen guten Job, und wenn doch einmal ein Ball den Weg aufs SG-Tor fand, dann war Keeper Manuel Grafmüller zur Stelle. In zwei Situationen musste er sein ganzes Können aufbieten als die Gastgeber den Torschrei bereits auf den Lippen hatten. Die Zeit lief dem TVK allmählich davon und die SG kam ihrerseits zu immer mehr guten Chancen den Sack zuzumachen. Leider verpasste man es jedoch in der Schlussviertelstunde das zweite Tor zu erzielen. So musste man bis zum Ende zittern, jedoch sollte es bis zum Schlusspfiff beim 1:0 für die SG bleiben. Manhatte somit dem TVK die erste Saisonniederlage beigebracht und so konnte man nach Verlustpunkten bis auf einen Zähler an den Tabellenführer heranrücken.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite schlägt Königschaffhausen mit 4:1 und findet in die Erfolgsspur zurück          

Punktspiel am 26.10.2014
TuS Königschaffhausen II - SG Nordweil/Wagenstadt II 1:4 (0:0)

Aufstellung SG N/W II:
Manuel Grafmüller; Daniel Miranda Torres (ab 46. Min. Dawid Felczerek), Nathanael Egloff, Marek Nowicki, Tim Aicher; Marius Kern, Christian Heilmann; Jan Wittmer, Fabian Brand, Ramon Bailon; Jan Hensle (ab 75. Min. Jens Sedler);

In Königschaffhausen trat die SG-Zweite exakt mit der Elf an, die vor 2 Wochen das Spitzenspiel gegen Reute mit 1:3 verloren hatte. Man hatte somit Gelegenheit zur Wiedergutmachung und so zeigte man auch von Beginn an, dass man fest entschlossen war wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Man gestaltete das Spiel deutlich feldüberlegen, jedoch gelang es kaum einmal sich klare Chancen herauszuspielen. Auf der anderen Seite verlebte auch Manuel Grafmüller im SG-Tor einen sehr geruhsamen Nachmittag. Eine ganz starke Partie bot Marius Kern im zentralen Mittelfeld, der den TuS-Spielmacher Manuel Weis nicht ins Spiel kommen ließ. Mit einem 0:0 nach einer an Höhepunkten armen 1. Halbzeit ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie intensiver. In
der 50. Minute gingen die Gastgeber mit ihrem ersten Torschuss in Führung. Ein von Manuel Weis getretener Freistoß wurde für Mauel Grafmüller unhaltbar abgefälscht. Es schien ähnlich unglücklich zu laufen wie im letzten Spiel, doch die SG zeigte sich nun wild entschlossen. Immer häufiger wurde die von Routinier Ronny Vattes gut organisierte Abwehr in Verlegenheit gebracht, und nach etwa einer Stunde gelang dann auch Torjäger Fabian Brand der hochverdiente Ausgleich. Nur wenige Minuten später gelang dann sogar der Führungstreffer durch Fabian Brands siebtes Saisontor. Bei der SG liefs nun wie am Schnürchen und so verwertete Ramon Bailon in der 70. Minute einen Freistoß von Jan Hensle per Kopf zum vorentscheidenden 3:1. Der Treffer zum 4:1 ging ebenfalls auf das Konto des SG-Spaniers. Für Ramon Bailon war es bereits sein sechstes Saisontor. In der verbleibenden Spielzeit passierte nicht mehr viel und so blieb es letztlich bei einem verdienten 4:1 Sieg für die SG, welche somit den zweiten Tabellenplatz halten konnte.


