Aktive Fussball 2014

SG-Aktive am 29.12. beim "Budenzauber" in Herbolzheim

Am Montagabend, 29.12. trifft die SG in der Vorrundengruppe 6 auf den Gastgeber FV Herbolzheim, den SV Ettenheimweiler, sowie den FC Nonnenweier. Die erste Partie wird um 18.15 Uhr angepfiffen. Bei einem
eventuellen Weiterkommen würde man am Dienstag 30.12. die Endrunde spielen. Die Spieler würden sich über eine ähnlich zahlreiche und lautstarke Unterstützung wie im letzten Jahr, als man fast schon sensationell Dritter wurde, freuen.

Bis dahin wünscht die SG N/W ein frohes Fest im Kreise eurer Familien !!!

Winterpause in der A1 - Rückblick auf die Hinrunde

Winterpause in der Kreisliga A1 – Grund genug die erste Saisonhälfte Revue passieren zu lassen. Wie haben sich die Favoriten bislang geschlagen, wo rangieren die Teams denen schon vor der Saison eine schwere Runde prophezeit wurde und wer sind die Überraschungsmannschaften im positiven und negativen Sinne...

Beginnend von oben lässt sich sicherlich feststellen, dass nach aktuellem Stand der Dinge wohl 3 Teams um die Aufstiegsplätze wetteifern dürften. Mit dem TuS Oberrotweil und dem SV Kenzingen sind zwei der ganz großen Aufstiegsfavoriten mit von der Partie. Man hat die Erwartungen erfüllen können und insgesamt eine recht konstante und stabile Vorrunde gespielt. Speziell der SVK blieb nach der Niederlage am zweiten Spieltag gegen unser Team, in den folgenden 12 Begegnungen ungeschlagen und zeigte gerade im Herbst sein wahres Gesicht. Kann man diese Form in der Rückrunde kompensieren, so dürfte der SVK nur schwer aufzuhalten sein.  Auch der TuS präsentierte sich zuletzt sehr stark und dies obwohl man während der Vorrunde immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte. Als etwas überraschend ist sicherlich das bisherige Auftreten unserer SG zu bewerten, hatten doch die meisten Experten unser Team maximal als Geheimfavoriten auf dem Zettel. Im Lager der SG wussten wir zwar, dass wir mit Sicherheit eine sehr gute Truppe zusammen haben, dass es dann jedoch so gut läuft durften auch die kühnsten Optimisten unter uns nicht erwarten. Umso schöner ist es natürlich, dass wir nach zwei schwierigen Spielzeiten wieder im Konzert der Aufstiegsanwärter mitmischen können und in der Winterpause sogar Platz 1 belegen. Da der SVK eine Partie weniger auf dem Konto hat und der TuS gar derer zwei, ist die Tabellenspitze sogar enger beieinander als es die bloßen Punkte vermuten lassen. Gleich am ersten Spieltag des neuen Jahres steht dann das Duell des Tabellenführers (SG N/W) gegen den Tabellenzweiten aus Kenzingen auf dem Spielplan. Der TuS könnte als lachender Dritter diese Gelegenheit nutzen um noch näher an die beiden Kontrahenten heranzurücken. Wie dem auch sei, das Meisterschaftsrennen verspricht sicherlich Spannung bis zum letzten Spieltag. Nach dem führenden Trio gibt es nur wenige Teams welchen man eine Rückrunde ohne Sorgen vorhersagen kann.  Hierzu zählen der FC Weisweil, der SC Reute und eventuell noch der SV Gottenheim. Diese drei Teams sollten, sofern man nicht noch eine längere Durststrecke durchlaufen muss, vom Abstiegsgespenst verschont bleiben. Schon ab dem FC Bötzingen auf Platz 7 beginnt in meinen Augen die Zone der Teams, welche ihren Blick nach unten richten sollten. Zwar hat der FCB II nur einen Zähler weniger als der SV Gottenheim, jedoch spricht der Trend der letzten Wochen klar gegen die Truppe von Arnold Bühler. Man hat 18 seiner 22 Punkte in den ersten 8 Spielen errungen, während man in den letzten 7 Begegnungen nur noch magere 4 Pünktchen geholt hat. Sollte man im neuen Jahr nicht die Trendwende schaffen, so könnte man noch akute Abstiegssorgen bekommen. Eine Größtenteils sorgenfreie Rückserie erwarte ich von der SG Hecklingen/Malterdingen, welche aktuell Platz 8 belegt. Man hat zwar keinen allzu großen Abstand zu den Abstiegsrängen, jedoch konnte man gegen Ende der Vorrunde vier Siege aus fünf Partien erzielen und sich somit ein wenig von den Abstiegsplätzen absetzen. Ich gehe daher davon aus, dass man in der Rückrunde die nötigen Punkte holen wird, auch wenn derzeit fraglich ist, ob bzw. wann Co-Trainer Angelo Saggiomo wieder mitwirken kann. Er hatte zuletzt mit massiven gesundheitlichen Problemen zu kämpfen welche den Fußball eindeutig in den Hintergrund rückten. Wir wünschen ihm an dieser Stelle alles Gute sowie eine baldige und vollständige Genesung. Die Zone der akut gefährdeten Teams beginnt auf Platz 9 mit dem VFR Vörstetten. Ähnlich wie der FC Bötzingen II legte man einen fast schon sensationellen Saisonstart hin, um dann aus den letzten 6 Partien gerade einmal noch 2 Zähler zu holen. Man liegt somit lediglich noch einen Zähler vor dem ominösen 11. Tabellenplatz, welcher die Teilnahme an der Abstiegsrelegation bedeuten würde. Der SV Burkheim auf Platz 10 ist sogar punktgleich mit dem FC Emmendingen II, welcher diesen 11. Tabellenplatz derzeit belegt. Beide Teams durfte man im Dunstkreis der Abstiegsplätze erwarten und beide Mannschaften hielten sich auch recht konstant im unteren Tabellendrittel auf. Für beide wird es wohl bis zum Saisonende spannend bleiben und so wird man wohl frühestens nach dem letzten Spieltag Gewissheit haben in welcher Liga man in der kommenden Spielzeit an den Start geht. Eine faustdicke Überraschung dann auf Platz 12. Der Bezirksliga-Absteiger TV Köndringen wurde aufgrund seines individuell stark besetzten Kaders zu den heißesten Aufstiegsanwärtern gezählt und startete auch furios in die neue Spielzeit. Nachdem man jedoch am fünften Spieltag die erste Saisonniederlage einstecken musste holte man aus 12 Partien lediglich noch 2 Siege. Letztlich rutschte man bis auf Platz 12 ab und so befindet man sich derzeit in akuter Abstiegsgefahr. Die Gründe für dieses enttäuschende Abschneiden sicherlich vielschichtig. Einer der Hauptgründe ist jedoch sicherlich das große Verletzungspech welches den TVK im Laufe der Hinrunde ereilte. Inzwischen hat das Trainerduo Kranzer/Rupp die Konsequenzen gezogen und ist schon vor dem letzten Hinrundenspieltag zurückgetreten. Es bleibt abzuwarten wen man beim TVK zum Rückrundenstart als neuen Übungsleiter präsentieren wird, noch mehr jedoch bleibt abzuwarten welches Gesicht die Mannschaft 2015 präsentieren wird. Fraglos verfügt man über einen qualitativ starken Kader, der unter normalen Umständen mit dem Abstieg nichts zu tun haben sollte. Auf den letzten drei Plätzen rangieren 3 Teams bei welchen man schon vor der Saison davon ausgehen musste, dass man bis zuletzt um den Klassenerhalt fighten muss. Der TuS aus Königschaffhausen ist hierbei ebenso im Umbruch wie der Riegeler SC. Bei beiden Kaiserstühler Teams ist man dabei langjährige Stützen der ersten Mannschaften durch junge Talente zu ersetzen, was natürlich Zeit braucht. In dieser Spielzeit geht es jedoch knallhart gegen den Abstieg, was ein ruhiges Aufbauen eines neuen Teams deutlich erschwert. Es bleibt spannend, ob es den beiden erfahrenen Coaches Willi Behrens und Jogi Schilz gelingt zur Rückrunde ein gefestigteres Team ins Rennen zu schicken als noch in der Vorrunde. Auf einen neuen Übungsleiter setzt man bei der SG Rheinhausen. Von Aufstiegscoach Scheiber hat man sich im Herbst getrennt und zur Rückrunde soll dem Vernehmen nach ein namhafter Spielertrainer die SGR vor dem Abstieg retten. Man darf gespannt sein, ob diese Maßnahme greifen wird, und es dem Aufsteiger gelingt die Klasse zu halten. Für Spannung und eventuell sogar Dramatik scheint somit ausreichend gesorgt, und so können sich die zahlreichen Fans der A1 auch 2015 wieder auf hoch interessante Partien freuen.

An dieser Stelle wünschen wir allen Lesern eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Teams in Weisweil zu Gast - Vorschau

Die SG tritt zum Jahresabschluss mit beiden Teams beim FC Weisweil an !!!

Am kommenden Sonntag den 30.11. steht für die SG schon das letzte Spiel des Jahres an. Man tritt im ersten Rückrundenspiel beim Lokalrivalen FC Weisweil an, mit welchem man sich ja erst vor knapp  2 Monaten in Wagenstadt gemessen hat. Die Partie endete damals 2:0 für unser Team, jedoch hatte man durchaus etwas Glück
in dieser engen Partie, da der FCW beim Stande von 1:0 mit einem Elfmeter an Pascal Reiner scheiterte. Überhaupt gab es ja in der Vergangenheit stets enge und teilweise hart umkämpfte Begegnungen mit dem FCW welche jedoch immer fair abliefen. Auch am Sonntag ist wieder mit einem Kräftemessen auf Augenhöhe zu rechnen. Der FCW belegt aktuell Platz vier in der Tabelle und schielt sicherlich noch mit einem Auge zumindest Richtung Relegationsplatz. Das Team um Spielertrainer Jan Ernst ist nach unserem Team, zusammen mit dem SV Kenzingen, das torhungrigste der Liga. Man hat mit Jan Müller, Roland Grossmann und eben Jan Ernst eine außergewöhnlich starke Offensivabteilung welche nur schwer in den Griff zu bekommen ist. Allein Kapitän Roland Grossmann, welcher noch vor eineinhalb Jahren zusammen mit Jonas Bühler und Daniel Reiner mit dem SC Wyhl den Verbandsligaaufstieg feierte,  hat bereits 12 Saisontore auf seinem Konto und trifft derzeit fast nach Belieben. Die Truppe von Claudio Braun wird daher zum Jahresabschluss nochmals eine Topleistung benötigen um in Weisweil zu bestehen.  Gleiches gilt für die Zweite Mannschaft. Auch hier wird die SG nochmals an ihre Leistungsgrenze gehen müssen, will man als „Wintermeister" in die Winterpause gehen. Anpfiff der beiden Partien ist um 12.30 und 14.30 Uhr.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den letzten Spieltag in 2014 in der Kreisliga A1

SV Kenzingen – SC Reute

 

Eines von zwei Topspielen an diesem Wochenende. Der Tabellenzweite aus Kenzingen empfängt den letztjährigen Vizemeister und aktuellen Tabellenfünften aus Reute. Beide Teams haben einen Lauf und werden mit breiter Brust antreten. Während beim SVK speziell Oliver Oberkirch zuletzt herausragte, machte sich beim SCR die Rückkehr von Toptorjäger Benjamin Bierer in den letzten Wochen positiv bemerkbar. Wird sicherlich kein Spaziergang für die Arndt-Truppe, jedoch gehe ich davon aus, dass sich der SVK in der aktuellen Verfassung nicht aufhalten lassen wird.

TIPP: 3:1

 

Riegeler SC – SG Rheinhausen

 

Das absolute Kellerduell des Spieltages. Beide Teams stehen mit jeweils neun Punkten auf den letzten beiden Tabellenplätzen und kassierten in der Vorwoche deftige Schlappen gegen die Topteams aus Oberrotweil und Kenzingen. Wir mit Sicherheit ein hart geführtes und enges Kampfspiel. Der Sieger wird wieder Morgenluft wittern, während der Unterlegene mit der roten Laterne überwintern wird. Schwer zu sagen wie die Partie ausgehen wird. Beide werden auf Sieg spielen, da ein Remis keinem weiter hilft. Könnte mir vorstellen, dass der Heimvorteil den Ausschlag zu Gunsten des RSC ausgibt.

TIPP: 2:1

 

FC Bötzingen II – VfR Vörstetten

Beide Teams „noch" im trügerischen Mittelfeld der Tabelle. Nach starkem Saisonstart ging es für beide Teams in den letzten Wochen steil bergab. Der FB gewann nur eines der letzten sechs Spiele, der VfR gar nur eines der letzten sieben. Auch hier ist mit mehr Kampf als spielerischen Glanzlichtern zu rechnen, auch wenn man auf dem Bötzinger Kunstrasen beste Bedingungen vorfinden wird. Riecht für mich ein wenig nach Remis.

TIPP: 2:2

 

FC Emmendingen II - SG Hecklingen/Malterdingen

 

Der FCE ist sicherlich mit dem Heimvorteil ausgestattet, jedoch konnte man diesen auch zuletzt gegen Königschaffhausen nicht in einen Sieg ummünzen.Nun kommt die SG aus Hecklingen/Malterdingen, welche sich zuletzt wieder im Aufwind befand. Nach zwei Siegen in Folge würde man nur zu gerne einen dritten folgen lassen um etwas entspannter in die Winterpause gehen zu können. Die Chancen stehen aus meiner Sicht nicht schlecht und so tippe ich auf einen Auswärtserfolg der Kraskovic-Elf.

TIPP: 1:2

 

SV Gottenheim – TuS Königschaffhausen

 

Gottenheim unterlag zuletzt zu Hause unserem Team erst in den Schlussminuten. Keine Frage, der heimische Kunstrasen liegt der Hornecker-Elf und so ist man dort nur schwer zu bezwingen. Der TuS zeigte sich zuletzt formverbessert und deutete in Emmendingen an, dass man auch Kunstrasen kann. Ich traue der offensivstarken Behrens-Elf daher vielleicht sogar eine Überraschung zu.

TIPP: 2:3

 

FC Weisweil – SG Nordweil/Wagenstadt

 

Letztes Spiel des Jahres für unsere Jungs. Auch dies ein Spitzenspiel, empfängt doch der Vierte den Tabellenführer. Ich hoffe und gehe davon aus, dass sich jeder nochmals voll reinhauen wird. In Gottenheim stimmten ja zweifellos der Einsatz, das Engagement und der unbedingte Wille das Spiel noch zu gewinnen. Auch in Weisweil dürfte man mit widrigen Bedingungen zu kämpfen haben, die es gilt anzunehmen. Selbst wenn der FCW mit Sicherheit einen bärenstarken Gegner abgeben wird, so glaube ich dennoch an unser Team und einen Auswärtssieg.

TIPP: 2:3


Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa-Teams am Sonntag in Gottenheim zu Gast - Vorberichte

Zweite Mannschaft spielt erst um 18.00 Uhr gegen Gottenheim II um die Herbstmeisterschaft.

Am kommenden Sonntag steht für die SG bereits das letzte Vorrundenspiel an. Auch in dieser Begegnung bekommt man es wieder mit einer Wundertüte zu tun. Beim SVG muss man auf Alles gefasst sein, speziell in Gottenheim, auf dem engen Kunstrasenplatz, wo spektakuläre und torreiche Spiele an der Tagesordnung sind. Unvergessen der letzte Auftritt der SG in Gottenheim, als man sich vor gut einem Jahr 5:5 trennte. Exakt dieses Ergebnis gab es auch vorletzte Woche in Gottenheim, als man nach 91 Minuten gegen die SG Rheinhausen bereits mit 3:5 zurücklag, um dann doch noch in der 95. Minute zum Ausgleich zu kommen. In Gottenheimer Heimspielen fielen in dieser Saison bereits 34 Treffer, im Schnitt also knapp 6 Tore, so viele wie sonst nirgends in der Staffel. (Zum Vergleich: In Wagenstadt fielen bislang 29 Tore, im Schnitt somit nur 4) Entsprechend hat auch der SVG seine Stärken überwiegend in der Offensive. Mit Jano Rothacker und David Stählin hat man zwei junge und sehr talentierte
Angreifer in seinen Reihen, die bereits in der Vorsaison zu den Toptorjägern der Liga zählten. Mathias Vogel, Maximilian Früh oder auch Kai Scheffelt sind weitere junge und talentierte Offensivkräfte. Mit Florian Romeike kam vor der Saison zudem noch einer der besten Mittelfeldakteure der letzten Spielzeit von der SG Hecklingen/Malterdingen nach Gottenheim. So sehr er der SG in dieser Saison fehlt, so wichtig ist er bereits für den SVG, welcher aktuell einen guten siebten Platz belegt, noch mit Tuchfühlung nach oben. Auch in dieser letzten Partie der Vorrunde wird unser Team nochmals gefordert sein, und so ist mit einem engen und unter Umständen torreichen Kräftemessen zu rechnen.

Ein enges Match ist auch beim Vergleich der beiden Reserveteams zu erwarten. Der Tabellenzweite (SG N/W) tritt beim Dritten (SVG) an. Der Sieger der Begegnung steht als Herbstmeister fest, im Falle eines Unentschiedens dürfte sich der aktuelle Tabellenführer TV Könringen, welcher am Wochenende spielfrei ist, über diesen inoffiziellen Titel freuen. Für Spannung ist somit gesorgt, und es scheint gewiss, dass sich beide Teams nichts schenken werden.

ACHTUNG: Die Partie der Ersten Mannschaft wird erst um 15.30 Uhr angepfiffen. Die Zweite Mannschaft
spielt erst anschließend um 18.00 Uhr.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den letzten Vorrundenspieltag in der Kreisliga A1

SV Kenzingen – SG Rheinhausen

Diese Partie bereits am Samstag. Nach der Niederlage unserer SG in der Vorwoche wittert der SVK mit Sicherheit Morgenluft. Man wird mit aller Macht auf einen Heimsieg aus sein. Die SRG zuletzt stets mit späten Gegentoren, was wichtige Punkte gekostet hat. Man wird auch in Kenzingen ordentlich dagegen halten und es dem SVK nicht leicht machen. Letztlich sehe ich jedoch den Aufstiegsanwärter im Vorteil.

TIPP: 3:1


Riegeler SC - TuS Oberrotweil

Der RSC zuletzt mit 4 Punkten aus 2 Partien und somit wieder im Geschäft was den Klassenerhalt anbelangt. Man möchte nur zu gerne weiter punkten was jedoch gegen den Aufstiegsanwärter aus Oberrotweil alles andere als
einfach werden dürfte. Auch wenn den TuS weiterhin Verletzungssorgen plagen, so sollte man sich am Ende trotzdem durchsetzen.

TIPP: 1:2


SV Burkheim – VfR Vörstetten

Kellerduell in Burkheim auch wenn der VFR noch von seinem guten Saisonstart zehrt und auf einem scheinbar komfortablen 8. Platz liegt. Sollte jedoch der SVB gewinnen, so wäre man plötzlich schon punktgleich. Und die Tendenz der letzten Spiele spricht für den SVB. Während die Behrens-Elf die letzten beiden Partien gewinnen konnte, gewann der VFR nur eines der letzten sieben Spiele. Mein Tipp daher – Heimsieg.

TIPP: 2:1


TV Köndringen - SG Hecklingen/Malterdingen

Auch dies ein Kellerduell und zudem ein Lokalderby. Der TVK aktuell enttäuschender 11. Und die SG nur zwei Zähler und zwei Plätze besser auf Rang neun. Dürfte ein hart umkämpftes Match geben zweier Teams auf Augenhöhe. Riecht für mich nach Remis, was jedoch keinem wirklich weiterhelfen würde.

TIPP: 2:2


FC Weisweil – SC Reute

Beide Teams kämpften in der letzten Saison um die Meisterschaft. In dieser Spielzeit sind beide Teams zumindest im Verfolgerfeld zu finden. Sowohl der FCW als auch der SCR zuletzt eindeutig im Aufwind. Der FCW gewann fünf seiner letzten sechs Spiele, der SCR war zuletzt dreimal in Serie erfolgreich. Ein Duell somit zweier Teams mit breiter Brust. Auch hier dürfte es eng zugehen und auch hier scheint eine Punkteteilung wahrscheinlich.

TIPP: 3:3


FC Emmendingen II – TuS Königschaffhausen

Die zwei Überraschungsmannschaften des letzten Spieltages messen sich in Emmendingen. Während der FCE völlig überraschend bei uns in Wagenstadt triumphierte, überraschte beim TuS der deutliche Heimsieg gegen den TV Köndringen. Beide Mannschaften konnten somit im Abstiegskampf Boden gut machen. Aufgrund des Heimvorteils „Kunstrasen" sehe ich die Landesligareserve eine Nasenlänge vorne.

TIPP: 3:2


SV Gottenheim – SG Nordweil/Wagenstadt

Nach der ersten Saisonniederlage gilt es für die SG schleunigst wieder in die Spur zu finden. In Gottenheim sicher kein leichtes Unterfangen, ist doch der dortige Kunstrasen ob der zahlreichen kuriosen Spielverläufe fast schon berühmt-berüchtigt. Ich hoffe und denke, dass ein Auswärtssieg gelingen kann, wenn man wieder zielstrebiger und kaltschnäutziger zu Werke geht als zuletzt.

TIPP: 2:4


Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa-Teams empfangen den FC Emmendingen II und III - Vorberichte

Am Sonntag empfängt die SG die zweite und dritte Mannschaft des FC Emmendingen. Die Landesligareserve aus der großen Kreisstadt zählt sicherlich zu den Wundertüten der Liga. Nicht nur dass die Leistungen und demzufolge auch die Ergebnisse stark schwankend sind, auch die Startformationen die Trainer Michael Heinelt Woche für Woche ins Rennen schickt sind selten die gleichen. So wurden bei der Reserve des FCE in dieser Spielzeit bereits 35 verschiedene Spieler eingesetzt. (Zum Vergleich: bei der SG kamen in dieser Saison lediglich 21 verschiedene Spieler in der ersten Mannschaft zum Einsatz) Das Durchschnittsalter des Teams liegt bei gerade einmal ca. 20 Jahren. Der Großteil des Kaders rekrutiert sich aus Spielern die aus der starken Jugendabteilung des FCE stammen und bis dato den Sprung in den Landesligakader noch nicht ganz geschafft haben. Zweifelsohne verfügen jedoch all diese Spieler über eine technisch und taktisch hervorragende Ausbildung und großes Potential. Bringt man dieses Potential auf den Platz, so ist man nur schwer zu schlagen. Dies bekam beispielsweise in dieser Saison bereits der SV Gottenheim zu spüren, welcher zu Hause der FCE-Reserve mit 1:7 unterlag. Und auch das Topteam TuS Oberrotweil gewann vor 3 Wochen nur mit größter Mühe und in den Schlussminuten beim FCE mit 4:3. Ein Blick auf die Tabelle verrät unmissverständlich wo die Stärken und Schwächen des Teams liegen. Man hat bereits 28 Treffer erzielt. Nur 3 Mannschaften in der Liga präsentierten sich bislang noch torhungriger. Mit Daniel Schüber, Dennis Metzger, Simon Kemmet und Jannick Baumer hat man gleich vier junge und sehr torgefährliche Akteure in seinen Reihen, die immer für Treffer gut sind. Der Schuh drückt beim FCE in der Defensive. Obwohl man mit Julian Moritz einen sehr talentierten und starken Torhüter zwischen den Pfosten hat, kassierte man bereits 37 Gegentreffer. Nur das Schlusslicht aus Königschaffhausen musste noch mehr Gegentore hinnehmen. Die SG ist somit gut beraten die Hintermannschaft der Gäste unter Druck zu setzen und die Landesligareserve ihrerseits erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr. Bereits um 12.30 Uhr findet das Vorspiel der SG-Zweiten gegen die Dritte des FCE statt. Unser Team ist aufgrund der Tabellensituation sicherlich Favorit und möchte dieser Rolle auch gerecht werden, gilt es doch dem Tabellenführer aus Köndringen auf den Fersen zu bleiben. Da es sich um die letzten Heimspiele des Jahres handelt möchte sich SG nur zu gern mit sechs Punkten vom Heimpublikum verabschieden.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

TuS Oberrotweil – SV Kenzingen
Das Topspiel des Spieltages. Der Tabellendritte aus Oberrotweil empfängt den Zweiten aus Kenzingen. Man liegt aktuell zwei Zähler auseinander und so wird der TuS einen Heimsieg anstreben. Allerdings hat man wie schon über die gesamte Vorrunde mit Verletzungssorgen zu kämpfen und so fehlen wohl auch weiterhin die Top-Neuzugänge Florian Rees und Benjamin Spöri. Nichts desto trotz hat man dennoch eine konkurrenzfähige Mannschaft, welcher speziell zu Hause Alles zuzutrauen ist. Für mich scheint eine Punkteteilung nicht ausgeschlossen, die natürlich uns auch nicht ungelegen käme.
TIPP: 2:2

SC Reute – SV Gottenheim
Auch dies ein Duell zweier Tabellennachbarn. Der Siebte empfängt den Sechsten und auch hier könnten die Gastgeber mit einem Heimsieg an den Gästen vorbeiziehen. Während man in Gottenheim mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden sein dürfte, konnte man vom SCR schon ein wenig mehr erwarten. Immerhin hat man zuletzt dir Kurve gekriegt und so konnte man sich von der Abstiegszone ein wenig absetzen. Auch diese Begegnung riecht nach Remis.
TIPP: 1:1

FC Bötzingen II – SV Burkheim
Der FC Bötzingen steckt nach fulminantem Saisonstart ein wenig in der Krise. In den letzten fünf Spielen setzte es vier Niederlagen, nachdem man zuvor bis zum achten Spieltag ungeschlagen war. Mit dem SV Burkheim kommt nun ein Team welches im Abstiegskampf steckt, sich mit dieser Situation jedoch bestens auskennt. Man wird alles in die Waagschale werfen um beim sicherlich etwas verunsicherten FCB zu gewinnen. Ich denke die Chancen stehen nicht schlecht für einen Auswärtssieg.
TIPP: 1:2

SG Rheinhausen – FC Weisweil
Derbytime in Oberhausen. Der letzte Lokalkampf gegen die Nachbarn aus Weisweil dürfte schon ein paar Jahre zurückliegen. Könnte daher eine schöne Kulisse werden. Während der FCW erwartungsgemäß im oberen Tabellendrittel rangiert kämpft die SGR verbissen gegen den Abstieg an. Es gab sogar bereits den ersten Trainerwechsel und so soll es nun der bisherige Co-Trainer Dominik Herdrich richten. Ich gehe zwar von einem engen Spielverlauf aus, sehe jedoch die Gäste hauchdünn im Vorteil.
TIPP: 2:3

VfR Vörstetten – Riegeler SC
Der VfR hat nur eines der letzten sechs Spiele gewinnen können, und so rutschte man nach starken Saisonstart inzwischen bedrohlich nahe an die Abstiegszone herab. Der RSC schien schon ein wenig abgeschlagen, wittert jedoch nun, nach dem Sieg in der Vorwoche wieder Morgenluft. Mit einem Sieg in Vörstetten wäre man wieder dick im Geschäft um den Klassenerhalt weshalb man sicherlich hochmotiviert auflaufen wird. Mich würde der zweite RSC-Sieg in Serie nicht überraschen.
TIPP: 1:2

TuS Königschaffhausen – TV Köndringen
Der TVK zeigte zuletzt gegen unser Team eine bärenstarke zweite Hälfte. Im Offensivspiel ist man richtig stark, besetzt mit klasse Akteuren wie Guth, Storz-Renk oder auch Backhaus. Probleme hat man in der
Defensive. Ähnliches Bild beim sonntäglichen Gegner aus Königschaffhausen, welcher zuletzt auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht ist. Auch hier steht einer gefährlichen Offensive eine nicht ganz sattelfeste Defensivabteilung gegenüber. Vieles spricht für eine torreiche Begegnung. Nach den letzten
Eindrücken sind auch hier die Gäste Favorit.
TIPP: 2:3

SG Nordweil/Wagenstadt – FC Emmendingen II
Unser Team wird alles daran setzen auch das letzte Heimspiel des Jahres erfolgreich zu gestalten. Ich tippe daher ohne Wenn und Aber auf Heimsieg für unsere Jungs.
TIPP: 2:0


Autor: Sven Buchmüller

SG-Teams in Köndringen zu Gast - Vorschau

Die SG tritt beim TV Köndringen an - Die Zweite trifft als aktueller Zweiter auf den Tabellenführer.


Am Sonntag tritt die SG nach vielen Jahren wieder einmal beim TV Köndringen an. Lange Jahre hat der TVK zuletzt in der Landes- und Bezirksliga verbracht, ehe man 2014 wieder in die Kreisliga A absteigen musste. Die Zusammensetzung des Kaders lies darauf hindeuten, dass man in Köndringen den „Betriebsunfall Abstieg"
schnellstmöglich beheben möchte und so zählte der TVK für die meisten Experten zu den heißesten Aufstiegsanwärtern. Nach famosem Saisonstart riss jedoch ein wenig der Faden beim Team von Thorsten Kranzer und so musste man 4 Niederlagen in Folge einstecken. Dieser Negativlauf hing jedoch auch eng zusammen mit
personellen Problemen. Zeitweise fehlten eine Handvoll potentieller Stammspieler, was für jedes Team nur schwer zu verkraften ist. Da man zuletzt den Hebel wieder umlegen konnte und aus den vergangenen 4 Partien immerhin zwei
Siege verbucht hat, konnte man zumindest die ganz hinteren Tabellenregionen wieder verlassen. Ob man nochmals ganz oben eingreifen wird können muss man sicherlich abwarten. Eines ist jedoch gewiss – der TVK verfügt speziell in der Offensive über reichlich Qualität. Zusammen mit dem SV Kenzingen hat man wahrscheinlich sogar die nominell stärkste Offensivabteilung der Liga zusammen. So markierte beispielsweise Mittelstürmer Karsten Kranzer in der letztjährigen Bezirksligasaison überragende 22 Saisontore. Seine Mitstreiter im Angriff, Dusty Storz-Renk und Hans-Peter Guth haben im bisherigen Saisonverlauf bereits sechsmal getroffen, und dann wäre da ja auch noch Routinier Thorsten Backhaus, welcher erst zu Saisonbeginn nach Köndringen wechselte und unter anderem lange Jahre für den FC Teningen auf Torejagd ging. Keine Frage, der TVK hat eine Top-Truppe zusammen welche unserer Elf am Sonntag sicherlich Alles abverlangen wird. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr. Das Vorspiel bestreitet bereits um 12.30 Uhr die SG-Zweite. Hierbei handelt es sich um ein echtes Topspiel, da die SG N/W-Reserve als Tabellenzweiter beim ungeschlagenen Tabellenführer TV Köndringen II antritt.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

FC Weisweil - TuS Oberrotweil
Das Topspiel des Spieltages. Der FCW ist die Mannschaft der Stunde. Durch 4 Siege in Serie hat man sich eindrucksvoll im Aufstiegsrennen zurück gemeldet. Der TuS ist ohnehin einer der großen Aufstiegsanwärter auch
wenn man in der Vorwoche eine überraschende Heimniederlage einstecken musste. Wird sicherlich eine sehr intensive und enge Partie. Ein Remis scheint nicht unwahrscheinlich.
TIPP: 2:2

FC Emmendingen II – SC Reute
Zwei Teams treffen aufeinander welche noch nicht weit von der Abstiegszone entfernt sind. Reute zuletzt mit einem wohl etwas glücklichen aber eminent wichtigen Sieg in Köndringen, während die Landesligareserve spielfrei war. Auch hier erwarte ich ein enges Match. Die junge Truppe aus der Kreisstadt trifft auf den routinierten Kader des ehemaligen Landesligisten. Man darf gespannt sein wer die Nase vorne hat. Letztlich könnte aufgrund des Kunstrasens der Heimvorteil auschlaggebend sein.
TIPP: 2:1

Riegeler SC - FC Bötzingen II
Der RSC steht mit dem Rücken zur Wand. Nach der Niederlage im Kellerduell beim SV Burkheim hat man inzwischen bereits 7 Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Speziell in der Offensive drückt gewaltig der Schuh. Mit dem Aufsteiger aus Bötzingen kommt nun ein Team welches zwar noch im oberen Tabellendrittel rangiert, zuletzt jedoch zweimal eine 0:5 Packung kassierte. Die Riegeler werden ihre Chance wittern und Alles rein werfen um endlich den zweiten Saisonsieg zu feiern. Ich traue Jogis Jungs einen knappen Heimsieg zu.
TIPP: 1:0

SV Gottenheim – SG Rheinhausen
Der SVG zuletzt richtig stark mit vier Siegen in den letzten fünf Partien. In der Vorwoche gab es sogar einen Überraschungserfolg beim TuS Oberrotweil, den wohl nur die wenigsten auf der Rechnung hatten. Nun kommt mit der SG Rheinhausen ein Abstiegskandidat nach Gottenheim. Die SG hat sich in der Vorwoche von Aufstiegstrainer Schreiber getrennt und möchte dadurch neue Kräfte freisetzen. In Gottenheim hängen jedoch die Trauben hoch. Rechne daher schon mit einem Heimsieg der Hornecker-Elf.
TIPP: 3:2

SV Kenzingen - VfR Vörstetten
Der SVK ist nach dem deutlichen Sieg im Spitzenspiel beim FC Bötzingen II wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Man ist gut drauf, was man vom VfR nicht behaupten kann. Die Müller-Elf hat nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen und ist dadurch in der Tabelle etwas abgerutscht. Für mich spricht daher Vieles für einen Heimsieg des SVK.
TIPP: 3:0

SG Hecklingen/Malterdingen – TuS Königschaffhausen
Die SG präsentierte sich in der Vorwoche ganz schwach. Man lieferte in Wagenstadt einen sehr leblosen Auftritt ab. Nun kommt mit dem TuS ein Abstiegskandidat nach Malterdingen. Ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. Während der TuS seine Stärken eher offensiv hat, drückt bei der SG speziell vorne der Schuh. Wenn Angelo Saggiomo aus dem Spiel genommen wird, dann geht offensiv derzeit nicht mehr viel zusammen bei der Kraskovic-Elf. Ich rechne damit, dass die SG eine andere Leistung zeigt wie am letzten Sonntag und so zu einem knappen Heimsieg kommt.
TIPP: 2:1

TV Köndringen - SG Nordweil/Wagenstadt
Die SG trifft auf einen Gegner der sehr viel Qualität hat. Gerade in der Offensive tummeln sich eine ganze Reihe richtig starker Akteure mit höherklassiger Erfahrung. Langsam lichtet sich auch das Lazarett beim Bezirksligaabsteiger. Man wird uns daher sicherlich alles abverlangen, dennoch hoffe und tippe ich auf einen weiteren Dreier für unser Team.
TIPP: 1:3


Autor: Sven Buchmüller

Am Sonntag "Derbytime" in Wagenstadt, die SG Hecklingen-Malterdingen kommt - Vorbericht          

Mit der SG Hecklingen/Malterdingen kommt am Sonntag eine Nachbar-SG nach Wagenstadt, welche eine ganz ähnliche Philosophie verfolgt wie wir. Auch bei der SG He/Ma setzt man auf die gute eigene Jugendarbeit und ist bestrebt den Großteil des Kaders aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. Seit dieser Saison hat man seiner jungen Truppe einen erfahrenen spielenden Co-Trainer zur Seite gestellt, welcher den jungen Wilden auf dem Platz helfen soll und darüber hinaus auch in engen Spielen den Unterschied ausmachen darf. Angelo Saggiomo ist dies bislang auch schon einige Male gelungen, so auch in der Vorwoche, als man den letztjährigen Vizemeister aus Reute durch das goldene Tor des SG-Routiniers mit 1:0 bezwingen konnte. Es war dies bereits der sechste Saisontreffer von Angelo Saggiomo, und so ist Er sicherlich der aktuell gefährlichste Offensivakteur der SG He/Ma. Dass dieser Sieg in der Vorwoche eminent wichtig war zeigt ein Blick auf die Tabelle. Wider Erwarten rangiert man nämlich bisher in den hinteren Tabellenregionen, wo man das Team des erfahrenen Trainers Claus Kraskovic nicht unbedingt erwarten durfte. Man verfügt nämlich durchaus über eine ganze Reihe hoch veranlagter Spieler wie Timo Zehnle, Dominic und Marvin Dages, Simon Binkert oder auch Luca Krumm. All diese Spieler sind erst in den beiden letzten Jahren zu den Aktiven gestoßen, nachdem man zuvor in der A-Jugend den Bezirkspokal gewinnen konnte. Mit Tobias Wurst, Hannes und Ingo Mühlemann, Christian Erhardt sowie Johannes Spitzmüller hat man darüber hinaus einige Mittzwanziger in den Reihen, welche nun so langsam die Jungen führen sollen und ebenfalls über großes Potential verfügen. Kurzum – die Mischung stimmt bei der SG, wenngleich im bisherigen Saisonverlauf ab und an noch Sand im Getriebe war. Der
Verlust von Mittelfeldmotor Flo Romeike sowie dem inzwischen nicht mehr zur Verfügung stehenden Estefano Fischer wiegt wohl doch schwerer als zunächst vermutet und so heißt das Hauptziel der Verantwortlichen inzwischen ganz klar „Klassenerhalt". Dieser sollte jedoch in Anbetracht der Qualität und auch der immensen Kaderbreite allemal zu realisieren sein, wenngleich wir natürlich hoffen, dass am Sonntag keine weiteren Punkte auf das Konto der SG He/Ma hinzu kommen. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr.
Da die Zweite der SG Hecklingen/Malterdingen in der B1 an den Start geht und am Sonntag in Tutschfelden im Einsatz ist, hat unsere Reserve am Sonntag spielfrei. Das Vorspiel bestreitet die SG Bleichtal A-Jugend. Man empfängt als bislang souveräner Tabellenführer den Lokalrivalen SG Herbolzheim/Rheinhausen, welcher nach Verlustpunkten lediglich 3 Zähler hinter unserem Team rangiert. Anpfiff dieser interessanten Begegnung ist um 12.30 Uhr.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf die kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

In Wagenstadt steigt ein Derby und in Bötzingen das Topspiel des Spieltages wenn der Tabellenvierte den Dritten aus Kenzingen empfängt.