Autor: Sven Buchmüller

"Zweite" mit unglücklicher Niederlage im Spitzenspiel

Punktspiel am 12.10.2014

SG Nordweil/Wagenstadt II – SC Reute II    1:3 (1:3)

Aufstellung SG N/W II:
Manuel Grafmüller; Daniel Miranda Torres, Nathanael Egloff, Marek Nowicki, Tim Aicher (ab 46. Min. Dawid Felczerek); Marius Kern, Christian Heilmann; Jan Wittmer (ab 55. Min. Mathieu Wacker), Fabian Brand, Ramon Bailon (ab 46. Min. Patrick Götz); Jan Hensle;

Im Spitzenspiel lief die erste Halbzeit für die SG so unglücklich wie sie unglücklicher kaum hätte laufen können. Schon nach wenigen Minuten lag man mit 0:1 zurück, nachdem der ansonsten sehr zuverlässige SG-Kapitän Manuel Grafmüller im Tor einen langen Flankenball der Gäste unterschätzt hatte und ein SCR-Angreifer nur noch einschieben brauchte. Die SG zeigte sich aber nicht geschockt sondern übernahm die Initiative. Marek Nowicki der in der Innenverteidigung spielte kurbelte immer wieder das Angriffsspiel an, und er war es auch, der nach etwa einer Viertelstunde, einen an Jan Hensle verursachten Foulelfmeter zum 1:1 nutzte. Die Freude währte jedoch nur kurze Zeit, denn nach einem unhaltbar abgefälschten Fernschuss der Gäste stand es urplötzlich 1:2. Nach gut einer halben Stunde unterlief der SG dann auch noch ein lupenreines Eigentor nach einem Missverständnis, und so führten die Gäste ohne größeres Zutun mit 3:1. Nach dem Wechsel versuchte die SG nochmals zurück ins Spiel zu kommen. Man hatte ein optisches Übergewicht, jedoch kam man zu selten in die gefährliche Zone. Die Abwehr der Gäste stand sicher und so musste der SCR-Torhüter kaum einmal eingreifen. Bei den wenigen Chancen die sich boten fehlte das nötige Quäntchen Glück und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:3 aus SG-Sicht. Ein sicherlich ernüchterndes Ergebnis, welches jedoch sehr unglücklich zu Stande kam. Man blieb zwar Tabellenführer, jedoch hat man schon mehr Spiele bestritten als die unmittelbare Konkurrenz, und so dürfte man in den nächsten Wochen von Platz 1 verdrängt werden.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite setzt sich nach 1:0-Sieg gegen Weisweil an die Tabellenspitze           

SG Nordweil/Wagenstadt II – FC Weisweil II    1:0  (1:0)

Aufstellung:
Manuel Grafmüller; Daniel Miranda Torres, Marius Kern, Florian Klipfel, Tim Aicher; Chris Heilmann, Fabian Brand; Jan Heinze (ab 80. Min. Mathieu Wacker), Theo Brand, Jan Wittmer (ab 52. Min. Benedikt Hensle); Ramon Arlandis Bailon (ab 70. Min. Marcel Hensle);

Gegen den FC Weisweil zeigte die SG von Beginn an eine sehr engagierte und konzentrierte Vorstellung. Leider verpasste man es in der starken Anfangsphase den durchaus in der Luft liegenden Führungstreffer zu erzielen. Nach etwa einer halben Stunde gelang dieser dann jedoch. Jan Wittmer hatte den Torhüter überlupft und Ramon Bailon drückte das Leder letztlich über die Linie. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und auch nach dem Wechsel sah man wenige Torraumszenen. Die wenigen die es gab sah man jedoch auf Seiten der SG. Man war auch im zweiten Abschnitt das bessere Team. Hinten stand man sicher, und in der Offensive blieb man stets gefährlich. Leider gelang es nicht mit dem 2:0 den Sack zu zumachen. Glücklicherweise blieb es bis zum Schlusspfiff bei diesem knappen aber durchaus verdienten 1:0 für die SG, mit welchem man sich zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze setzen konnte.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Zweite siegt gegen bislang ungeschlagene Reserve des TuS Oberrotweil mit 2:1          

Punktspiel am 21.09.2014

SG Nordweil/Wagenstadt II – TuS Oberrotweil II    2:1 (1:1)