TuS Oberrotweil – SV Gottenheim
Beide Mannschaften konnten in der Vorwoche ein fast schon verloren geglaubtes Spiel noch drehen. Speziell der 5:3 Sieg der Gottenheimer gegen den VfR Vörstetten, nach 0:3 Pausenrückstand sorgte für Aufsehen. Am Sonntag bekommt man es jedoch mit dem Tabellenzweiten aus Oberrotweil zu tun, welcher aus den letzten sieben Partien sechs Siege holte. Die Trauben hängen demnach hoch im Stadion hinter der Mühle, weshalb ich auch auf einen Heimsieg setze.
TIPP: 3:1

TV Köndringen – SC Reute
Duell zweier hoch gehandelter Teams welche bislang hinter den Erwartungen zurück geblieben sind. Der Sieger der Partie kann eventuell nochmals nach oben schielen was für beide Teams Motivation genug sein dürfte. Zahlreiche höherklassig erfahrene Spieler werden sich auf dem Feld tummeln und es ist auch ein hochklassiges und enges Match zu erwarten. Auch in dieser Begegnung könnte der Heimvorteil entscheiden.
TIPP: 2:1

FC Bötzingen II – SV Kenzingen
Das Spitzenspiel des Spieltages wird erst nach der Verbandsligapartie des FC Bötzingen um 17.30 Uhr angepfiffen. Gut möglich, dass dann auch wieder der Trainer der Ersten und bisheriger Toptorjäger der Liga, Ewald Beskid zur Verfügung steht. Ohne ihn kam der Aufsteiger zuletzt beim FC Weisweil gehörig unter die Räder. Will man oben dran bleiben, so darf man gegen den SV Kenzingen nicht verlieren. Ich sehe jedoch die Gäste leicht im Vorteil und traue dem SVK daher einen knappen Auswärtserfolg zu.
TIPP: 2:3

SV Burkheim – Riegeler SC
Kellerduell in Burkheim. Beide Teams sind quasi schon zum Punkten verdammt. Man kann von einem hart umkämpften Spiel ausgehen in welchem sich beide Teams nichts schenken werden. Der Spielausgang ist schwer vorherzusagen. Ich tippe einfach mal auf ein Remis, auch wenn dies beiden Teams nicht wirklich weiterhelfen würde.
TIPP: 2:2

VfR Vörstetten - FC Weisweil
Nach tollem Saisonstart konnte der VfR von den letzten sieben Spielen gerade noch zwei für sich entscheiden. Zuletzt unterlag man nach 3:0 Pausenführung dem SV Gottenheim mit 3:5. Die Formkurve zeigt somit deutlich nach unten bei der Müller-Elf. Anders der FC Weisweil. Man verlor nur eines der letzten acht Spiele und feierte zuletzt drei Siege in Serie. Die Jungs um Spielertrainer Jan Ernst sind gut drauf und haben sich im Aufstiegsrennen zurück gemeldet. Die Tendenz der letzten Wochen spricht eindeutig für einen Auswärtserfolg des FCW.
TIPP: 1:3

SG Nordweil/Wagenstadt – SG Hecklingen/Malterdingen
Derbytime in Wagenstadt. Die SG He/Ma hat in der Vorwoche einen ganz wichtigen Heimsieg gegen Reute gefeiert und kann somit ohne den ganz großen Druck bei uns antreten. Man wird auf die eigenen Gesetze eines Derbys setzen und versuchen dem Favoriten ein Bein zu stellen. Wenn unsere Jungs jedoch ihr Spiel durchbringen, dann sollte ein Heimsieg möglich sein.
TIPP: 2:0


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf die kommenden Partien der SG in Königschaffhausen

Am kommenden Sonntag, den 26. Oktober, tritt die SG beim TuS Königschaffhausen an. Der TuS hat in den letzten Jahren den personellen Umbruch eingeleitet, welchen der neue Coach Willi Behrens, der aus der Jugendabteilung der SG Endingen/Königschaffhausen kam, in dieser Spielzeit weiter vorantreibt. Langjährige Stützen des Teams wie Michael Bury, Ronny Vattes oder auch Manuel Weis haben ihre Karrieren beendet bzw. stehen nur noch sporadisch zur Verfügung. Man konnte stattdessen in den letzten beiden Jahren zahlreiche talentierte Nachwuchsspieler integrieren, welche auch in den kommenden Jahren das Gesicht des TuS prägen sollen. Den Ergebnissen der bisherigen Saison zu Folge ist dieser Umbruch noch nicht ganz reibungslos vollzogen, und so steckt man aktuell im Tabellenkeller. Beim 1:1 gegen den SV Kenzingen deutete man jedoch an, zu was man in der Lage ist wenn ein Rädchen ins andere greift. Speziell in der Offensive verfügt man über großes Potential. Spieler wie David Bonk, Steffen Voll, Florian Sprich oder auch Benny Vattes sind allesamt sehr agil, schnell und torgefährlich. Gelingt es Willi Behrens die Defensive zu stabilisieren, so wird der TuS im Laufe der Saison mit Sicherheit noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Hoffen wir, dass man damit nicht schon gegen unser Team anfängt. Eines ist jedoch gewiss, misst man den TuS am aktuellen Tabellenstand, so wird man unter Umständen sein königsblaues Wunder erleben. Die Truppe verfügt absolut über Qualität, was fehlt ist die Konstanz. Hohe Siege und deftige Klatschen wechselten in den bisherigen Partien und so weiß man beim TuS nie so recht wo man dran ist. Da sich die SG in den letzten Jahren in Königschaffhausen stets schwer getan hat ist man gut beraten hoch konzentriert und mit großem Engagement diese Partie anzugehen. Anpfiff der Partie ist aufgrund der Zeitumstellung bereits um 14.30 Uhr. Das Vorspiel bestreiten um 12.30 Uhr die beiden Reserveteams. Auch die SG-Zweite steht vor einer schweren Aufgabe. Da man jedoch zuletzt gegen Reute eine Niederlage einstecken musste ist das Team um Kapitän Manuel Grafmüller fest entschlossen wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf die kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

Nach dem spielfreien Wochenende greift auch die SG wieder in das Geschehen ein. Man tritt im Königswegstadion beim TuS Königschaffhausen an.


FC Weisweil – FC Bötzingen II
Das Topspiel des Spieltages bereits am Samstag. Der 5. empfängt den 2. und beide Teams konnten am letzten Spieltag Siege verbuchen. Der FCW sogar mit 2 deutlichen Siegen in Folge, und dies trotz personeller Sorgen.
Dürfte eine enge Partie werden, auch weil die Bötzinger Verbandsligaelf erst am Sonntag spielt. Riecht ein wenig nach einem Remis.
TIPP: 2:2

FC Emmendingen II - TuS Oberrotweil
Trotz der geographischen Ferne sicherlich eine Partie mit so etwas wie Derbycharakter, da in Reihen des TuS ja einige ehemalige FCE ler zu finden sind. Klar ist, die Rees-Brüder möchten natürlich beim ehemaligen Verein gewinnen, schon allein deshalb, weil man nach zuletzt guten Ergebnissen wieder ganz dick im Geschäft ist was die Aufstiegsplätze anbelangt. Beim FCE dürfte man mit der bisherigen Punktausbeute nicht unzufrieden sein, wenngleich es nur ein kleines Polster zu den Abstiegsplätzen ist. Ich gehe schwer von einem Auswärtssieg des TuS aus.
TIPP: 1:3

SV Gottenheim – VfR Vörstetten
Die beiden Aufsteiger des Vorjahres treffen in Gottenheim aufeinander. Die beiden Tabellennachbarn (Platz 7 und 6), dürften mit dem bisherigen Saisonverlauf ebenfalls nicht unzufrieden sein. Die Partie am Sonntag könnte ein richtungsweisendes Match werden. Der Sieger kann sich Richtung oberes Tabellendrittel orientieren, während der Verlierer wieder näher unten reinrutschen würde. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass es keinen Verlierer gibt und man sich die Punkte teilt.
TIPP: 1:1

SG Hecklingen/Malterdingen – SC Reute
Für die SG wird es langsam richtig eng. Nach der Niederlage in Rheinhausen ist man wohl endgültig im Abstiegskampf gelandet. Mit dem SCR kommt nun auch noch ein Gegner nach Malterdingen, bei welchem wohl in der
Vorwoche der Knoten geplatzt ist. Mit 6:0 schickte man den TuS Königschaffhausen zurück an den Kaiserstuhl. Topstürmer Benjamin Bierer feierte zudem ein erfolgreiches Comeback und so reist der SC sicherlich als leichter Favorit an. Ich glaube an mindestens einen Punkt für die SG auch wenn es eine ganz schwere Aufgabe werden wird.
TIPP: 2:2

SV Kenzingen - SV Burkheim
Der SVK, zuletzt mit 2 nicht eingeplanten Unentschieden, ist zu Hause im Zugzwang. Will man den Kontakt nach ganz oben nicht verlieren, so muss zu Hause gegen den Vorletzten aus Burkheim auf alle Fälle ein Dreier her. Der SVB ist zwar ein ganz unbequemer Gegner und wird die Punkte nicht ohne Gegenwehr im Mühlengrün belassen, letztlich spricht jedoch einiges für einen Heimsieg der Arndt-Elf.
TIPP: 3:1

TV Köndringen – SG Rheinhausen
Der TVK bekam zuletzt in Oberrotweil einen weiteren Dämpfer. Man hinkt den eigenen Ansprüchen hinterher, was sicherlich auch daran liegt, dass man immer wieder auf Leistungsträger verzichten muss. Die SG hat zuletzt
gegen Hecklingen/Malterdingen einen ganz wichtigen Sieg gefeiert, und man wird auch in Köndringen auf Konter setzen. Mit einem Sieg könnte man am TVK vorbeiziehen und die Abstiegsplätze verlassen. Ich rechne jedoch eher damit, dass der Bezirksligaabsteiger zu einem knappen Heimsieg kommen wird.
TIPP: 2:1

TuS Königschaffhausen – SG Nordweil/Wagenstadt
Die SG tritt in Königschaffhausen an, wo man sich in den letzten Jahren stets schwer getan hat. Nichts desto trotz will man ohne Wenn und Aber den nächsten Dreier einfahren. Wenn man den TuS nicht am Tabellenplatz oder dem letzten Ergebnis misst und ihn nicht unterschätzt, dann sollte ein Auswärtssieg im Bereich des Möglichen liegen.

Vorschau auf die kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

Die SG N/W ist zwar am Wochenende spielfrei, nichts desto trotz gibt es auch diese Woche die gewohnte Spieltagsvorschau.

SC Reute - TuS Königschaffhausen
Unser letzter Gegner empfängt den nächsten SG-Gegner. In der Tabelle liegen beide Teams punktgleich auf den Plätzen 11 und 12. Es sind dies die gefährlichen Plätze, welche beide Mannschaften so schnell wie möglich verlassen möchten. Der SCR zeigte bei uns speziell offensiv eine wenig überzeugende Vorstellung. Zu Hause wird man sich angriffslustiger präsentieren, jedoch kommt der TuS mit der Empfehlung eines 5:2 Sieges gegen die SG Rheinhausen nach Reute. Ich traue der Behrens-Elf daher zumindest ein Remis zu.
TIPP: 2:2

TuS Oberrotweil – TV Köndringen
Vielleicht das Spitzenspiel des Spieltages, wenngleich der TVK bislang hinter den Erwartungen geblieben ist. Man hat sich jedoch zuletzt wieder gefangen und den starken VFR Vörstetten bezwungen. Es geht wieder bergauf beim Bezirksligaabsteiger. Der TuS zuletzt zwar ebenfalls mit einem Sieg in Malterdingen, jedoch konnte man dort erst in der zweiten Spielhälfte überzeugen. Ich traue dem TVK mit seiner starken Offensive daher einen Auswärtssieg zu.
TIPP: 1:2

FC Bötzingen II – SV Gottenheim
Derbytime in Bötzingen. Offenbar kennt man sich bestens und es spielen auch einige Bötzinger Jungs im Dress des SVG. Könnte demnach ein heißes Match werden in dem sich beide Teams nichts schenken. Der FCB zuletzt mit der ersten Niederlage, welche durchaus etwas überraschend daher kam, während der SVG sich zuletzt im Aufwind befand. Die Hornecker-Elf ist im oberen Tabellendrittel angekommen und mit einem weiteren Dreier könnte man sich dort auch festsetzen. Für mich ist der SVG sogar leichter Favorit in dieser Begegnung, daher tippe ich auf einen Auswärtssieg.
TIPP: 1:3

SG Rheinhausen - SG Hecklingen/Malterdingen
Kellerduell in Oberhausen. Während man in Rheinhausen wusste, dass es gegen den Abstieg gehen wird, hatte man sich bei der SG H/M sicherlich etwas mehr ausgerechnet von dieser Spielzeit. Speziell in der Offensive präsentiert man sich aber bislang zu harmlos. Gegen Rheinhausen ist man gefordert. Auch wenn es eng wird, so sehe ich doch das größere Potential in den Reihen der Kraskovic-Elf. Auch hier tippe ich daher auf einen Auswärtssieg.
TIPP: 1:2

SV Burkheim – FC Weisweil
Der FCW möchte oben dran bleiben, der SVB unten weg kommen. Beide Teams präsentieren sich bislang etwas launisch, und so ist der Spielausgang schwer vorherzusagen. Ich gehe von einem ganz engen Match aus, welches nach Remis riecht.
TIPP: 1:1

VfR Vörstetten – FC Emmendingen II
Vörstetten erhielt zuletzt einen Dämpfer und hat nach ganz oben etwas abreißen lassen müssen. Nichts desto trotz wird man im Lager des VfR mit dem bisherigen Abschneiden sehr zufrieden sein. Beim FCE lief es zuletzt und so ist man inzwischen sogar punktgleich mit dem VfR auf einem scheinbar beruhigenden Mittelfeldplatz. Allein vom Tabellenbild her sicherlich eine enge Kiste. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen sehe ich jedoch die
Landesligareserve leicht im Vorteil.
TIPP: 2:3

Riegeler SC - SV Kenzingen
Der RSC steht auf dem letzten Tabellenplatz. Zuletzt gab es vier Niederlagen in Serie und das rettende Ufer ist bereits 5 Punkte entfernt. Personell sieht auch nicht gerade rosig aus aktuell. Es gibt aktuell nicht Vieles das Hoffnung macht, dass man ausgerechnet gegen den Tabellendritten aus Kenzingen die Trendwende schafft. Unter dem Strich spricht sehr Vieles für einen Auswärtssieg der Kernstädter.
TIPP: 0:2


Autor: Sven Buchmüller

Spitzenreiter SG No/Wa erwartet den SC Reute - Vorschau auf die beiden Heimspiele am Sonntag        

Mit dem SC Reute empfangen wir am Sonntag den Vizemeister der Vorsaison, welcher in der Relegation nur knapp am Bezirksligaaufstieg gescheitert ist. Ein Szenario welches man ja auch im Lager der SG bestens kennt. Ähnlich wie unser Team nach der zweiten Relegation tut sich der SCR in dieser Saison etwas schwer. Man hat mit dem überragenden Torhüter Mike Mack und den beiden Routiniers Flo Busch und Marco Bruder drei wichtige Spieler verloren und zudem ist auch die kurze Regenerationszeit sicherlich ein negativer Faktor. Da zudem mit Benjamin Bierer der torgefährlichste Angreifer bisher verletzungsbedingt ausfällt, ist der langjährige Landesligist in den Startlöchern hängen geblieben. In den ersten fünf Partien blieb man ohne Sieg. Bei zwei Unentschieden gab es drei knappe Niederlagen gegen die Topteams aus Kenzingen, Bötzingen und Oberrotweil, bei welchen ab und an auch einfach das nötige Quäntchen Glück fehlte. Zuletzt jedoch fand man in die Spur. Man feierte zwei Siege gegen Rheinhausen und den Riegeler SC. Die Truppe von Zacharias Ioannou befindet sich somit deutlich im Aufwind, und man kann durchaus erwarten, dass man schon bald wieder in den oberen Tabellengefilden zu finden sein wird. Noch immer verfügt man nämlich über einen hochkarätig besetzten Kader mit zahlreichen routinierten und höherklassig erfahrenen Akteuren. Hier sind sicherlich die Brüderpaare Armin und Mario Leber, sowie David und Felix Grundel zu nennen. Aber auch Spieler wie Arkadij Kurinnyi, Frank Fesenmeier oder Andy Pfeiffer haben reichlich Erfahrung auch in höheren Spielklassen. Kurzum, der SC Reute verfügt über eine routinierte Mannschaft, angereichert mit ein paar jungen Wilden, die unserer Elf alles abverlangen wird. Nur mit einer Topleistung wird heute ein weiterer
Heimsieg gelingen können, zumal Claudio Braun und Jonas Bühler am Sonntag wohl nicht aus dem Vollen schöpfen können, und verletzungsbedingt die ein oder andere Umstellung nötig sein wird. Anpfiff der Partie ist um 15.00 in Wagenstadt. Das Vorspiel bestreiten um 13.00 Uhr die beiden Reserveteams. Aufgrund der Tabellenkonstellation kann man von einem Spitzenspiel reden, empfängt doch die SG als Tabellenführer den aktuellen Dritten SC Reute II.
Personell sieht es jedoch auch beim Team von Sven Buchmüller vor dieser Begegnung alles andere als rosig aus, und so werden auch der zweiten mehrere wichtige Säulen nicht zur Verfügung stehen. Nichts desto trotz wird man eine konkurrenzfähige Truppe ins Rennen schicken, die alles daran setzen wird zumindest einen Teilerfolg gegen einen sicherlich sehr starken Gegner zu erringen.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

SG Hecklingen/Malterdingen – TuS Oberrotweil
Dieses Spiel bereits am Samstag. Die SG bislang etwas hinter den Erwartungen. Es scheint als könne man nicht wie erhofft im oberen Tabellendrittel mitmischen. Eher sollte man schauen nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Nun empfängt man mit dem TuS aus Oberrotweil ein Team, welches ganz oben mitmischen will und dies sicherlich auch tun wird. Ich rechne mit einer engen Partie und traue der Heimelf zumindest ein Remis gegen den Favoriten zu.
TIPP: 1:1

TuS Königschaffhausen – SG Rheinhausen
Kellerduell in Königschaffhausen. Beide Teams aktuell punktgleich auf den Abstiegsplätzen 13 und 14. Sicherlich ein ganz wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Man wird sich nichts schenken und es könnte auch ein wenig ruppig werden. Aufgrund des Heimvorteils tippe ich auf einen Erfolg für die Behrens-Elf, auch wenn die SGR gegen uns, speziell defensiv, durchaus zu gefallen wusste.
TIPP: 2:1

TV Köndringen - VFR Vörstetten
Der TVK kam zuletzt gegen Bötzingen II mit 1:5 unter die Räder. Es war zwar längst nicht so deutlich wie das Ergebnis aussagt und auch personell pfiff die Elf von Thorsten Kranzer offenbar aus dem letzten Loch, dennoch, der Aufstiegsaspirant aus Köndringen steckt zweifelsohne in einer kleinen Krise. Nach zwei deutlichen Siegen zum Auftakt konnte man zuletzt 5 Spiele in Serie nicht gewinnen. Die letzten 4 Partien gingen allesamt verloren. Nun kommt mit dem VfR auch noch ein Team welches zu den positiven Überraschungen der noch jungen Saison zählt. Keine leichte Aufgabe also für die Kranzer-Elf. Nichts desto trotz traue ich dem TVK eine Punkteteilung zu, sofern sich die Personalmisere bis zum Wochenende etwas entspannt.
TIPP: 2:2

FC Emmendingen II – FC Bötzingen II
Treffen diese beiden Teams aufeinander, so schaut man natürlich schnell einmal wann die beiden ersten Mannschaften spielen. Beide waren bereits gestern aktiv, und so könnten wieder Verstärkungen für die
Reserveteams abfallen. Gerade FCB-Toptorjäger Ewald Beskid dürfte wieder zur Verfügung stehen, was dem FCB einen gewaltigen Qualitätssprung verleiht. Jedoch gab es auch ohne Unterstützung aus dem Verbandsligakader zuletzt einen deutlichen Sieg gegen den TV Köndringen. Der Aufsteiger scheint sich tatsächlich, für viele überraschend, in der Spitzengruppe halten zu können. Auch in Emmendingen wird man sich nicht aufhalten lassen.
TIPP: 1:3

SV Gottenheim – SV Burkheim
Der SVG inzwischen auf Platz 6, jedoch lediglich 3 Zähler vom SV Burkheim auf Platz 12 entfernt. Beide Teams sind weiterhin fleißig am Punkte sammeln gegen den Abstieg. Auch in dieser Partie ist ein heißer Tanz zu erwarten auf dem kleinen Gottenheimer Kunstrasen. Für die technisch beschlagenen Burkheimer eventuell nicht einmal ein Nachteil. Ich könnte mir ein torreiches Remis vorstellen.
TIPP: 3:3

FC Weisweil – Riegeler SC
Der FCW empfängt nach dem stressigen letzten Wochenende den Riegeler SC. Beide Teams am letzten Wochenende mit 2 Partien. Während der FCW etwas überraschend in Kenzingen ein Unentschieden holte, ging der RSC leer aus und ziert somit auch weiterhin das Tabellenende. Bei Weisweil bleibt abzuwarten ob sich die personelle Lage etwas entspannt, jedoch kann auch Jogi Schilz sicherlich nicht aus dem Vollen schöpfen. Könnte ein etwas zähes Spiel werden. Auch hier stehen die Zeichen auf Punkteteilung.
TIPP: 1:1

SG Nordweil/Wagenstadt – SC Reute
Schweres Spiel für unsere Jungs. Der SCR befindet sich im Aufwind während Claudio Braun mit Personalsorgen zu kämpfen hat. Nichts desto trotz wird er eine starke Truppe aufbieten können welche auch durchaus in der Lage ist einen Heimsieg zu erringen.
TIPP: 2:0


Autor: Sven Buchmüller

Kapitän Theo ist nun stolzer Papi

Am Montag 6. Oktober 2014 war es endlich soweit. Mit ein wenig Verspätung erblickte die kleine LENI das Licht der Welt. Der SVW und die SG Nordweil/Wagenstadt freuen sich zusammen mit SG-Kapitän Theo Brand und seiner Edwina und wünschen der jungen Familie alles erdenklich Gute !!!

Vorbericht zum Bezirkspokal-Achtelfinale am Samstag um 17 Uhr in Ballrechten-Dottingen   

Am kommenden Samstag, den 27. September steht für die SG das Bezirkspokalachtelfinale auf dem Programm. Leider muss man auswärts antreten und dies noch dazu beim klassenhöheren SV Ballrechen-Dottingen. Das Team von Trainer Andreas Bach, einst lange Jahre beim Bahlinger SC aktiv, zählt durchaus zum Favoritenkreis in der Bezirksliga, ist jedoch nur durchwachsen in die Saison gestartet. Wie bei vielen anderen Teams hat Trainer Bach erst allmählich seinen Kader zusammen, so dass man sich nun erst richtig einspielen kann. Man verfügt über einen hochkarätigen Kader, welcher gegenüber der Vorsaison nur punktuell verändert wurde. Im Team der Rot-Weißen tummeln sich gleich eine ganze Reihe herausragender Spieler. So zum Beispiel der offensive Mittelfeldspieler Fitim Fazlija, welcher beim Bahlinger SC in der Oberliga spielte und davor bereits in der Regionalliga für den VFR Aalen und den SV Waldhof Mannheim aktiv war. Er bildet zusammen mit Christian Casar, der vom Verbandsligisten VFR Hausen kam, die Schaltzentrale des SV B-D. Im Angriff sorgt Toptorjäger Marco Müller hauptsächlich für die Tore beim Bezirksligisten. Im Vorjahr waren dies sage und schreibe 18 Treffer. Am vorletzten Spieltag gelang den Jungs von Andreas Bach der zweite Saisonsieg. Durch ein spektakuläres 5:4 beim starken Aufsteiger und Bezirkspokaltitelverteidiger SV Kirchzarten sorgte man für Schlagzeilen und auch in der Vorwoche gab es einen Dreier. Durch einen souveränen 4:0 Heimsieg gegen den SV Biengen schob man sich in der Tabelle auf Platz 4 nach vorne. Kurzum, der Bezirksligist ist mit Sicherheit ein ganz dicker Brocken und sicherlich alles andere als ein Traumlos. Nichts desto trotz haben unsere Jungs bislang tollen Fußball geboten und so ist ihnen durchaus auch in Dottingen eine kleine Sensation zuzutrauen, zumal eine große Fanschar das Team begleiten wird.


Auto: Sven Buchmüller

Achtelfinale im Bezirkspokal - Vorschau auf die 8 anstehenden Begegnung          

Noch 16 Teams sind im Wettbewerb. Schaut man auf die verbliebenen Mannschaften, so stellt man fest, dass noch 7 der ursprünglich 16 gestarteten Bezirksligisten mit von der Partie sind. Diese 7 Teams gelten sicherlich auch als Favoriten auf den Pokalsieg. Mit 3 Vertretern ist die A1 noch gut gut im Rennen, noch besser jedoch die A3 mit 4 Mannschaften, wobei die Topteams aus Merzhausen, Opfingen und Heitersheim bereits ausgeschieden sind. Überraschend stark bislang auch das Auftreten der B1-Mannschaften im Bezirkspokal. Mit dem SV Achkarren, SC Holzhausen und dem SC Eichstetten sind noch 3 Mannschaften im Wettbewerb. Komplett raus aus dem Pokal sind bereits die Kreisligen B2, B3 und B4, sowie die Kreisliga A2. 

SG Wasser/Kollmarsreute – SV Gottenheim
Die Rollen klar verteilt. Die SG grüßt als souveräner Bezirksligatabellen-führer, was die Reger-Elf sicherlich auch zu einem Topfavoriten im Bezirkspokal macht. Mit dem SVG kommt ein Gegner welcher sich bislang etwas schwer tut in der A1. Man präsentiert sich wie schon im Vorjahr recht launisch. Es ist schwer vorstellbar, dass die SG, zumal zu Hause, stolpern wird, auch wenn SVG-Trainer Hornecker als ehemaliger SG-Coach, seine ehemaligen Schützlinge natürlich in und auswendig kennt.
TIPP: Die SG kommt ungefährdet weiter.

SC Eichstetten – FC Neuenburg
Kreisliga B-Ligist empfängt einen Bezirksligisten. Klare Sache möchte man meinen, jedoch sollte der FCN die Aufgabe tunlichst nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der SCE spielt bislang eine ganz starke Saison und wird sich bestimmt nicht kampflos ergeben.
TIPP: Es wird eng, aber auch hier setzt sich der Bezirksligist durch.

FC Bad Krozingen – TuS Oberrotweil
Vergleich der Kreisligen A3 gegen A1. Beide Teams mit bislang 10 Punkten aus sechs Partien ein wenig hinter den eigenen Erwartungen. Während der TuS zuletzt den Bezirksligisten SV Mundingen aus dem Rennen kegelte, setzten sich die Kurstädter gegen die SG Hecklingen/Malterdingen knapp durch. Dürfte eine enge Kiste werden.
TIPP: Schwer zu tippen, ich sehe jedoch den TuS im Viertelfinale.

SG Bremgarten/Hartheim – FSV Ebringen
Der FSV Ebringen reist als Bezirksligaaufsteiger zum A3-Vertreter Bremgarten/Hartheim. Beide Teams tun sich bislang schwer in ihren jeweiligen Ligen und so sieht es bei beiden nach Abstiegskampf aus. Willkommene Abwechslung bietet somit der Bezirkspokal, und so wird zumindest ein Team Selbstvertrauen für die Liga tanken können.
TIPP: Der Bezirksligist wird sich souverän durchsetzen.

SC Holzhausen – SF Grißheim
An der Stätte des letztjährigen Endspiels empfängt der B1-Vertreter aus Holzhausen den Kreisliga A-Aufsteiger aus Grißheim. Während man in Holzhausen ambitioniert in die neue Saison gestartet ist und aktuell etwas hinter den Erwartungen zurück geblieben ist, dürfte man in Grißheim mit dem Saisonstart nicht komplett unzufrieden sein. Traditionell sind die Sportfreunde aus Grißheim im Pokal stark einzuschätzen, und so liegt bei ihnen sicherlich die Favoritenbürde.
TIPP: Die Pokalmannschaft aus Grißheim wird sich knapp durchsetzen.

SV Kirchzarten – VFR Ihringen
Der stark in die Saison gestartete Bezirksligaaufsteiger und Pokal-Titelverteidiger aus Kirchzarten empfängt den A-Kreisligisten aus Ihringen, welcher bislang nicht ganz an die starke Vorsaison anknüpfen konnte. Die Vorzeichen sind somit klar, zumal der Bezirksligist auch noch zu Hause antritt.

TIPP: Alles andere als ein Heimsieg wäre eine kleine Sensation.

SV Achkarren – SV Blau-Weiß Waltershofen
B-Kreisligist Achkarren empfängt den Tabellendritten der Bezirksliga. Was soll da schon anbrennen... Doch Vorsicht, der SVA warf bereits in der zweiten Hauptrunde mit dem SV Biengen einen Bezirksligisten aus dem Wettbewerb. Man ist aktuell Dritter der B1 und so sollten die Gäste die Bilharz-Elf nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nichts desto trotz sind natürlich die Blau-Weißen der klare Favorit.
TIPP: Auch hier wird sich der starke Bezirksligist souverän durchsetzen.

SV Ballrechten/Dottingen – SG Nordweil/Wagenstadt
Sicherlich eines der schwersten Lose welches die SG erwischen konnte. Der Tabellenvierte der Bezirksliga, welcher in den letzten Wochen richtig in Schwung gekommen ist, gilt als sehr heimstark und möchte natürlich mit aller Macht ins Viertelfinale. Aber auch unser Team, als aktueller Tabellenführer der A1, kommt mit breiter Brust. Man wird alles in die Waagschale werfen und versuchen dem großen Favoriten ein Bein zu stellen.
TIPP: Da ich immer auf unsere Jungs setze hoffe und tippe ich auf ein Weiterkommen der SG.


Autor: Sven Buchmüller

Die A1 in der Pokalpause - ein kurzes Zwischenfazit         

Am Wochenende pausiert die A1, da verbandsseitig ein Pokalspiel-wochenende angesetzt wurde. Es steht das Achtelfinale im Bezirkspokal an, und mit der SG N/W, dem TuS Oberrotweil und dem SV Gottenheim sind noch 3 A1-Teams unter den letzten 16 Mannschaften vertreten. Die übrigen Teams können sich am Wochenende eine kleine Pause gönnen.
Sieben Spieltage sind mittlerweile absolviert, und so ist inzwischen ein Viertel der Saison gespielt. Grund genug eine erste Zwischenbilanz zu ziehen, auch wenn sich bislang sicherlich nur Tendenzen ableiten lassen. Im Bezug auf unser Team fällt die erste Zwischenbilanz natürlich höchst positiv aus. 6 Spiele, 5 Siege und nur ein Remis, so die stolze Bilanz der Braun-Elf zur Stunde. Man ziert aktuell die Tabellenspitze und so ist man bislang auf einem sehr guten Weg die eigenen Ziele, welche lauten: guten und attraktiven Fußball spielen und am Ende im oberen Tabellendrittel zu finden zu sein, erfüllen zu können. In jedem Fall ist man gut beraten auch weiterhin den Ball flach zu halten und genauso konzentriert weiter zu arbeiten wie bisher. Auf Platz 2 liegt momentan punktgleich der SV Kenzingen, welcher sicherlich einer der größten Aufstiegsfavoriten vor der Saison war, und dies bislang auch bestätigen konnte. Nachdem man zum Auftakt unserem Team knapp unterlag, gab es in der Folge sechs Spiele ohne Niederlage, und so liegt man aktuell voll auf Aufstiegskurs, zumal Topneuzugang Oliver Oberkirch nach der Pokalpause wieder zur Verfügung stehen sollte und der SVK somit noch stärker einzuschätzen sein wird als zuletzt. Auf Platz 3 und 4 derzeit die Überraschungsteams des Saisonstarts. Der FC Bötzingen II als Aufsteiger noch immer ungeschlagen, findet sich bisher prächtig in der neuen Liga zurecht. Das Saisonziel lautet zwar weiterhin Klassenerhalt, jedoch ist man diesbezüglich auf einem sehr guten Weg. Gleiches gilt für den VfR Vörstetten. Wer dachte, nach der 1:4 Heimniederlage gegen unsere Jungs würde die Müller-Elf einen Knacks erhalten, sah sich letzte Woche getäuscht. Man schlug den TuS Königschaffhausen souverän mit 6:0 und untermauerte somit, dass man zu den stärkeren Teams der Liga zu zählen ist. Der TuS Oberrotweil, ebenfalls einer der großen Meisterschaftsanwärter, liegt aktuell „nur" auf Platz 5 in der Tabelle. Man startete durchwachsen in die Saison, was sicherlich auch daran liegt, dass man personell immer wieder auf wichtige Spieler verzichten muss. Keine Frage, wenn Christian Rees und sein Co-Trainer Pascal Spöri alle Mann an Bord haben, dann wird mit dem TuS zu rechnen sein was die beiden ersten Plätze anbelangt. Auf Platz sechs momentan der FC Weisweil. Man hat die wenigsten Partien aller Teams bestritten, und so liegt man durchaus noch aussichtsreich in Position was die oberen Tabellenplätze anbelangt. Man hatte zu Saisonbeginn ebenfalls mit massiven personellen Problemen zu kämpfen und punktete trotzdem ordentlich. Das Lazarett lichtet sich so langsam, und so sollte Jan Ernst nach der Pokalpause der Großteil des Kaders zur Verfügung
stehen. Man muss den FCW daher auf alle Fälle auf der Rechnung haben was den Kampf um die Aufstiegsplätze betrifft. Auf den Plätzen 7 und 8 liegen punktgleich mit dem FCW die SG Hecklingen/Malterdingen und der FC Emmendingen II. Beide Mannschaften haben jedoch bereits 2 Partien mehr bestritten als die Weisweiler und so gilt ihr Hauptaugenmerk derzeit sicherlich eher den unteren Tabellenregionen, mit welchen man nach Möglichkeit nichts zu tun haben möchte. Speziell bei der SG hatte man sicherlich etwas ambitioniertere Ziele vor der Saison. Mittlerweile muss man jedoch erkennen, dass speziell Offensiv doch der Schuh drückt. Hier kann man das Fehlen von Estefano Fischer und Simon Binkert, sowie den Abgang von Flo Romeike bislang nicht kompensieren. Mit einer Serie, und diese ist der Kraskovic-Elf durchaus zuzutrauen, ist jedoch noch Vieles möglich im weiteren Saisonverlauf, und mit dem Abstiegskampf sollte man eigentlich nicht in Berührung kommen. Auf Platz 9 rangiert eine der bisherigen Enttäuschung der Saison. Der Bezirksligaabsteiger aus Köndringen startete als einer der Topfavoriten furios in die Saison um dann zuletzt 3 Niederlagen in Serie zu kassieren. Man liegt zwar aktuell gerade einmal 9 Punkte hinter der Tabellenspitze, allerdings muss man schleunigst wieder in die Spur finden, will man diese nicht schon frühzeitig aus den Augen verlieren. Punktgleich mit dem TVK auf Platz 10 liegt aktuell der SV Gottenheim, welcher sich auch in dieser Spielzeit als launische Diva der Liga präsentiert. Derzeit belegt man den letzten Platz über dem berühmten Strich und zumindest über diesem sollte man am Ende der Saison auch stehen. Zu viel Potential steckt in der Truppe von Michael Hornecker, was man auch im Pokalwettbewerb demonstrierte. Auf den letzten fünf Plätzen stehen derzeit der SV Burkheim, der SC Reute, der TuS Königschaffhausen, die SG Rheinhausen und der Riegeler SC. Zumindest beim TuS, der SG und dem RSC dürfte es nicht ganz überraschend kommen, dass man sich in dieser Saison mit dem Abstiegskampf beschäftigen muss. Alle drei Teams haben jedoch ihre Qualitäten und werden im weiteren  Saisonverlauf alles daran setzen am Ende über dem Strich zu stehen. Der SV Burkheim eigentlich wie immer mit einer fußballerisch starken Truppe ausgestattet, hatte bereits interne Querelen, was dazu führte, dass man personelle Konsequenzen zog. Seit dieser Maßnahme hat man aus 2 Partien 4 Punkte geholt, und so scheint das ominöse Spiel in Königschaffhausen den SVB sogar noch zusammen geschweißt zu haben. Der letztjährige Vizemeister aus Reute steht sicherlich völlig überraschend im hinteren Tabellendrittel, wenngleich man in Reute wusste, dass es nach einem personelle Aderlass, inklusive verletzungsbedingtem Fehlen von Toptorjäger Bierer, in dieser Saison schwer wird wieder um den Aufstieg mitzuspielen. Zuletzt feierte der SCR jedoch den ersten Saisonsieg und so deutet sich an, dass man nun in die Spur gefunden hat, und man wohl in den nächsten Wochen das Feld von hinten aufrollen wird. Wie dem auch sei, dies alles ist zur Stunde nur eine Momentaufnahme und die Saison ist wahrlich noch jung. Es bleibt abzuwarten wie sich die Teams bis zur Winterpause präsentieren werden, erst dann ist ein seriöses erstes Fazit möglich. Sicher ist, es bleibt spannend...


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf die kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

Eröffnet werden die nächsten Spiele schon heute Abend (Mittwoch 17.09.) in Rheinhausen, wenn die SG auf den FC Emmendingen II trifft. Das Spitzenspiel des Spieltages steigt dann am Sonntag in Wagenstadt, wenn die SG als Spitzenreiter den Tabellendritten aus Oberrotweil empfängt.

SG Rheinhausen – FC Emmendingen II
Am heutigen Mittwochabend empfängt der Aufsteiger aus Rheinhausen die Emmendingen Landesligareserve. Die SG war hoffnungsvoll in die Saison gestartet, zuletzt gab es jedoch den ein oder anderen Rückschlag. Man braucht Punkte um nicht schon früh im Abstiegsstrudel fest zu hängen. Gleiches gilt jedoch auch für die Gäste. Der FCE II hat zuletzt richtig auf die Mütze bekommen, und da es auch der Landesligaelf aus der großen Kreisstadt aktuell nicht besser ergeht erscheint fraglich, ob man auf große Unterstützung aus der Ersten bauen kann. Ich tippe daher auf einen knappen Heimsieg für die SG.
TIPP: 2:1

TV Köndringen – SV Burkheim
Burkheim hat nach dem aufsehenerregenden Spiel in Königschaffhausen eine Reaktion gezeigt. Die zwei Spieler welche sich gegenseitig auf dem Feld schlugen wurden suspendiert und die Truppe die dann am Sonntag auflief bewies Moral und rang der SG Hecklingen/Malterdingen nach 1:3 Rückstand in den Schlussminuten noch ein 3:3 ab. Der reaktivierte Oldie Georgi Zatchev markierte dabei zwei Treffer. Beim TVK lief es zuletzt ebenfalls nicht mehr so rund wie noch zu Saisonbeginn. Nach zwei Niederlagen in Serie fiel man in der Tabelle etwas zurück. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren muss ein Heimsieg her, welcher mir auch wahrscheinlich erscheint.
TIPP: 3:1

SC Reute – SG Rheinhausen
Der letztjährige Vizemeister SC Reute ist noch immer ohne Saisonsieg, und inzwischen auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Keine Frage, das Team verfügt über Potential und sollte eigentlich mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben. So allmählich sollten jedoch Siege her. Zu Hause gegen einen Aufsteiger sind diese ja fast schon Pflicht, zumal die SG Rheinhausen zuletzt nicht mehr in der Form überzeugen konnte wie noch zu Saisonbeginn. Wird eine enge Kiste, ich traue Zacharias Ioannou und seinen Männern jedoch einen Heimsieg zu.
TIPP: 2:0

VFR Vörstetten – TuS Königschaffhausen
Der VFR musste in der Vorwoche gegen unsere SG die erste Saisonniederlage einstecken, während sich Königschaffhausen über den ersten Saisonsieg freuen konnte. Vörstetten liegt mit bislang 8 Punkten jedoch noch immer voll im Soll. Auch hier sehe ich zwei Teams auf Augenhöhe und ich würde mich daher nicht über ein Remis wundern.
TIPP: 2:2

SG Hecklingen/Malterdingen – FC Bötzingen II
Die SG wird mit den bislang erreichten Punkten nicht ganz zufrieden sein. Speziell den in der Vorwoche in der Schlussphase hergeschenkten 2 Punkte in Burkheim trauert man nach. Unter dem Strich läuft es jedoch auch
einfach noch nicht rund beim Kraskovic-Team, wohingegen beim FCB II Eitel Sonnenschein herrscht. Man ist neben unserer SG das einzige noch ungeschlagene Team der Liga und am Sonntag kann man sicher auch wieder auf ein wenig Unterstützung aus dem Verbandsligakader hoffen. Nichts desto trotz tippe ich auf einen knappen Heimsieg für die SG.
TIPP: 3:2

SV Gottenheim – SV Kenzingen
Der SVK scheint ins Rollen gekommen zu sein. Obwohl Top-Neuzugang Oliver Oberkirch verletzungsbedingt noch immer fehlt, hat man zuletzt überzeugende Siege eingefahren. Nun tritt man beim SV Gottenheim an, welcher nach einer schwachen Phase zuletzt in Weisweil aufsteigende Form erkennen ließ. Die speziellen Bedingungen des Gottenheimer Kunstrasens könnten für die Gastgeber sprechen, jedoch hat der SVK technisch sehr versierte Spieler in seinen Reihen, sodass diese sich schnell an die Platzverhältnisse gewöhnen sollten. Ich rechne mit einem Sieg des SVK, auch wenn ich den Gastgebern zumindest ein Remis gönnen würde ;-).
TIPP: 1:3

FC Emmendingen II – Riegeler SC
Kellerduell in Emmendingen. Beide Teams bislang mit 4 Punkten und identischer Tordifferenz. Während die Landesligareserve zuletzt arg gebeutelt wurde konnte der RSC in der Vorwoche den ersten Saisonsieg feiern. Völlig überraschend schlug man den Aufstiegsanwärter aus Köndringen mit 1:0 und so hat man endlich wieder Selbstvertrauen tanken können. Jogi Schilz wird seinen Jungs bewusst machen, dass am Sonntag schon so etwas wie ein Sechs-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten ansteht, jedoch ist auch dem FCE II die Wichtigkeit der Partie bewusst. Ich tippe hier auf eine Punkteteilung.
TIPP: 1:1

SG Nordweil/Wagenstadt – TuS Oberrotweil
Das absolute Topspiel des Spieltages. Für unsere Jungs sicherlich ein echter Prüfstein. Man hat bislang überzeugt, jedoch kommt nun mit dem TuS Der Aufstiegsfavorit schlechthin mit, zahlreichen höherklassig erfahrenen und routinierten Spielern. Die Vorzeichen für ein echtes Topspiel könnten besser nicht sein. Ich hoffe natürlich auf einen Erfolg für unser Team.
TIPP: 2:1

SG muss in Vörstetten antreten - Vorschau auf die beiden Auswärtspartien...