Aufstellung SG N/W II:
Christoph Gehlen; Chris Heilmann, Florian Klipfel, Daniel Miranda Torres, Tim Aicher; Michael Ciollek, Bene Hensle (ab 60. Min. Dawid Felczerek); Jan Wittmer, Theo Brand, Ramon Bailon (ab 70. Min. Marcel Hensle); Jan Heinze
(ab 80. Min. Jens Sedler);

Gegen den bis dato noch ungeschlagenen TuS Oberrotweil II hatte sich das Team nach der Niederlage in Vörstetten einiges vorgenommen. Man startete auch gut, jedoch kassierte man schon recht früh das 0:1. Der Gästestürmer erzielte den Treffer aus stark abseitsverdächtiger Position. Man kämpfte sich in der Folge regelrecht ins Spiel und nach etwa 20 Minuten hatte man die große Möglichkeit zum Ausgleich, nach einem an Bene Hensle verschuldeten Foulelfmeter. Leider vergab Ramon Bailon diese Gelegenheit in bester Sergio Ramos-Manier, was ihm sogleich einen neuen Spitznamen einbrachte. Dennoch gelang es dem Team noch vor der Pause auszugleichen. Nach tollem Pass von Bene Hensle behielt Jan Wittmer die Nerven und markierte das 1:1. Da sich kurz darauf auch die Gäste den Luxus erlaubten einen Foulelfmeter zu verschießen blieb es bis zur Pause beim 1:1. Nach dem Seitenwechsel machte die SG ordentlich Druck und man drängte nun auf den Führungstreffer. Es dauerte jedoch bis zur 70. Minute ehe man in Führung gehen konnte. Ramon Bailon setzte sich über die linke Seite entschlossen durch, passte scharf nach Innen, und der wiedergenesene Theo Brand drückte die Kugel über die Linie. In der Schlussphase ließ man den Gästen kaum noch eine Gelegenheit und so feierte man letztlich den vierten Sieg im fünften Spiel, wodurch man den
TuS Oberrotweil in der Tabelle überflügeln konnte.

SG-Zweite kassiert in Vörstetten erste Niederlage

Punktspiel am 14.09.2014

VFR Vörstetten II - SG Nordweil/Wagenstadt II    0:1 (0:1)

Aufstellung SG N/W II:
Julian Ams; Felix Glöckle, Florian Klipfel, Daniel Miranda Torres, Tim Aicher; Michael Ciollek, Marius Kern; Chris Heilmann (ab 60. Min. Marcel Hensle), Fabian Brand, Ramon Bailon (ab 46. Min. Ingo Brand, ab 80. Min.
Mathieu Wacker); Benedikt Hensle;

Die SG-Zweite zeigte nach drei Siegen zum Saisonauftakt in Vörstetten eine ganz schwache Vorstellung. Obwohl man bemüht war wollte nicht wirklich etwas zusammen laufen. Kaum einmal gelang es wirklich zwingende Chancen herauszuspielen nd so waren die Gastgeber mit ihren langen Bällen sogar oft gefährlicher. Aus einer solchen Situation resultierte das 0:1 noch vor der Pause. Im zweiten Abschnitt änderte sich am SG-Spiel leider nicht viel. Viel zu umständlich und unter dem Strich einfach nicht zwingend genug waren die Angriffe der SG-Zweiten. Letztendlich
blieb es auch beim knappen Sieg der Hausherren, welcher unter dem Strich nicht einmal unverdient war. Am kommenden Sonntag trifft man auf die Reserve des TuS Oberrotweil. Will man in dieser Partie wieder punkten bedarf es einer ganz anderen Leistung als in Vörstetten, soviel steht fest.

"Zweite" feiert dritten Sieg und setzt sich an die Tabellenspitze

SV Burkheim II - SG Nordweil/Wagenstadt II   2:9  (1:5)

Aufstellung:
Manuel Grafmüller; Felix Glöckle (ab 60. Min. Marcel Hensle), Marek Nowicki, Florian Klipfel, Tim Aicher; Marius Kern, Fabian Brand; Dawid Felczerek (ab 70. Min. Patrick Götz), Jochen Götz, Mathieu Wacker (ab 46. Min. Eduard Bauer); Ramon Arlandis Bailon;

Im dritten Spiel der noch jungen Saison feierte die SG-Zweite den dritten Sieg. Mit einem 9:2 Kantersieg konnte man sich sogar an die Tabellenspitze setzen. Die Leistung, gegen einen an diesem Tag schwachen Gegner, war jedoch keineswegs meisterlich. Man spielte über weite Strecken der Partie zu umständlich und ohne die nötige Konzentration. Mit konsequenter Chancenverwertung wäre leicht ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen. So blieb es letztlich nach Toren von Jochen Götz (4), Patrick Götz (3), Fabian Brand und Florian Klipfel bei einem ungefährdeten 9:2 Sieg. Zu erwähnen ist sicherlich der Hattrick des erst  in der 70.Minute eingewechselten Patrick „Ottl" Götz, der ebenso wie Routinier Marek Nowicki erst zwei Stunden vor Spielbeginn verpflichtet wurde. Vielen Dank an dieser Stelle für die Bereitschaft kurzfristig einzuspringen.

Zweite feiert zweiten Sieg im 2.Spiel

SG Nordweil/Wagenstadt II – Riegeler SC II      2:1 (2:0)

Aufstellung:
Manuel Grafmüller; Felix Glöckle, Daniel Miranda Torres, Florian Klipfel, Tim Aicher; Marius Kern, Benedikt Hensle (ab 70. Min. Ingo Brand); Christian Heilmann (ab 80. Min. Jens Sedler), Fabian Brand, Ramon Arlandis Bailon; Mathieu Wacker (ab 55. Min. Eduard Bauer)

Im zweite Saisonspiel traf die SG-Zweite auf den Riegeler SC. Einen Gegner gegen welchen man in den letzten vier Jahren nie gewinnen konnte. Entsprechend motiviert ging man ins Spiel und man bekam das Geschehen nach anfänglichen Schwierigkeiten nach und nach in den Griff. Folgerichtig ging man in der 24. Minute durch Fabian Brand mit 1:0 in Führung. Man war zu diesem Zeitpunkt das bessere Team, und so gelang in der 34. Minute erneut Fabian Brand das 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. In der zweiten Spielhälfte sah es lange Zeit danach aus, als würde die SG diese Führung souverän über die Zeit bringen. Mitte der zweiten Spielhälfte wurde es dann aber etwas hektisch und wild. Die Gäste machten mehr Druck und der SG gelang es nicht mehr Ruhe in ihre Aktionen zu bringen. In der 67. Minute erzielte der RSC durch einen Freistoß den Anschlusstreffer und plötzlich war wieder alles offen. In der 80. Minute hätte Fabian Brand per Foulelfmeter für klare Verhältnisse sorgen können, doch leider scheiterte er am Gästekeeper. So gab es noch bange Minuten zuüberstehen, doch letztlich sollte es reichen und die SG feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel, und dies gegen den bisherigen Angstgegner aus Riegel. Erwähnenswert ist sicherlich auch die sehr souveräne Leistung des jungen Referees Lukas Käfer vom FC Teningen.

 

Autor: Sven Buchmüller

Zweite siegt zum Auftakt mit 4:2 beim SV Kenzingen

Die zweite Mannschaft der SG Nordweil/Wagenstadt hat im Kenzinger Mühlegrün einen 4:2-Sieg erringen können.