Am Sonntag reist die SG nach Vörstetten wo der dritte Auswärtsauftritt der Saison ansteht. Der VFR war in der vorigen Saison nach dem Aufstieg nur hauchdünn dem Abstieg entronnen. Hauptgrund war sicherlich der doch recht dünne Kader. Dieses Manko wurde inzwischen behoben. Nicht weniger als 18 (!!!) Neuzugänge konnte der VFR vermelden. Da man im Gegenzug nur 3 Abgänge verschmerzen musste hat man nun einen wesentlich breiteren Kader als noch im Vorjahr. Doch nicht nur quantitativ hat man zugelegt. Auch qualitativ steht Trainer Tobias Müller inzwischen ein ganz anderer Kader zur Verfügung. Er selbst ist weiterhin für die Defensive Ordnung zuständig und zählt sicherlich zu den herausragenden Defensivspielern der Liga. Sein Bruder Thomas Müller, im Vorjahr fast Einzelkämpfer in der Offensive des VFR hat durch die Neuzugänge sehr starke Unterstützung erhalten. Julius Scheer kam vom FC Denzlingen und Nicholas Fuchs von der Reserve des BSC. Beides sind sehr talentierte und torgefährliche Spieler die richtig Alarm machen können. Auch der von unserem Nachbarn SV Bombach nach Vörstetten gewechselte Mustafa Ahmadi ist ein technisch herausragender Akteur, der die Offensive des VFR entscheidend verstärken konnte. Dass es
Tobias Müller im Handumdrehen geschafft hat aus der völlig neu zusammengestellten Truppe eine Einheit zu formen zeigen die bisherigen Ergebnisse. Einem 0:0 zum Auftakt gegen den starken Aufsteiger FC Bötzingen II folgten zwei Siege gegen die SG Rheinhausen und vor allem auch beim Meisterschaftsfavoriten TuS Oberrotweil. In der Vorwoche konnte man schließlich dem letztjährigen Vizemeister und Lokalrivalen SC Reute auf dessen Platz ein Remis abringen, und so liegt man aktuell noch immer ungeschlagen auf Platz 4 in der Tabelle. Dies ist zu diesem Zeitpunkt sicherlich eine Riesenüberraschung, zeigte jedoch, dass der VFR inzwischen in der Lage ist, an einem guten Tag jeden Gegner der Liga zu schlagen. Die SG erwartet somit eine weitere ganz harte Nuss, und so ist schon eine Topleistung erforderlich um in Vörstetten zu bestehen.

Auch die Zweite Mannschaft kämpft in Vörstetten wieder um Punkte. Nach drei Siegen aus drei Spielen liegt man derzeit aussichtsreich im Rennen um eine Topplatzierung. Um weiterhin oben dran zu bleiben würde man gerne auch aus Vörstetten etwas Zählbares mit nach Hause bringen. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr.

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

TuS Königschaffhausen – SV Burkheim
Bereits am Mittwoch noch diese Partie des letzten Spieltages welche aufgrund des Burkheimer Weinfestes verlegt wurde. Reichlich Brisanz sicherlich mit im Spiel, da zum einen beide Teams noch auf den ersten Saisonsieg warten, und zum anderen auch weil TuS-Coach Willi Behrens lange Jahre beim SVB an der Linie stand. Beide Teams werden alles daran setzen den ersten Dreier zu holen, am Ende könnten die Punkte aber doch wieder geteilt werden, was keinem wirklich weiterhelfen würde.
TIPP: 2:2

Riegeler SC – TV Köndringen
Der RSC bislang mit der roten Laterne und nur einem mageren Zähler auf der Habenseite. Mit dem TVK kommt nun auch noch ein Meisterschafts-anwärter nach Riegel. Zwar hat auch die Kranzer-Elf zuletzt etwas geschwächelt und offenbar hat man auch ein wenig Personalsorgen, unter dem Strich gehe ich dennoch davon aus, dass man dieses Derby für sich entscheiden kann.
TIPP: 1:3

FC Weisweil – SV Gottenheim
Beide Teams bislang mit wechselhaften Leistungen. Der FCW fegte in der Vorwoche die Emmendinger Reserve förmlich vom Platz und so allmählich scheint sich das Läger-Lazarett wieder zu lichten. Der SVG scheint wie im Vorjahr wieder zur launischen Diva der Liga zu mutieren. Man weiß einfach nie wo man dran ist bei der Hornecker-Elf. Die aktuelle Formkurve deutet auf einen Heimsieg des FCW hin.
TIPP: 3:2

SV Burkheim - SG Hecklingen/Malterdingen
Burkheim wieder ausgestattet mit einer starken Offensivabteilung wird alles daran setzen den ersten Heimsieg zu landen. Die SG hatte in der Vergangenheit stets einen schweren Stand in Burkheim und wird mit dem nötigen Respekt anreisen. Ich sehe beide Teams auf Augenhöhe und so wird wie so oft die Tagesform entscheiden. Tippe mal auf eine Punkteteilung.
TIPP: 3:3
Nach den Vorkommnissen unter der Woche beim Auswärtsspiel in Königschaffhausen dürfte der SV Burkheim schwer dezimiert in diese Partie gehen. Die Stimmung in und um das Team scheint ebenfalls nicht gerade intakt und so sehe ich die Gäste klar im Vorteil.
NEUER TIPP: 0:3


FC Bötzingen II – TuS Königschaffhausen
Der FCB noch immer ungeschlagen, konnte auch zuletzt in Wagenstadt einen Punkt entführen, und dies obwohl man kaum Unterstützung aus dem Verbandsligakader hatte. Am Sonntag könnte dies wieder anders aussehen, da die erste Mannschaft bereits am Samstag spielt. Auch Toptorjäger Ewald Beskid könnte wieder zum Einsatz kommen. Nichts desto trotz sehe ich den TuS nicht chancenlos – und wer weiß, vielleicht gelingt ja eine Überraschung und der Knoten platzt bei der Behrens-Elf.
TIPP: 1:2

TuS Oberrotweil – SC Reute
Der letztjährige Vizemeister ist ein wenig in den Startlöchern hängen geblieben. Bislang ist man noch ohne Saisonsieg und auch die Aufgabe am Sonntag ist alles andere als einfach. Man muss beim TuS Oberrotweil, einem absoluten Aufstiegsfavoriten antreten, welcher zuletzt in Rheinhausen ansteigende Form zeigte. Man wird dem TuS zwar alles abverlangen, letztlich gehe ich aber dennoch von einem knappen Heimsieg der Rees/Spöri-Truppe aus.
TIPP: 2:1

SV Kenzingen – FC Emmendingen II
Der SVK scheint wieder in die Spur gefunden zu haben. Zuletzt gab es zwei überzeugende Siege in den brisanten Duellen mit Hecklingen/Malterdingen und Köndringen. Mit dem FCE II kommt eine schwer  einzuschätzende Mannschaft ins Mühlengrün. Nach einem Kantersieg in Gottenheim kam man zuletzt zu Hause gegen Weisweil unter die Räder. Welches Gesicht wird man am Sonntag zeigen. Die Erste spielt am Samstag, insofern könnte der ein oder andere Spieler aus dem Landesligakader das Perspektivteam verstärken. Wenn
alles normal läuft dürften die Punkte jedoch in Kenzingen bleiben.
TIPP: 3:1

VFR Vörstetten – SG Nordweil/Wagenstadt
Die SG muss beim bärenstark in die Saison gestarteten VFR antreten. Man hat neues Personal verpflichten können und in den letzten Wochen ordentlich Selbstvertrauen getankt. Doch auch unser Team muss sich vor keiner Mannschaft in der Liga verstecken. Ich wünsche mir den ersten „Zu-Null-Sieg".
TIPP: 0:2

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

SG Hecklingen/Malterdingen – Riegeler SC
Dieses Derby findet bereits am Freitagabend in Malterdingen statt. Beide Teams sind mit dem Saisonstart sicherlich nicht wirklich zufrieden. Während der RSC das Tabellenende ziert hat jedoch die SG immerhin schon 4 Zähler auf dem Konto. Um sich von den unteren Regionen fern zu halten sollte gegen den Nachbarn ein Heimsieg her. Allerdings wird auch der RSC alles dran setzen nicht mit leeren Händen heimzufahren. Dürfte eine hart umkämpfte Partie werden – ich tippe auf ein Remis.
TIPP: 1:1

TV Köndringen – SV Kenzingen
Auch diese Partie am Freitagabend und auch hier reichlich Brisanz im Spiel. Zum einen zählen beide Teams zu den ganz heißen Meisterschaftsfavoriten, zum anderen stehen ja in Reihen des SVK gleich eine Handvoll Akteure (oder sind es gar mehr ???), welche eine TVK-Vergangenheit vorweisen können. Auf dem Platz wird man sich nichts schenken, und auch die dritte Halbzeit dürfte für den ein oder anderen sehr intensiv werden. Auch hier möchte ich mich nicht auf einen Sieger festlegen und tippe auf eine Punkteteilung.
TIPP: 3:3

SC Reute – VFR Vörstetten
Derbytime auch am Samstag in Reute. Der SCR empfängt den Nachbarn aus Vörstetten. In der Tabelle hat der langjährige „kleine Nachbar" den Traditionsclub aus Reute sogar überflügelt, und so werden die Mannen um
Trainer Tobias Müller mit breiter Brust anreisen. Der letztjährige Vizemeister wird allerdings Alles daran setzen, den Nachbarn in die Schranken zu weisen. Auch dies dürfte eine ganz heiße Angelegenheit werden. Die aktuelle Form
spricht eigentlich für die Gäste, welche sich offenbar gut verstärken konnten.
TIPP: 1:2

FC Emmendingen II – FC Weisweil
Der FCE fegte in der Vorwoche den SV Gottenheim vom eigenen Platz. 7:1 hieß es am Ende für die Heinelt-Elf, welche mit Verstärkungen aus dem starken A-Jugend-Kader angetreten war. Doch auch der FCW zeigte gegen den
bisherigen Tabellenführer aus Köndringen ansteigende Form und trotzte der Kranzer-Truppe ein Remis ab. Ich vermute jedoch, dass die Trauben in Emmendingen hoch hängen, zumal der FCE auf dem Kunstrasen einen speziellen Heimvorteil genießt. Ich rechne mit einem knappen Heimsieg.
TIPP: 3:2

SG Rheinhausen – TuS Oberrotweil

Die SG hat nach gutem Saisonstart zuletzt 2 Niederlagen kassiert. Nun kommt mit dem TuS ein Topfavorit, bei welchem es bislang noch nicht nach Wunsch lief. Die Rees-Elf will schnellstens in die Spur finden und wird in Oberhausen mächtig Gas geben. Ob der Aufsteiger diesem Druck standhalten kann ??? Ich gehe von einem Auswärtssieg aus.
TIPP: 1:3

SG Nordweil/Wagenstadt – FC Bötzingen II
Falls man zu diesem frühen Zeitpunkt schon von Spitzenspielen reden kann, so findet dies in Wagenstadt satt. Zumindest wenn man die bisherige, bislang sicher noch wenig aussagekräftige Tabelle zu Rate zieht. Der Tabellenführer empfängt den Zweiten und unser Team möchte sicherlich den Platz an der Sonne verteidigen.
TIPP: 2:0

 

Autor: Sven Buchmüller

Aktive zu Gast in Burkheim - Vorschau auf die kommenden Partien der SG Nordweil/Wagenstadt

Am Sonntag tritt die SG beim SV Burkheim an. Dort hat seit dieser Spielzeit ein neuer Mann an der Seitenlinie das Sagen. Jo Klemenz ist in der Szene ein ganz bekannter und erfahrener Coach, der schon seit Jahren in der Region bei unterschiedlichen Teams tätig ist und auch meist sehr erfolgreich war. Der ehemalige Profi war unter anderem viele Jahre Trainer beim Verbandsligisten VFR Hausen und zuletzt beim FC Rimsingen tätig. Mit ihm hat sich der SVB geballte Erfahrung und Fußball-Fachkompetenz an Land gezogen und so wird mit den Burkheimern zu rechnen sein. Was sich genau personell getan hat beim SV Burkheim kann man zu Saisonbeginn nie so genau sagen. Jedoch hat man eine bärenstarke Rückrunde gespielt und so sollte man genügend Selbstvertrauen getankt haben. Tolle Fußballer hatte der SVB in den letzten Jahren immer in seinen Reihen, und wenn es Jo Klemenz gelingen sollte diese zu einer verschworenen Einheit zu formen, dann sollten die Kaiserstühler nichts mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen. Vielmehr wird dem SVB sogar zugetraut das Überraschungsteam der Liga zu werden. Warten wirs ab. Fest steht, dass die SG in Burkheim eine engagierte und hoch konzentrierte Leistung benötigen wird um nicht mit leeren Händen die lange Heimreise antreten zu müssen. Auch die Zweite Mannschaft ist in Burkheim wieder gefragt. Wie die Erste ist auch die SG-Reserve mit zwei Siegen in die Saison gestartet, und auch die Elf von Sven Buchmüller würde in Burkheim nur zu gerne nachlegen. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr.

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

Riegeler SC – TuS Königschaffhausen


Nach dem aktuellen, sicher noch wenig aussagekräftigen Tabellenbild, ist dies so etwas wie ein Kellerduell. Der RSC noch ohne Punkte und zuletzt in Wagenstadt auch mit einer wenig überzeugenden Leistung. Der TuS konnte am letzten Wochenende  mit dem 1:1 gegen den SV Kenzingen einen ersten Punkt erringen und wieder etwas Selbstvertrauen tanken. Die erfahrene RSC-Truppe ist im Heimspiel gegen die junge, neu formierte TuS-Elf gefordert. Es sollte ein Heimsieg her, was jedoch schwer werden dürfte. Ich tippe auf eine Punkteteilung.
TIPP: 1:1

FC Weisweil – TV Köndringen

Der FCW musste zuletzt in Malterdingen eine erste Niederlage hinnehmen, während der Bezirksligaabsteiger TVK aktuell verlustpunktfrei an der Tabellenspitze steht. Auch in Weisweil ist die Kranzer-Elf sicherlich der Favorit wenngleich es enger zugehen sollte als in den beiden ersten Partien gegen den FCE II und den ersatzgeschwächten SV Gotenheim. Ich rechne mit einem knappen Auswärtserfolg, da der FCW wohl immer noch mit personellen Problemen kämpft.
TIPP: 1:2

VFR Vörstetten – SG Rheinhausen

Der VFR landete zuletzt einen überraschenden Auswärtssieg beim Meisterschaftsfavoriten TuS Oberrotweil. Dieser wurde weder von mir noch von vielen anderen erwartet, jedoch scheint der VFR quantitativ und qualitativ einen wesentlich besser bestückten Kader zu haben als noch in der Vorsaison. Nun kommt der Aufsteiger aus Rheinhausen, der nach starkem Saisonstart zuletzt gegen den Mitaufsteiger FC Bötzingen II etwas unter die Räder kam. Auch diese Partie ist für mich remisverdächtig.
TIPP: 2:2

SV Gottenheim – FC Emmendingen II

Gottenheim kam nach zwei Auftaktsiegen in der Vorwoche gegen den TV Köndringen unter die Räder. Unter der Woche dann kam man gegen denselben Gegner im Pokal weiter, wenngleich es dafür des Elfmeterschießens bedurfte. Lag es am Heimvorteil oder daran, dass sich die personelle Situation langsam entspannt ??? Mit dem FCE II kommt auf alle Fälle ein Team welches sich auf Kunstrasen ebenfalls pudelwohl fühlt. Da der SVG im Pokalspiel unter der Woche auch Kräfte gelassen haben dürfte tippe ich auf einen Auswärtssieg.
TIPP: 2:4

SV Kenzingen – SG Hecklingen/Malterdingen

Das ewig junge Derby zwischen den Kernstädtern vom SVK und der SG. Nach langen Jahren in denen die SG dieses Duell für sich entscheiden konnte drehte der SVK in der vergangenen Saison den Spieß um. In dieser Saison rechne ich mit einer Begegnung auf Augenhöhe in welcher Nuancen über Sieg und Niederlage entscheiden. Der SVK besitzt sicherlich den individuell stärker besetzten und routinierteren Kader, während die SG über einen sehr breiten mit zahlreichen talentierten Spielern bestückten Kader verfügt. Ich drücke aufgrund meines Wohnorts der SG die Daumen und tippe auf einen knappen Auswärtssieg.
TIPP: 2:3

FC Bötzingen II – SC Reute

Der Aufsteiger aus Bötzingen ist bislang noch ungeschlagen und somit absolut in der Liga angekommen. Speziell wenn die erste Mannschaft nicht zeitgleich spielt ist man sehr gefährlich. Da diese Partie im Anschluss an die Verbandsligapartie, erst um 18.00 Uhr stattfindet, könnte der ein oder andere Kaderspieler, oder auch Ewald Beskid, Trainer der Ersten und bislang Toptorjäger der Liga, zum Einsatz kommen. Dem SC Reute, welcher bislang nur holprig in die Saison gestartet ist, traue ich daher lediglich eine Punkteteilung zu.
TIPP: 2:2

SV Burkheim – SG Nordweil/Wagenstadt

Der SV Burkheim ist mit Sicherheit ein sehr unbequemer Gegner für unsere Truppe mit starken Individualisten und zudem sehr heimstark. Wird eine ganz schwere Aufgabe für unsere Jungs. Allerdings möchte man den tollen Saisonstart weiter ausbauen und so hoffe ich auf einen weiteren Dreier.
TIPP: 0:2

 

Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa empfängt zum 1.Heimspiel am Sonntag in Wagenstadt den Riegeler SC

Zum ersten Heimspiel empfängt die SG gleich wieder den letzten Gegner der Vorsaison. 2:2 endete die Partie vor gut 2 ½ Monaten im Frongrund als Marek Nowicki und Ralf Bühler zum letzten Mal für die SG verantwortlich waren. Mit neuen Trainerteam geht die SG in die Spielzeit 2014/2015 und es ist schon eine Ironie des Schicksals, dass der neue SG-Cheftrainer Claudio Braun und Torwarttrainer Berthold Gschwend so früh wieder auf ihre früheren Schützlinge aus Riegel treffen. Der RSC mit Trainer Jogi Schilz wird in dieser Saison bestrebt sein, so schnell wie möglich die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Man ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst, und so wird man, wie man bereits beim Rheincup des SC Wyhl angedeutet hat, aus einer stabilen Defensive heraus agieren und versuchen über Konter zum Erfolg zu kommen. Wie schwer man es mit dieser Spielweise einem Gegner machen kann mussten unsere Jungs in Wyhl erkennen, als man in 45 Minuten Spielzeit dem RSC mit 0:2 unterlag. Die Defensive ist zweifellos das Prunkstück des RSC. Man verteidigt derart konzentriert und diszipliniert, dass es jedem Gegner schwer fällt Lücken zu finden und Torchancen zu kreieren. Vorne baut man auf Torjäger Alex Boos, der mit seiner Wucht und Geschwindigkeit ein ständiger Unruheherd ist. Unterstützt wird er von ebenfalls gefährlichen Leuten wir Johannes Scheidereiter, Arian Waltersberger oder auch Neuzugang Jorrit Wickersheim, welche jedoch ihre Defensivaufgaben nicht vernachlässigen. Kurzum, der RSC ist ein mehr als unbequemer Gegner den man unter Umständen mürbe spielen muss um zum Erfolg zu kommen. Die größte Gefahr besteht darin, dass man dieses Vorhaben zu offensiv angeht und so den Gegner zum Kontern einlädt, so geschehen vor gut 3 Wochen beim Rheincup in Wyhl. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs von Claudio Braun aus diesem Erlebnis ihre Lehren gezogen haben und sich am Sonntag ganz anders präsentieren. Grund zur Überheblichkeit besteht nach dem überraschenden Derbysieg in Kenzingen mit Nichten. Im Gegenteil – man wird gegenüber der Leistung vom vergangenen Sonntag noch eine Schippe auflegen müssen. Vor allem gilt es die Zahl der unnötigen individuellen Fehler zu minimieren.

Im Vorspiel empfängt die ebenfalls mit einem Sieg gestartete Zweite die Reserve des RSC. Auch hier wartet ein ganz unbequemer Gegner auf unsere Jungs. Seit man ab 2010 gegen den RSC II antritt, gab es in acht Partien nicht einen Sieg. Grund genug dies am Sonntag zu ändern, wofür von allen Akteuren eine Topleistung erforderlich ist.