 

Die Partie startete mit einem Abtasten beider Mannschaften, beide Teams strahlten kaum Torgefahr aus, bis in der 17. Minute Ramon Bailon den Kenzinger Torhüter Christoph Bühler mit einem direkten Freistoß "durch die Hosenträger" überwand. Danach schafften es die Gäste leider nicht, ihr Anfangsniveau zu halten und bauten kontinuierlich ab. Bedingt dadurch kam die Heimelf besser ins Spiel und schaffte es, in der 38. Spielminute den Ausgleich zu erzielen: Sebastian Ette flankte auf Alexander Dering, der Manuel Grafmüller im SG-Tor umkurvte und ins leere Tor einschob. Die Bleichtäler gaben sich allerdings nicht auf, auch wenn viele Dinge einfach schief gingen.
Kurz vor dem Pausenpfiff schoss Ramon Bailon aus 6 Metern freistehend über den Kasten des SVK.
Der Ball war als Abpraller des schlecht haltenden Torhüters nach einem Schuss von Fabian Brand zu ihm gelangt. In der Halbzeit reagierten die Gäste und wechselten doppelt mit dem Ziel mehr offensive Durchschlagskraft zu erlangen - mit teilweisem Erfolg. Das nächste Tor fiel nach einer Passkombination. Über Benedikt Hensle, Tim Aicher und Jan Hensle gelangte der Ball auf den Linksaußen Ramon Bailon, der das Tempo anzog und ins kurze Eck vollendete und somit die Gästeführung herausschoss (58.). Quasi im Gegenzug der erneute Ausgleich: Nach einer Kenzinger Ecke und einem zu kurz geratenen Klärungsversuch, erreichte der Ball erneut Dering,
der aus wenigen Metern den Ball in die Maschen drosch. Die Partei war wieder völlig offen, doch nun erhielt die SG einen besseren Zugriff. Kurz nach einer schön herausgespielten Chance durch Christian Heilmann, fiel der erneute Führungstreffer für die SG in der 65. Minute. Nach einem Eckball schoss Innenverteidiger Daniel Miranda Torres den auf der Linie und damit im Abseits liegenden Fabian Brand an und der Ball trudelte ins Tor. Schiedsrichter Wolfgang Ehrler gab entgegen aller Proteste diesen Treffer. Eine knappe Viertelstunde vor dem Schlusspfiff machten die Bleichtäler alles klar. Aus gut und gerne 30 Metern beförderte Jan Hensle den Ball auf den Kenzinger Kasten, erneut konnte der Keeper den Ball nicht festhalten. Den Abpraller verwertete Spielmacher Fabian Brand zum 4:2 für die Gäste. Dem allerletzten Aufbäumen der Mühlegrünkicker hielt die SG-Defensive trotz einigen Wacklern stand.

 

Autor: Tim Aicher

 

Zweite gewinnt auch 2.Testspiel

Nachdem die SG-Zweite bereits in der Vorwoche die Reserve des SC Gutach-Bleibach mit 5:1 geschlagen hatte, gab es auch am Freitagabend in Windenreute einen deutlichen Sieg. Nach Treffern von Fabian Brand, Marius Kern, Chris Heilmann (2), Jan Wittmer und Pascal Jörger hieß es am Ende 6:1 für die SG, bei welcher sich bemerkbar macht, dass ein Großteil des Teams in der Vorbereitung eine hohe Trainingsbeteiligung aufweisen kann. Am Sonntag, den 10. August bestreitet die SG-Zweite einen letzten Test vor dem Saisonstart am 17.08. in Kenzingen. Man trifft um 14.30 Uhr in Nordweil auf die A-Junioren der SG Bleichtal, welchen eine gute Saison prophezeit wird. Man darf also gespannt sein auf dieses Kräftemessen. Im Anschluss, um 16.30 Uhr bestreitet dann auch die Erste ein letztes Vorbereitungsspiel. Man trifft auf einen Aufsteigsanwärter der Kreisliga B, den SC Kiechlinsbergen. Auch für die Erste Mannschaft beginnt ja die Saison mit dem Auswärtsauftritt am 17.08. beim Aufstiegsfavoriten SV Kenzingen.