Anpfiff der beiden Partien in Wagenstadt ist um 13.00 bzw. 15.00 Uhr.

ACHTUNG: Aufgrund des Breisgau-Triathlons kann es zu Problemen bei der Anfahrt nach Wagenstadt kommen.

Die A1 vor dem 3.Spieltag - die Vorschau auf die Begegnungen vom Wochenende

SG Hecklingen/Malterdingen – FC Weisweil


Der Spieltag wird am Freitagabend in Malterdingen eröffnet. Zu Gast ist der FC Weisweil, welcher am vergangenen Sonntag mit einem, zumindest in der Höhe, überraschenden Heimsieg gegen Königschaffhausen in die Saison gestartet ist. Es wird somit erneut eine heikle Aufgabe für das junge, bislang sieglose SG-Team um den Haudegen Angelo Saggiomo. Will man sich nicht frühzeitig mit dem Abstiegskampf beschäftigen müssen, so sollte ein Heimsieg her. Ich traue diesen der Kraskovic-Truppe auch zu, wenngleich es eine ganz enge Kiste werden dürfte.
TIPP: 3:2

SC Reute – SV Burkheim

Beide Teams bislang erst mit einem Auftritt. Der SC Reute wusste trotz der knappen Niederlage im Spitzenspiel gegen Kenzingen offenbar durchaus zu überzeugen. Der SVB hingegen leidet noch etwas unter Personalsorgen, weshalb man zum ersten Spiel nicht antreten konnte. Dieses wird nun offenbar am grünen Tisch zu Gunsten des TuS Oberrotweil gewertet. Auf dem grünen Rasen griff man in der Vorwoche erstmals ein. Gegen den bislang überzeugenden Aufsteiger aus Rheinhausen gab es ein Remis, mit welchem man offenbar nicht ganz zufrieden war. In Reute wird man einen weiteren Versuch unternehmen zum ersten Saisonsieg zu kommen. Auch hier rechne ich mit einem engen Spielausgang und tippe auf eine Punkteteilung.
TIPP: 2:2

SG Rheinhausen – FC Bötzingen II

Aufsteigerduell in Rheinhausen. Beide Teams scheinen bereits in der Liga angekommen zu sein, und sind nach je zwei bestrittenen Begegnungen noch immer ungeschlagen. Rheinhausen bereits mit vier Zählern, während die Bötzinger Reserve speziell mit dem Remis gegen den Meisterschaftsfavoriten TuS Oberrotweil überraschte. In dieser Partie profitierte man wohl vom ein oder anderen Kaderspieler der bereits am Vortag spielenden Verbandsligatruppe. Dieses Schicksal droht wohl auch der SGR und so wird es wohl eine ganz schwere Aufgabe für den Kreisliga B-Meister des Vorjahres. Ich rechne fast mit einem knappen Auswärtserfolg.
TIPP: 1:2

TuS Oberrotweil – VFR Vörstetten

Der TuS wird ein wenig den beiden verlorenen Punkten gegen den Aufsteiger aus Bötzingen nachtrauern, wenngleich die Verbandsligareserve offenbar auch gut besetzt angetreten war. Gegen den VFR will man sich auf alle Fälle mit einem Heimdreier oben festsetzen. Zwar verfügt Gästetrainer Müller über einen wesentlich breiteren und auch qualitativ besser besetzten Kader als noch im Vorjahr, in Oberrotweil denke ich werden die Trauben wohl etwas zu hoch hängen. Alles andere als ein Heimsieg wäre sicherlich eine Überraschung.
TIPP: 3:0

TV Köndringen – SV Gottenheim

Vielleicht das Topspiel des Spieltages. Die Gäste reisen immerhin als verlustpunktfreier Tabellenführer an, während der Bezirksligaabsteiger in der Vorwoche mit einem Kantersieg gegen den FC Emmendingen II aufhorchen ließ. Die Horneckertruppe hat ihren Spielstil im Vergleich zum Vorjahr offenbar entscheidend verändert. Waren reichlich Tore in der Vorsaison an der Tagsordnung, so stehen bislang zwei 1:0-Siege zu buche. Man steht in der Defensive offenbar bombensicher und vorne ist man mit den Torjägern Rothacker oder Stählin ohnehin immer für ein Tor gut. Mit dem TVK trift man nun jedoch auf die vielleicht gefährlichste Offensive der Liga. Kranzer, Guth und Backhaus um nur einige zu nennen, sind sicherlich die Creme de la Creme in der A1 was die Abteilung Attacke angeht. Nichts deto trotz traue ich dem SVG in der aktuellen Verfassung ein Remis zu.
TIPP: 2:2

TuS Königschaffhausen – SV Kenzingen

Der TuS steht nach zwei Spieltagen mit leeren Händen da. Das Selbstvertrauen der jungen, im Umbruch befindlichen Elf von Willi Behrens, dürfte durch das 2:6 in Weisweil etwas angekratzt sein. Nun kommt mit dem SV Kenzingen auch noch ein Meisterschaftsanwärter und speziell offensiv sehr stark besetztes Team ins Königswegstadion. Zwar musste der SVK gegen unsere SG zuletzt eine schmerzhafte Heimniederlage einstecken, qualitativ hat man jedoch eine sehr starke Truppe zusammen. Es spricht einiges dafür, dass sich die routinierte Elf aus Kenzingen in Königschaffhausen durchsetzen wird.
TIPP: 1:3

SG Nordweil/Wagenstadt – Riegeler SC

Sicherlich ein enges Spiel gegen einen gewohnt sehr unbequemen Gegner. Sollten unsere Jungs jedoch einen ähnlichen Siegeswillen an den Tag legen wie zuletzt in Kenzingen werden die drei Punkte in Wagenstadt bleiben.
TIPP: 2:0

 

Autor: Sven Buchmüller

Vorbericht zu den Derbys am Sonntag in Kenzingen

SV Kenzingen II - SG Nordweil/Wagenstadt II
Bereits um 13:00 Uhr spielen die beiden 2. Mannschaften gegeneinander. Obwohl aufgrund der Neuanmeldung und dem damit einhergehenden Mangel an Spielpraxis auf Kenzinger Seite die Tendenz zu einem Auswärtssieg besteht, werden diese darauf brennen, die 0:2-Niederlage beim SC Reute II am letzten Spieltag mit einem Heimdreier auszugleichen. Aus Gästesicht steht die erste Bewährungsprobe an. Aufgrund solider, bisweilen auch sehr guter, Trainingsbeteiligung ist die Konkurrenzsituation und Kaderqualität im Vergleich zur Vorsaison gestiegen, so dass es möglich sein sollte, im Saisonverlauf oben mitzuspielen.

 

SV Kenzingen I - SG Nordweil/Wagenstadt I
Zu Beginn dieser Partie scheinen die Rollen klarer verteilt. Der SV Kenzingen konnte 2013/2014 über den Großteil der Saison ein Wörtchen mitreden im Kampf um die Aufstiegsplätze, musste sich aber am Ende mit dem vierten Tabellenplatz begnügen. Man investierte im Sommer in den Kader und konnte mit Christian Fischer vom FC Weisweil und den Oberkirch-Brüdern drei weitere Hochkaräter für die Offensive verpflichten. Auch wenn Oliver Oberkirch wohl aufgrund einer Verletzung passen muss, so gehören die Kenzinger in dieser Spielzeit zusammen mit den Kickern vom TuS Oberrotweil zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten.
Die Gäste aus den Nachbarorten sind allerdings nicht zu unterschätzen, konnten auch sie das Team in Breite und Spitze verstärken. Mit Daniel Reiner und Jonas Bühler konnte man verbandsligabewährte Spieler aus Wyhl zurücklotsen. Ebenso zeigte der zurückgekehrte Stürmer Marco Herrmann in den Tests und im Bezirkspokalspiel gegen den Staufener SC seinen unbedingten Willen zum Torerfolg. So dürften sich beide Mannschaften auf ein hart umkämpftes Spiel einstellen. Wer letztlich siegt, ist ungewiss.

Dieser Vorbericht stammt von Tim Aicher, dem FuPa-Redakteur der SG Nordweil/Wagenstadt.

Vorschau auf den 2.Spieltag in der Kreisliga A

Am Sonntag steht der zweite Spieltag an und er beschert uns gleich eine ganze Reihe sehr interessanter Derbys. Für uns natürlich im Blickpunkt das Stadtderby zwischen dem SV Kenzingen und unserer SG.

FC Bötzingen II – TuS Oberrotweil
Der Aufsteiger aus Bötzingen empfängt nach dem torlosen Remis zum Auftakt mit dem TuS aus Oberrotweil einen der Topfavoriten. Die Truppe von Christian Rees ist in allen Mannschaftsteilen stark aufgestellt und verfügt über eine gesunde Mischung aus Sturm und Drang sowie Routine. Für mich ist der TuS daher absoluter Meisterschaftsfavorit und wird sich in Bötzingen drei Punkte sichern.
TIPP: 1:3

SV Burkheim – SG Rheinhausen
Der zweite Aufsteiger aus Rheinhausen konnte gleich mit einem Heimdreier in die Saison starten, während der SVB aus Personalmangel nicht zum Derby in Oberrotweil antreten konnte. Sofern man am Wochenende komplett ist hat man eine starke Truppe beisammen. Der Ausgang ist schwer vorauszusagen, ich könnte mir aber vorstellen, dass die Klemenz-Elf ihren Heimvorteil nutzen wird.
TIPP: 2:1

Riegeler SC – SC Reute
Beide SC´s starteten mit einer knappen Niederlage in die Saison. Während der RSC vorrangig die Klasse halten möchte, hat man beim SCR als letztjähriger Vizemeister andere Ansprüche. Ich gehe dennoch von einer engen Kiste aus, und traue der Schilz-Elf zumindest ein Remis zu.
TIPP: 1:1

FC Weisweil – TuS Königschaffhausen
Derby im Weisweiler Läger. Beim FCW hat man zu Saisonbeginn noch personelle Probleme und so geht man mit einer gewissen Skepsis in die neue Saison. Mit dem TuS aus Königschaffhausen kommt ein Team welches mit einer Heimniederlage in die Saison gestartet ist und somit ebenfalls unbedingt punkten möchte. Auch in dieser Partie könnte ich mir eine Punkteteilung gut vorstellen.
TIPP: 2:2

SV Gottenheim – SG Hecklingen/Malterdingen
Der SVG feierte in der Vorwoche einen knappen Auswärtssieg in Königschaffhausen. Manch einer traut der Hornecker -Truppe zu, zur Überraschungself zu avancieren, zumal man mit Florian Romeike einen der stärksten Akteure vom sonntäglichen Gegner verpflichten konnte. In der Vorsaison gelangen 2 Siege gegen die SG H/M und auf dem heimischen Kunstrasen ist man zudem besonders gefährlich. Da Claus Kraskovic darüber hinaus ein paar Personalsorgen hat, tippe ich auf einen Heimsieg.
TIPP: 3:2

FC Emmendingen II – TV Köndringen
Derby auch in Emmendingen. Es ist noch nicht lange her, da spielte der TVK in der Landeliga gegen die Erste des FCE. Nach zwei Abstiegen in Folge trifft man inzwischen wieder auf die Reserve aus der Kreisstadt. Der FCE dürfte personell gut aufgestellt sein, da die Landesligaelf bereits am Samstag spielt. Insofern muss sich der TVK sicherlich warm anziehen. Nichts desto trotz ist der TVK für mich einer der ganz heißen Aufstiegsanwärter und als solcher wird man auch gegen eine starke Emmendinger Reserve die Oberhand behalten, wenngleich es eine enge Kiste werden dürfte.
TIPP: 2:3

SV Kenzingen – SG Nordweil/Wagenstadt
Und noch ein Derby – und was für eines... Der SVK, als Aufstiegsanwärter gleich mit einem 2:1 Sieg beim direkten Konkurrenten aus Reute gestartet, empfängt unsere SG, welche mit neuen Trainerduo und einigen neuen Gesichtern darauf brennt ebenfalls in die neue Saison zu starten. Die Favoritenrolle hat mit Sicherheit die Elf aus der Kernstadt inne, zumal Claudio Braun und Jonas Bühler urlaubs- und verletzungsbedingt nicht aus dem Vollen schöpfen können. Nichts desto trotz hat sich die SG in den letzten Jahren in Kenzingen meist pudelwohl gefühlt, und so traue ich unserer Elf zumindest ein Remis zu.
TIPP: 1:1

 

Autor: Sven Buchmüler

SG Nordweil/Wagenstadt startet am Sonntag mit dem Derby beim SV Kenzingen in die neue Saison

Letzter Test gegen den SC Kiechlinsbergen endet mit einem 2:1 Sieg - Zweite unterliegt der A-Jugend mit 1:2.


Die Vorbereitung neigt sich für das Team des neuen Trainerduos Claudio Braun und Jonas Bühler dem Ende entgegen. Trainingsbeteiligung und Engagement waren absolut in Ordnung, und so zeigt man sich im Lager der SG zuversichtlich, eine gute Rolle in der A1 spielen zu können, wenngleich Verletzungs- und Urlaubsbedingt immer wieder wichtige Spieler fehlten und auch künftig noch fehlen werden. Auch im letzten Test, am gestrigen Sonntag, gegen den Kreisliga B-Vertreter aus Kiechlinsbergen, musste Claudio Braun einige Schlüsselspieler ersetzen. Nichts desto trotz dominierte man über die gesamte Distanz das Geschehen, jedoch zeigte man sich vor dem Tor nicht entschlossen genug. Zahlreiche Möglichkeiten ließ man teilweise fahrlässig liegen, und so erzielte man lediglich zwei Treffer. Beide SG-Tore gingen auf das Konto von Rückkehrer Marco Herrmann, der seine aktuell starke Form untermauerte. Kurz vor Spielende kamen die Gäste noch zum 1:2 durch einen schönen Freistoßtreffer. Am kommenden Sonntag geht es nun im ersten Saisonspiel um einen guten Start in die neue Runde. Man muss gleich zu Beginn beim Lokalrivalen und Meisterschaftsfavoriten SV Kenzingen antreten, welcher am Sonntag mit einem 2:1 Sieg, beim ebenfalls hoch gehandelten SC Reute, in die Saison gestartet ist. Es bedarf in Kenzingen sicherlich einer Topleistung, will man etwas Zählbares aus der Kernstadt entführen. Auch die Zweite Mannschaft, welche am Sonntag ebenfalls nochmal testete und ersatzgeschwächt der SG Bleichtal A-Jugend mit 1:2 unterlag, ist in Kenzingen im Einsatz. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr.

Vorschau auf den 1.Spieltag in der Kreisliga A1

Die A1 startet gleich mit einem hochinteressanten Spieltag in die neue Saison. Zwar ist die SG am Wochenende noch nicht gefordert, dennoch gibt es einige sehr interessante Duelle. Wie so oft werden Überraschungen nicht ausbleiben und so werden sicherlich wieder einige meiner Tipps gewaltig daneben gehen. Nichts desto trotz habe ich mich wie gewohnt an eine Vorschau gewagt.

TuS Oberrotweil – SV Burkheim

Die Saison wird bereits am Samstag eröffnet vom Vogtsburger Stadtderby. Der TuS für mich einer der absoluten Meisterschaftsfavoriten. Schon im Vorjahr mit einer ganz starken Truppe am Start mit guter Mischung aus jungen
und sehr talentierten Spielern und einigen erfahrenen Haudegen wie Stephan Köpfer, Andreas Rees, Fabian Schmidt oder auch Mike Schmieder. Nun noch die Neuzugänge Rees und Spöri aus Teningen, welche dort zu den Leistungsträgern zählten. Zwar wird der SVB, den ich in dieser Saison ebenfalls stark einschätze dem TuS ordentlich Paroli bieten, letztlich werden die Punkte aber in Oberrotweil bleiben.

TIPP: 2:0

SC Reute - SV Kenzingen

Und auch das sicherlich eine ganz interessante Partie zweier ganz ambitionierter Teams. Der letztjährige Vizemeister trifft auf den Vorjahresdritten. Während der SCR auf den ein oder andern Routinier aus der Vorsaison verzichten muss, hat sich der SVK nochmals namhaft verstärken können. Speziell die ohnehin schon starke Offensive konnte durch die beiden Oberkirch-Brüder und Christian Fischer vom FC Weisweil nochmals entscheidend verstärkt werden.Für mich stehen die Zeichen auf Remis.

TIPP: 1:1

SG Rheinhausen – Riegeler SC

Der Aufsteiger aus Rheinhausen empfängt den RSC. Sicherlich wird für beide Teams das vorrangige Ziel sein den Klassenerhalt so früh als möglich unter Dach und Fach zu bringen. Während der RSC eine durchwachsene Vorbereitung hinter sich hat mit schwankenden Eregbnissen, hat die SG speziell zuletzt im Bezirkspokal überzeugen können. Wird wohl eine enge Kiste werden, eine Punkteteilung scheint auch hier naheliegend.

TIPP: 2:2

SG Hecklingen/Malterdingen – FC Emmendingen II

Die junge SG-Truppe hat in Gestalt von Routiier Angelo Saggiomo inzwischen einen Leitwolf hinzu bekommen. Saggiomo kam vom Landeligisten FC Teningen und wird als spielender Co-Trainer fungieren. Er könnte somit in der Tat das fehlende Mosaiksteinchen sein, das in der Vorsaison gefehlt hat, damit es für die talentierte SG-Elf noch weiter nach oben geht. Im ersten Spiel empfängt man den FC Emmendingen II, welcher immer schwierig
einzuschätzen ist. Die Erste spielt zeitgleich und so sollte Coach Heinelt nicht auf große Verstärkungen aus dem Landesligakader vertrauen können. Mein Tipp daher ein knapper Heimsieg.

TIPP: 3:2

VFR Vörstetten – FC Bötzingen II

Der VFR hat zahlreiche Neuzugänge an Land ziehen können, welche die in der Vorsaison sicherlich etwas mangelnde Breite im Kader deutlich verbessern dürften. Man hat jedoch nicht nur Masse bekommen, sondern auch qualitativ
den ein oder anderen richtig starken Mann verpflichten können. Beim Aufsteiger aus Bötzingen ist es für mich schwer eine Prognose abgeben zu können. Im Aufstiegsjahr war man doch recht abhängig von den Kaderspielern der Ersten. Ein Tipp fällt mir schwer, ich könnte mir aber vorstellen, dass der Heimvorteil für den VFR spricht und die Punkte in Vörstetten bleiben.

TIPP: 2:1

TuS Königschaffhausen – SV Gottenheim

Der TuS mit neuem Trainer und verjüngtem Team. Willi Behrens, zuletzt Jugendkoordinator bei der SG Endingen, ist bekannt dafür auf junge Spieler zu setzen. Mit dem SV Gottenheim kommt am Sonntag ein Gegner, der schon in der Vorsaison neben unserem Team die launische Diva der Liga gab. Überragende Leistungen wechselten oft wöchentlich mit ganz schwachen Auftritten. Fakt ist, die Truppe von Michael Hornecker verfügt über Qualität und hat mit Flo Romeike von der SG H/M noch einen richtig starken Mann dazu bekommen. Der SVG könnte für mich zum Überraschungsteam der Liga avancieren weshalb ich mir auch einen Auftaktsieg in Königschaffhausen vorstellen könnte.

TIPP: 2:3

Die SG Nordweil/Wagenstadt startet mit 11 Neuzugängen in die neue Saison

10 der 11 Neuzugänge sind jedoch Rückkehrer bzw. Wiedereinsteiger und haben die Jugendabteilung der SG Bleichtal durchlaufen.


Neuzugänge der SG Nordweil/Wagenstadt zur Saison 2014/2015
Bei der SG gibt es zur neuen Saison wieder einige neue Gesichter, bzw. die meisten dürften dem interessierten SG-Anhänger bereits bekannt sein. Mit Manuel Bührer und Kevin Wacker haben jedoch auch zwei Akteure die SG verlassen. Manuel Bührer zog es nach nur einem Jahr bei der SG wieder zurück zu seinem früheren Verein SV
Bombach. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Manu für sein Engagement und seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Kevin Wacker schloss sich unterdessen dem SV Forchheim an. Er wird beruflich bedingt in den kommenden Monaten ohnehin nicht mehr ganz so viel Zeit auf dem Fußballplatz verbringen können und so zog er es vor noch ein wenig mit seinen Arbeitskollegen beim SV Forchheim dem Leder nachzujagen sofern es seine Zeit zulässt. Kevin möchte jedoch über kurz oder lang wieder zur SG zurückkehren.

Marco Herrmann hingegen kehrt, wie in der Winterpause vereinbart, schon diesen Sommer wieder zur SG zurück. Er wollte in der Rückrunde versuchen seinem Heimatverein Spvgg. Sindolsheim zum Klassenerhalt zu verhelfen, was ihm leider nicht gelungen ist. Die Sportvereinigung musste letztlich absteigen was auch Marco Herrmann als Stammspieler nicht verhindern konnte. Marco wird nun wieder für die SG auf Torejagd gehen und sicherlich wieder eine wertvolle Alternative für den Offensivbereich darstellen, zumal er sich in der Vorbereitung topfit und hoch motiviert präsentierte.

Mit Pascal Reiner begrüßen wir einen weiteren „alten Bekannten" bei der SG. Der aus Kenzingen stammende Pascal spielte bereits in der Jugend bei der SG Bleichtal und wechselte nach der A-Jugend zum Nachbarverein SV Bombach. Er wurde dort prompt Stammtorhüter in der ersten Mannschaft, stieg mit dem SVB in die Kreisliga A auf, und leider im Jahr darauf auch wieder ab. Nach insgesamt 4 Jahren als Nummer 1 beim SV Bombach nahm Pascal nun die neue sportliche Herausforderung an, und wird fortan wieder bei der SG zwischen den Pfosten stehen.

Patrick Blattmann stößt aus der eigenen A-Jugend zum Kader der Aktiven. Patrick ist ein hoch veranlagter Defensivspieler der in der A-Jugend stets zu den Leistungsträgern zählte, wenn er nicht durch Verletzungsprobleme ausgebremst wurde. Leider war ihm das Verletzungspech in den letzten Monaten treu und so bleibt in erster Linie zu hoffen, dass er in Zukunft von Verletzungen verschont bleibt. Sollte dies der Fall sein, so ist es ihm durchaus zuzutrauen, dass er über kurz oder lang den Sprung in die erste Mannschaft schaffen kann.

Christian Heilmann stammt aus Kenzingen, spielte jedoch bereits mehrere Jahre in der Jugend der SG Bleichtal.
Er entschied sich nach der Jugend im Bleichtal zu bleiben und so schloss er sich erfreulicherweise der SG N/W an. Chris ist ein vielseitig einsetzbarer Offensivspieler der eine gewisse Schlitzohrigkeit mitbringt. Kameradschaftlich ist er spätestens seit dem Ausflug nach Sindolsheim bereits voll integriert, und so dürften wir noch viel Freude an ihm haben.

Auch der Ur-Nordweiler Pascal Jöger weilte bereits mit der SG in Sindolsheim. Auch er stößt von der A-Jugend zu den Aktiven und auch er ist vielseitig einsetzbar. Zwar spielte Pascal zumeist auf der Position des Linksaußen, wo er durchaus auch seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte, jedoch kann er auch andere Positionen bekleiden und sogar zur Not das Tor hüten. Leider wird er beruflich bedingt künftig in Horb am Neckar wohnen und somit der SG nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Der vierte A-Jugendliche der zu den Aktiven wechselt ist Jonas Stalf. Der jüngere Bruder von Timo Stalf war Kapitän und Leistungsträger unserer letztjährigen A-Jugend. Er kann ebenfalls auf vielen Positionen spielen, bringt taktisches Verständnis, ein starkes Kopfballspiel und eine sehr gute Technik mit. Jonas ist zudem torgefährlich und sehr ehrgeizig. Leider wurde auch er zuletzt immer wieder von Verletzungen ausgebremst. Sollte ihm dieses Schicksal künftig erspart bleiben, so kann er in den nächsten Jahren zu einer wichtige Stütze in der Ersten Mannschaft werden.

Mit Daniel Reiner begrüßen wir einen weiteren „alten Bekannten" im Kreise der SG. Daniel war ja vor 2 Jahren nach Wyhl gewechselt wo er sich einen Stammplatz erkämpfte und mit dem SC Wyhl die Landesligameisterschaft feiern konnte. Auch in der Verbandsliga zählte er in der letzten Saison zu den Stammkräften des SCW. Nun hat sich Daniel, auch beruflich bedingt, dazu entschlossen wieder zu seinem Heimatverein zurückzukehren, und so freuen wir uns auf einen überragenden Defensivspieler und tollen Charakter, welcher uns richtig gut tun wird.

Gleiches gilt sicherlich auch für unseren zweiten Wyhl-Rückkehrer Jonas Bühler. Auch Jonas war beim SCW Stammkraft und in der vergangenen Saison sogar bereits einer der Wortführer beim Verbandsligisten. Nun kehrt er als spielender Co-Trainer von Claudio Braun ins Bleichtal zurück und wird seine fußballerischen Qualitäten sowie seine Qualitäten als Führungsfigur zum Wohle der SG einbringen. Er wird zusammen mit Claudio Braun für die Geschicke der ersten Mannschaft zuständig sein, und wer Jonas kennt, der weiß, dass er diese Aufgabe sehr engagiert und ehrgeizig wahrnehmen wird.

Der neunte Neuzugang ist ein Wiedereinsteiger. Der Nordweiler Jens Sedler spielte bis zur C-Jugend bei der SG Bleichtal, ehe er sich dazu entschied, mit dem Fußball aufzuhören. Inzwischen juckte es Jens aber wieder in den Beinen und so sagte er zu, wieder bei der SG N/W einzusteigen. Sicherlich wird es ein wenig dauern bis Jens die verpassten Jugendjahre aufgeholt hat, nichts desto trotz kann er sicherlich eine gute Verstärkung für die zweite Mannschaft werden.

Ähnlich verhält es sich mit Marcel Hensle. Auch er verspürte im Laufe seiner Jugendzeit das Verlangen anderen Interessen nachzugehen und so hörte er mit dem Fußball auf. Inzwischen ist auch er wieder auf den Geschmack gekommen und möchte im Aktivenbereich wieder einsteigen. Die SG freut sich ein weiteres Eigengewächs wieder integrieren zu können und hofft darauf, dass Marcel dem Team viele Jahre erhalten bleibt.

Ein weiterer Wiedereinsteiger schloss sich kurz vor Beginn der Vorbereitung der SG an. Eduard „Eddy" Bauer ist ein Arbeitskollege von Marco Herrmann und spielte in der Jugend vor Jahren bei der SG Wasser/Kollmarsreute. Auch er verspürte nun die Lust wieder mit dem Fußball zu beginnen und so heißen wir auch ihn herzlich willkommen im Kreise der SG-Familie.

Allen 11 Neuen wünschen wir einen guten Start bei der SG, viel Spaß, Erfolg und möglichst eine verletzungsfreie Saison.

 

Autor: Sven Buchmüller

Die Kreisliga A1 vor dem Startschuss in die neue Spielzeit 2014/15

Am kommenden Wochenende startet die Kreisliga A1 in die Saison 2014/2015. Aufgrund der Tatsache, dass es mindestens 4 wenn nicht gar 5 Absteiger geben wird, verspricht diese Spielzeit sicherlich Spannung und
Dramatik bis zum letzten Spieltag. Kaum ein Team kann sich vor Saisonstart sicher sein nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Ein Negativlauf, Verletzungspech etc. und schon geht es ganz schnell und man ist unten dabei.
Und wenn man kein Glück hat kommt oft auch noch Pech dazu, so ein viel zitiertes Sprichwort an dem jedoch durchaus etwas dran ist. Wer sind aber die Favoriten auf den Aufstieg ??? Hier sind gleich eine Handvoll Teams zu nennen. Zum einen der SV Kenzingen, welcher schon in der Vorsaison am Aufstieg schnuppern durfte und sich nun nochmals namhaft verstärkt hat. Oliver Oberkirch kam vom FC Emmendingen und mit Cristian Fischer konnte man den Torjäger des FC Weisweil an Land ziehen. Kurzum, den SVK mit seiner routinierten und fußballerisch starken Truppe muss man ganz oben auf dem Zettel haben. Ebenfalls ein ganz heißer Kandidat ist mit Sicherheit der TuS Oberrotweil. Nach dem starken fünften Platz im Vorjahr gelang den Kaiserstühlern ein Paukenschlag auf dem Transfermarkt. Mit Benjamin Spöri und Florian Rees kommen zwei Leistungsträger des Landesligisten FC Teningen ans Stadion Hinter der Mühle welche beide im besten Fußballeralter sind und dem TuS einen gewaltigen Qualitätsschub verleihen dürften. Ob der SC Reute und der FC Weisweil wieder ganz oben dabei sein werden muss man abwarten. Beim SCR könnte die Enttäuschung über den verpassten Aufstieg noch in den Knochen stecken, zudem muss man den Abgang des ein- oder anderen Leistungsträgers verkraften. Nichts desto trotz wird Trainerfuchs Zacharias Ioannou wieder eine schlagkräftige Truppe aufbieten die im oberen Tabellendrittel zu finden sein wird. Probleme hat aktuell auch der FC Weisweil, zumindest wenn man die Ergebnisse in der Vorbereitung zu
Grunde legt. Personell sieht es aktuell wohl nicht ganz so rosig aus, zumal man den Abgang von Torjäger Fischer kompensieren muss. Ähnlich wie den SCR sehe ich jedoch auch die Ernst-Elf in der Endabrechnung in den oberen Tabellengefilden. Ein ganz heißer Aufstiegskandidat ist für mich der Bezirksligaabsteiger TV Köndringen. Man hat den Kader gegenüber der Vorsaison verstärken können und so verfügt man vielleicht über die beste Offensive der Liga. Mit Bezirksligatoptorjäger Karsten Kranzer, Hansi Guth, Avdyl Berisha oder auch Thorsten Backhaus verfügt man im Angriff über eine Reihe höherklassig erfahrener Akteure welche eine unglaubliche Torgefahr ausstrahlen.  Mannschaften wie der SG Hecklingen/Malterdingen mit Neuzugang Angelo Saggiomo, der vom FC Teningen kam
und als spielender Co-Trainer agieren wird, oder auch dem SV Gottenheim, mit dem starken  Neuzugang Florian Romeike, traue ich zu, zum Geheimfavoriten zu avancieren. Sollten diese Teams einen Lauf bekommen ist ihnen alles zuzutrauen. Schwer einzuschätzen sind mit Sicherheit die beiden Aufsteiger aus Rheinhausen und Bötzingen. Für beide wird es primär darum gehen die Kreisliga A nicht zu einem einjährigen Gastspiel werden zu lassen, wenngleich beide Teams natürlich ebenfalls über ihre Qualitäten verfügen. Den Klassenerhalt wird man sich auch in  Emmendingen, Riegel, Vörstetten, Königschaffhausen und Burkheim auf die Fahnen geschrieben haben, auch
wenn bei den beiden letztgenannten mit Willi Behrens und Jo Klemenz zwei ganz erfahrene Trainer verpflichtet werden konnten. Bleibt noch unser Team. Mit Claudio Braun steht nach 8 Jahren Ralf Bühler ein neuer Mann auf der
Kommandobrücke. Zudem kehrten mit Jonas Bühler und Daniel Reiner zwei ganz wichtige Spieler zur SG zurück. Keine Frage, man möchte wieder etwas aufbauen bei der SG um in den nächsten Jahren wieder einmal um den Aufstieg mitspielen zu können. In dieser Saison wird es primär darauf ankommen sich als Team zu finden und sich von den Abstiegsrängen fern zu halten. Ein Platz im oberen Tabellendrittel wird angestrebt, wenngleich man um die Schwere dieser Aufgabe weiß. Ist wird spannend zu sehen sein wie sich die „neue SG" in den nächsten Monaten entwickelt. Freuen wir uns also auf eine neue Saison die wieder hoch interessant zu werden verspricht.

Die SG startet im Übrigen erst am 17.08. mit einem Auswärtsspiel beim Topfavoriten SV Kenzingen in die neue Saison, da das erste Spiel gegen den FC Weisweil auf Wunsch des FCW verlegt wurde. Am Sonntag bestreitet die SG stattdessen noch zwei abschließende Testspiele. Die Zweite Mannschaft trifft um 14.30 Uhr in Nordweil auf die A-Jugend der SG Bleichtal mit dem Trainerduo Sebi Huber/Bernd Meier, im Anschluss empfängt um 16.30 Uhr die Erste das Kreisliga B-Topteam des SC Kiechlinsbergen.

 

Autor: Sven Buchmüller

SG kassiert in Wyhl beim Rheincup zwei 0:2-Niederlagen...

Am gestrigen Donnerstagabend trat die SG beim Rheincup an. Nachdem sich der Bezirksligist FV Sasbach und der Riegeler SC nach 45 Minuten mit 0:0 getrennt hatten, unterlag die SG dem FV Sasbach mit 0:2. Phasenweise
sah es nicht schlecht aus, was die Braun-Elf bot, unter dem Strich zeigte sich aber der Gegner zu konsequent im Ausnutzen seiner Torchancen, während die SG ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnte. Im zweiten Spiel biss sich die SG dann die Zähne am Abwehrbollwerk des Riegeler SC aus. Mit 8 Mann verteidigten diese das eigene Tor und machten der SG die Räume eng, welche aber auch viel zu wenig Bewegung im Spiel hatte um den Abwehrriegel zu knacken. Durch zwei Konter gelangen dem RSC gar 2 Treffer, während die Truppe von Claudio Braun lediglich
zwei echte Torchancen herausspielen konnte. Eine davon war ein Lattenkracher von Marco Herrmann, welcher aus gut 25 Metern das Gebälk zum Wackeln brachte. Im anschließenden Elfmeterschießen um den Finaleinzug zwischen dem FVS und dem RSC setzte sich letztlich der Bezirksligist durch.

Für die SG bleibt die Erkenntnis, dass man im Hinblick auf die erste Pokalrunde am Sonntag noch eine Schippe auflegen muss, will man das erste Pflichtspiel der Saison erfolgreich bestreiten. Das Pokalspiel beim Staufener SC wird am 3.8. um 17.00 Uhr auf dem Rasenplatz in Grunern (!!!) ausgetragen.

SG No/Wa I muss sich bei der Stadtmeisterschaft mit Platz 3 begnügen

Am Wochenende fand in Kenzingen die alljährliche Stadtmeisterschaft statt. Am Freitagabend bekam es die SG N/W mit dem Ligarivalen SG Hecklingen/Malterdingen zu tun. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in welcher die SG zunächst durch einen Kopfballtreffer von Marco Herrmann in Führung gehen konnte. Durch einen sehr fragwürdigen Foulelfmeter konnte jedoch die SG Hecklingen/Malterdingen noch vor der Pause ausgleichen. Nach dem Wechsel wurde die SG N/W etwas stärker, erhöhte den Druck und hatte auch mehrere, teilweise sehr gute Chancen zur Führung, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. Letztlich hieß es nach 90 Minuten 1:1 und ein Elfmeterschießen musste über den Finaleinzug entscheiden. Nach jeweils 5 Schützen hatten beide Seiten je einmal verschossen und so ging es mit dem 6. Schützen weiter. Erneut trafen beide, jedoch patze der siebte Schütze der SG N/W, wodurch die SG He/Ma ins Finale einziehen konnte. Am Tag darauf bestritt die SG N/W dann das kleine Finale gegen den SV Bombach, welcher dem SV Kenzingen mit 1:5 unterlegen war. Es waren gerade einmal 8 Minuten gespielt, da stand es bereits 3:0 für die Truppe von Claudio Braun, nachdem Daniel Reiner, Kai Hensle und Jonas Bühler getroffen hatten. Das 4:0 in der 15. Minute ging auf das Konto von Spielmacher Dawid Zoglowek. Danach kehrte jedoch ein wenig der Schlendrian ein. Bei brütender Hitze machte die SG nur noch das Nötigste und so ging es mit 4:0 in die Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte sah man nur noch wenige Höhepunkte. Die SG erlaubte sich noch den Luxus einen Foulelfmeter zu verschießen, ansonsten gab es kaum aufregende Szenen. Letztlich blieb es beim 4:0, wodurch sich die SG N/W Platz 3 in der Endabrechnung sicherte. Das Finale entschied die SG He/Ma, erneut nach Elfmeterschießen, für sich, nachdem es nach regulärer Spielzeit ebenfalls 1:1 geheißen hatte.

Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa spielt 0:0 im ersten Testspiel gegen Seelbach

Vorbereitungsspiel am 15.07.2014

SG Nordweil/Wagenstadt I – FSV Seelbach        0:0 (0:0)

Aufstellung:

Manuel Grafmüller (ab 46. Min. Pascal Reiner); Jan Wittmer (ab 46. Min. Christian Heilmann), Timo Stalf, Daniel Reiner, Tobias Enghauser; Fabian Schätzle, Jan Heinze (ab 46. Min. Jonas Bühler), Jonas Stalf (ab 46. Min. Kai Hensle), Nico Scheerer, Ramon Bailon (ab 46. Min. Michael Ciollek); Theo Brand (ab 46. Min. Marco Herrmann);

Im ersten Vorbereitungsspiel gegen den Bezirksligaaufsteiger aus Seelbach sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer ein flottes Spiel zweier Teams, welche sich nichts schenken. Zwar blieb es jederzeit fair, dennoch sah man kernige Zweikämpfe und schöne, schnell vorgetragene Spielzüge. Während in der ersten Spielhälfte die Gäste etwas mehr vom Spiel hatten legte die SG in Halbzeit 2 einen Zahn zu und kam nun zu mehreren guten Gelegenheiten. Leider gelang es jedoch nicht den starken Gästekeeper zu überwinden. Auf der anderen Seite konnten sich aber auch die beiden SG-Torhüter auszeichnen und hielten ihren Kasten ebenfalls sauber. Letztlich blieb es bei einem leistungsgerechten 0:0, nach 90 Minuten welche den Sinn und Zweck eines Vorbereitungsspiels voll erfüllt hatten. Trainer Claudio Braun zeigte sich hinterher auch zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Er hatte das ein oder andere ausprobiert und hat wichtige Erkenntnisse mitnehmen können. Den nächsten Auftritt der „neuen SG" kann man am kommenden Freitag mitverfolgen, wenn man um 17.15 Uhr in Kenzingen gegen die SG Hecklingen/Malterdingen antritt. Es handelt sich hierbei um das Halbfinale der Stadtmeisterschaft. Das Endspiel oder das kleine Finale findet dann am Samstag um 17.00 Uhr oder 19.00 Uhr statt.

Mannschaftsvorstellung der Aktiven am kommenden Sonntag in Wagenstadt

Nachdem die SG mit ihrem neuen Trainerduo Claudio Braun/Jonas Bühler, sowie einigen Neuzugängen/Rückkehrern, am vergangenen Wochenende in die Vorbereitung gestartet ist, findet am kommenden Sonntag, den 13. Juli, ab 10.30 Uhr, in Wagenstadt ein öffentliches Mannschaftstraining mit Weißwurstfrühschoppen statt. Hierbei werden der neue Trainerstab sowie die Neuzugänge vorgestellt und sie werden auch wie gewohnt in einem kurzen Interview zu Wort kommen. Im Rahmen der Vorbereitung finden auch wieder mehrere Testspiele statt. Das erste Vorbereitungsspiel bestreitet man am Dienstag, 15. Juli um 19.00 Uhr in Nordweil gegen den Bezirksligaaufsteiger aus der Ortenau, den FSV Seelbach.

Bezirkspokal: SG muss beim SC Staufen antreten...

Am letzten Sonntag wurden die ersten Pokalrunden in Freiamt ausgelost. Die SG muss nicht in der Quali antreten und greift somit erst am 1. Augustwochenende in das geschehen ein.

Entweder am Samstag 2. oder Sonntag 3. August wird man beim neu gegründeten Staufener SC antreten. Der neue Verein entstand durch eine Fusion des FC Staufen und des FC Grunern-Wettelbrunn. Als SG Staufen/Grunern-Wettelbrunn stieg man im Vorjahr noch über die Relegation in die Kreisliga A auf. Die Euphorie beim neuen Verein sollte daher groß sein, und so kann sich die SG auf einen heißen Tanz einrichten. Die Motivation sollte jedoch auch auf SG-Seite ebenfalls ausreichend vorhanden sein, möchte man doch nur zu gerne den Pokal-Fluch endlich besiegen. Immerhin gelang es der SG noch nie in der inzwischen 12-jährigen Geschichte in die zweite Hauptrunde einzuziehen. In dieser hätte man Ende August Heimrecht.

Aktive der SG N/W starten am Sonntag in die Vorbereitung

Am kommenden Sonntag 6.7. um 16.00 Uhr beginnt für die Aktiven der SG Nordweil/Wagenstadt die rund fünfwöchige Vorbereitung auf die Spielzeit 2014/2015 mit einen ersten Auftakttraining in Nordweil. Mit dabei, neben dem neuen Trainerteam Claudio Braun (Chefcoach), Jonas Bühler (spielender Co-Trainer) und Berthold Gschwend (Torwarttrainer), werden auch insgesamt acht Neuzugänge sein. Diese werden wir in Kürze noch etwas näher vorstellen. Am Sonntag den 13. Juli besteht dann die Möglichkeit sich ein genaueres Bild von der neu zusammengestellten SG zu machen, wenn in Wagenstadt wieder ab 10.30 Uhr ein öffentliches Mannschaftstraining mit Weißwurstfrühschoppen statt findet. Hierbei werden der neue Trainerstab sowie die Neuzugänge vorgestellt und sie werden auch wie gewohnt zu Wort kommen.

Im Rahmen der Vorbereitung finden auch wieder mehrere Testspiele statt. Fest stehen bislang:
Di.: 15.07., 19.00 Uhr: SG N/W - FSV Seelbach in Nordweil
Fr.: 18.07., 17.15 Uhr: SG N/W - SG Heckl./Malterd. in Kenzingen (Stadtmeisterschaft)
Sa.: 19.07., 17.00 od. 19.00 Uhr: SG N/W - SV Bombach oder SV Kenzingen (Stadtmeisterschaft)
Mo.: 28.07., 18.30 Uhr: SG N/W - SC Wyhl I in Wagenstadt (Sportfest)

Hinzu kommt wohl noch Rheincup in Wyhl (Do. 31.07. od. Fr. 1.8.) sowie Bezirkspokalqualifikation oder 1. Hauptrunde. Sobald dies fest steht werden eventuell noch weitere Testspiele vereinbart.
Auch die Zweite Mannschaft wird das ein oder andere Vorbereitungsspiel bestreiten.

SG No/Wa empfängt zum Saisonende den Riegeler SC - Vorschau auf die beiden Spiele der Aktiventeams

Im letzten Spiel der Saison trifft die SG am Samstag auf den Riegeler SC. Ganz sicher ist man in der Bierhochburg mit dem Saisonverlauf alles andere als zufrieden, wenngleich immerhin bereits vor dem letzten Spiel fest steht, dass man definitiv auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A spielen wird. Als bislang schwächstes Team in der Rückrundentabelle belegt man aktuell den drittletzten Tabellenplatz, dies war so sicherlich vor der Saison nicht erwartet orden. Mit unserem neuen Trainer Claudio Braun ging der RSC in die Saison und diese ließ sich zunächst auch gar nicht schlecht an. Bekanntlich musste Claudio Braun im Laufe der Vorrunde aus privaten Gründen sein Amt niederlegen und so übernahm sein Co-Trainer Ronnie Christoph interimsmäßig. Auch unter ihm spielte man zunächst recht passabel, jedoch machten personelle Sorgen dem RSC immer wieder zu schaffen, speziell da man über einen recht kleinen Kader verfügt. Diese Probleme setzten sich auch unter Jogi Schilz fort. Der aus Freiämter Tagen noch bestens bekannte Trainer übernahm in der Winterpause das Zepter beim RSC. Obwohl man über eine ganze Reihe routinierter überdurchschnittlicher Kreisliga A-Spieler verfügt, hier sind Akteure wie Kapitän Alex Boos, Tajo Melcher, Mark Hummel oder auch Johannes Scheidereiter zu nennen, gepaart mit einigen talentierten jungen Wilden, wie zum Beispiel Angreifer Aaron Meyer, so fehlte letztlich ab und an das nötige Quäntchen Glück. Mehrere Spiele gingen unglücklich und knapp verloren und so reichte es letztlich nicht zu einer besseren Platzierung. Immerhin konnte die Klasse gehalten werden, und so ist vom RSC in der kommenden Saison sicherlich wieder ein ganz anderes Abschneiden zu erwarten als noch in dieser Spielzeit. Zu gut wissen ja wir selbst aus der vergangenen Spielzeit, wie schnell man durch eine Verletztenmisere nach unten durchgereicht werden kann. Am Samstag wird die Truppe von Jogi Schilz aber sicherlich nochmals alles daran setzen, um sich mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause zu verabschieden, auch weil man mit einem Sieg noch den ein oder anderen Platz gutmachen könnte. Für die SG wiederrum geht es in dieser Begegnung nicht nur darum sich vom Heimpublikum anständig zu verabschieden, vielmehr will man auch dem scheidenden Trainerduo Ralf und Marek einen würdigen Abschied bescheren. Hierzu ist erforderlich, dass jeder einzelne, ob angeschlagen oder fit, nochmals an seine Leistungsgrenze geht und die Partie angeht als ob es um die Meisterschaft ginge. Was am Ende dann zu Buche steht bleibt abzuwarten, mangelndes Engagement sollte sich am Ende jedoch keiner vorwerfen lassen wollen. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr. Das Vorspiel bestreitet um 14.00 Uhr die Zweite Mannschaft, welche natürlich ebenfalls nur zu gerne mit einem Heimsieg die Saison abschließen würde. Platz 5 ist gesichert, insofern kann man befreit aufspielen und ein weiteres Mal versuchen den Angstgegner RSC II, welchen man bislang noch nie schlagen konnte, zu bezwingen. Bereits um 12.00 Uhr bestreitet die B2, ebenfalls in Nordweil, ihr letztes Punktspiel der Saison. Zu Gast ist die B1 von Türkgücü Freiburg.

 

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den letzten Spieltag in der Kreisliga A1

VFR Vörstetten – SV Achkarren
Der VFR hat den Klassenerhalt gesichert und somit das Saisonziel bereits vor dem letzten Spieltag erreicht. Beim SVA hingegen bestehen nur noch sehr geringe Chancen auf den Verbleib in der Kreisliga A. Man möchte sicherlich die Minimalchance am Leben erhalten und den Vorletzten Tabellenplatz sichern. Mein Tipp daher – Auswärtssieg.
TIPP: 1:2

SC Reute – TuS Oberrotweil
Der SCR braucht einen Punkt um in die Relegationsspiele einzuziehen. Mit dem TuS kommt ein Gegner welcher in der Vorwoche gegen unser Team seine derzeitige Topverfassung unter Beweis gestellt hat. Wird ein hartes Stück Arbeit für die Ioannou-Truppe. Ich denke aber der eine Punkt wird geholt.
TIPP: 2:2

SG Freiamt/Ottoschwanden - SV Kenzingen
Nach dem Heimremis in der Vorwoche gegen Weisweil ist der SVK raus aus dem Aufstiegsrennen. Sicherlich möchte man die Wälder gerne etwas ärgern, jedoch denke ich, dass sich Jan Herdrich und seine Mannen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und am Ende die Meisterschaft feiern können.
TIPP: 2:0

TuS Königschaffhausen – SV Gottenheim
Spiel um die goldene Ananas in Königschaffhausen. Beide Teams sind längst durch und können befreit aufspielen. Vieles deutet auf einen torreichen Sommerkick hin.  
TIPP: 3:3

FC Weisweil – SG Hecklingen/Malterdingen
Weisweil möchte sich im Falle eines Ausrutschers des SC Reute sicherlich nicht vorwerfen lassen, dass man selbst gepatzt hat. Man wird daher alles daran setzen gegen eine zuletzt wieder starke SG einen Heimsieg einzufahren. Wird nicht einfach, denn bei der SG ist das Selbstvertrauen der Vorrunde wieder zurück. Dennoch rechne ich mit einem knappen Heimsieg.
TIPP: 3:2

FC Emmendingen II – SV Endingen II
Der FCE hat die Klasse gehalten, obwohl man sich die ganze Saison über im unteren Tabellendrittel aufgehalten hatte. Letztlich sicherte wohl die Unterstützung durch die starken A-Jugendspieler wie z.B. Torjäger Kemmet den Klassenerhalt. Beim SVE drohen die KL-A-Lichter auszugehen. Ich denke, dass man auch in Emmendingen nicht gewinnen wird.
TIPP: 1:1

SG Nordweil/Wagenstadt – Riegeler SC
Ich gehe davon aus, dass die Jungs ihrem scheidenden Trainerduo nochmals einen Sieg schenken möchten und dieser auch gelingt.
TIPP: 3:1

 

Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa reist an den Kaiserstuhl, Vorbericht zu den Spielen beim TuS Oberrotweil

Am Sonntag tritt die SG beim Bezirksligaabsteiger und Tabellen-nachbarn TuS Oberrotweil an. Der TuS wird nach dem Abstieg die Saison Platz 5 und somit im oberen Tabellendrittel abschließen, ohne dass man während der Saison an den Aufstiegsrängen schnuppern konnte. Der große Wurf soll in der kommenden Saison gelingen. Hierfür wurden offenbar gleich mehrere Landesligaspieler verpflichtet, was aufgrund guter Kontakte von Trainer Christian Rees möglich wurde. Schon aktuell verfügt er über einen qualitativ stark besetzten Kader mit einer guten Mischung aus erfahrenen Akteuren und jungen Wilden. Die Routiniers Stephan Köpfer, Steffen Landerer, Maik Schmieder oder auch Fabian Schmidt haben allesamt lange Jahre in Ober-, Verbands- oder Landesliga verbracht und bilden aktuell auch das Rückgrat des Teams. Bester Torjäger des TuS ist aktuell Nachwuchsstürmer Robert Burkhart mit 13 Treffern.
Der ebenfalls hoch veranlagte Joshua Mayer verletzte sich leider im Hinspiel in Wagenstadt so schwer, dass er bis heute nicht zur Verfügung steht. Wir wünschen ihm auf diesem Wege nochmals alles Gute, in der Hoffnung, dass er möglichst bald wieder dem runden Leder nachjagen kann. Für die SG geht es in Oberrotweil jedenfalls darum körperlich dagegen zu halten, da der TuS stets ein sehr körperbetontes und laufintensives Spiel pflegte. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr in Oberrotweil. Das Vorspiel bestreiten um 13.00 Uhr die beiden Reserveteams. Die SG möchte mit einem weiteren Sieg den aktuell vierten Tabellenplatz halten, auch wenn dies in Anbetracht der angespannten Personalsituation alles andere als ein Selbstläufer werden dürfte.

 

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den vorletzten Spieltag in der Kreisliga A1

SV Achkarren – SG Freiamt/Ottoschwanden
Diese Partie steigt am Freitagabend. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass der SVA wohl den Gang in die Kreisliga B wird antreten müssen, insofern könnte es das vorerst letzte Heimspiel des SVA in der A-Klasse sein. Auch die SG wird sich evtl. aus der A1 verabschieden. Man ist auf bestem Wege Richtung Bezirksliga. Ich gehe davon aus, dass man sich in Achkarren nicht aus der Bahn wird werfen lassen.
TIPP: 1:3

SV Kenzingen – FC Weisweil
Topspiel am Samstag in Kenzingen. Nur der Sieger wird noch im Aufstiegsrennen mitmischen. Es sollte daher eine hoch spannende Angelegenheit werden in der beide Teams voll auf Sieg setzen werden. Der Ausgang ist schwer vorherzusagen. Zwar hört man, dass der FCW so etwas wie der Lieblingsgegner der Kenzinger ist, jedoch ist jede Serie dazu da gebrochen zu werden. Ich tippe daher auf einen Auswärtssieg.
TIPP: 2:3

SV Endingen II – SC Reute
Auch in Endingen dürften wohl die Kreisliga A-Lichter ausgehen und auch der Endinger Gegner ist auf dem Weg in eine neue Liga. Der SCR muss in Endingen 3 Punkte holen um die Verfolger auf Distanz zu halten und evtl. nochmals die Meisterschaft anzugreifen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man im Erle etwas liegen lässt.
TIPP: 0:2

SG Hecklingen/Malterdingen – FC Emmendingen II
Spiel um die goldene Ananas in Hecklingen. Nach dem Überraschungserfolg in Reute möchte die SG gerne nachlegen um das in der Rückrunde nicht gerade verwöhnte treue Publikum zu versöhnen. Doch auch der FCE war zuletzt gut drauf und man weiß eben nie, mit welchem Team die Landesligareserve aufläuft. Ich rechne dennoch mit einem knappen Heimsieg.
TIPP: 2:1

Riegeler SC – SV Burkheim
Der RSC scheint – wie man hört – gesichert, da es wohl nur 2 Absteiger geben wird. Man hat dennoch eine nicht wirklich überzeugende Rückserie gespielt. Anders die Gäste, welche wie so oft einer mageren Vorrunde eine starke Rückserie folgen ließen. Hier dürfte die Luft vermutlich etwas raus sein, weshalb ich auf Remis tippe.
TIPP: 2:2

SV Gottenheim – VFR Vörstetten
Duell der Aufsteiger in Gottenheim. Vörstetten letzte Woche mit dem eminent wichtigen Sieg gegen  Königschaffhausen und auch Gottenheim durchaus mit passablem Auftritt. Auch hier scheint die Frage wie groß die Motivation zum Ende der Saison noch sein wird. Der Heimvorteil spricht in meinen Augen für einen Sieg des SVG.
TIPP: 2:0

TuS Oberrotweil - SG Nordweil/Wagenstadt
Näheres zu dieser Partie wie immer unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG Nordweil/Wagenstadt".
TIPP: 2:2

 

Autor: Sven Buchmüller

SG N/W empfängt die Teams des SV Endingen I und II - Vorschau

Mit der Verbandsligareserve des SV Endingen kommt am Sonntag das aktuelle Schlusslicht nach Nordweil. Man steckt Mitten im Abstiegskampf, und möchte diesen natürlich unter allen Umständen noch abwenden, zumal ja die Erste Mannschaft derzeit noch um den Aufstieg in die Oberliga kämpft. Die Reserve sollte daher schon zumindest in der Kreisliga A antreten, weshalb man in der Rückrunde auch vermehrt Spieler aus dem Kader der Ersten einsetzte. Auch heute ist wieder damit zu rechnen, dass alle noch spielberechtigten Akteure aus dem Verbandsligakader auflaufen werden. Die SG wird somit heute auf ein Team treffen, welches nochmals Alles in die Waagschale werfen wird, um im Abstiegskampf wichtige Punkte zu erringen. Unklar ist auch weiterhin wieviele Mannschaften am Ende absteigen  müssen. Gerüchten zu Folge kann es sein, dass es sogar nur einen Absteiger geben wird, und der Vorletzte eventuell in der Relegation noch sein Glück versuchen kann. Insofern hat sich das Team von Spielertrainer Reischmann mit Sicherheit noch nicht aufgegeben, da zumindest der Tabellenvorletzte aus Achkarren noch in Reichweite liegt. Die Bühler-Elf ist daher gut beraten die Partie hoch konzentriert und engagiert anzugehen. Nur wenn man mit der richtigen Einstellung auf dem Platz ist wird man am Ende auch als Sieger das Feld verlassen können. Auch die zweite Mannschaft möchte nach 2 Niederlagen zuletzt wieder in die Erfolgsspur zurückfinden um Platz 5 zu halten. Auch weiterhin kämpft man mit akuten Personalsorgen, jedoch sollten die Jungs die auflaufen werden auf alle Fälle den Anspruch haben das Feld als Sieger zu verlassen. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr.

 

Autor: Sven Buchmüller

Vorbericht zum Derby am Sonntag bei der SG Hecklingen/Malterdingen

Am kommenden Sonntag steht für die SG N/W der Auswärtsauftritt bei unseren Nachbarn von der SG Hecklingen/Malterdingen an. Da diese Partie im Rahmen des Hecklinger Sportfestes ausgetragen wird ist mit einer schönen Zuschauerkulisse zu rechnen.
Die Erste spielt etwas ungewohnt erst um 17.00 Uhr, die Zweite bestreitet um 15.00 Uhr das Vorspiel. Die junge Truppe der SG H/M hat eine gute Hinserie gespielt und galt nach der starken letzten Rückrunde für viele Experten ohnehin als der Geheimtipp der A1. Es wurden nochmals zahlreiche talentierte A-Jugendliche der letztjährigen Bezirkspokalsiegerelf integriert, und so verfügt Trainer Claus Kraskovic über einen sehr breiten und hoch veranlagten Kader. Dass jedoch eine solch junge Truppe auch immer wieder Formschwankungen unterliegt musste man spätestens nach der Winterpause erkennen. Man kam nicht mehr so recht in Tritt, verlor die ein oder andere Partie unglücklich und das Selbstvertrauen ging ein wenig verloren, so dass urplötzlich eine Serie von sechs Niederlagen in Folge zu buche stand. Am Sonntag vor einer Woche konnte man jedoch den Hebel umlegen und im Derby den Riegeler SC mit 3:1 schlagen. Man ist somit wieder auf Kurs und mit dem Abstiegskampf sollte man somit auch nichts mehr zu tun haben, selbst wenn man in der Vorwoche in Burkheim wieder einen Rückschlag erlitten hat. Prunkstück der Elf von Claus Kraskovic ist nach wie vor die Offensivabteilung. Man stellt mit 57 Treffern einen
der besten Angriffe der Liga und hat mit dem schnellen Estefano Fischer einen der Toptorjäger der Liga in seinen Reihen. Die Defensive steht hingegen nicht immer ganz sattelfest, und so hat man nach dem SV Endingen II die zweitmeisten Gegentore kassiert. Beste Voraussetzungen also für ein tempo- und torreiches Derby, auch weil es für beide Teams „nur" noch um eine bestmögliche Platzierung in der Endabrechnung geht. Die Zweite Mannschaft der SG N/W bekommt es am Sonntag mit dem Tabellenführer zu tun. Nach der unglücklichen und ärgerlichen Niederlage unter der Woche in Emmendingen, ist man natürlich in Hecklingen nur krasser Außenseiter. Es wird darum gehen dem Meisterschaftsfavoriten so gut als möglich Paroli zu bieten und zu schauen was am Ende dabei heraus kommt. Anpfiff wie bereits erwähnt um 15.00 Uhr, die Erste spielt um 17.00 Uhr.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

TuS Königschaffhausen – SG Freiamt/Ottoschwanden
Da man noch immer nicht wirklich weiß wieviele Teams am Ende in die Kreisliga B absteigen müssen, befindet sich der TuS noch immer in Abstiegsgefahr. Am Freitag Abend empfängt man dann auch noch das Topteam aus Freiamt, welches sich im Aufstiegsrennen keine weiteren Punktverluste erlauben kann. Ich rechne schon damit, dass es eng hergehen wird, letztendlich sollten jedoch die Gäste die Nase vorn haben.
TIPP: 1:3

SV Kenzingen – SC Reute
Das Topspiel des Spieltages steigt bereits am Samstag in Kenzingen. Der SVK hat sich nach einer bislang tollen Rückserie in eine starke Ausgangslage im Titelrennen gebracht. Man spielt noch gegen die drei anderen Topteams, und so hat man alles in eigner Hand. Der SCR präsentierte sich zuletzt mit wechselhaften Leistungen und hatte auch in der Vorwoche etwas Glück gegen den Abstiegskandidaten aus Achkaren. Zwei späte Tore des eingewechselten
ehemaligen Kenzinger Trainers Flo Busch retteten den SCR vor einer Heimschlappe. Besonders interessant nun natürlich das Aufeinandertreffen mit dem Ex-Club. Eventuell wird Flo Busch ja sogar von Beginn an auflaufen gegen
seine ehemaligen Jungs. Wie dem auch sei, Spannung und Dramatik sind vorprogrammiert. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen tippe ich auf einen Heimsieg.
TIPP: 2:1

SV Gottenheim – FC Weisweil
Letzte Chance für den FCW. In Gottenheim muss ein Sieg her, will man den Kontakt zu den drei Spitzenmannschaften nicht endgültig abreißen lassen. Dies dürfte jedoch alles andere als ein Selbstläufer werden, da sich der SVG speziell zu Hause auf dem heimischen Kunstrasen sehr stark und torhungrig präsentiert. Ich könnte mir ein Remis mit vielen Toren vorstellen.

TIPP: 3:3

SV Achkarren – FC Emmendingen II
Abstiegsendspiel in Achkarren, zumindest für die Gastgeber. Der SVA braucht einen Heimsieg, will man die beiden letzten Tabellenplätze noch verlassen. Man präsentierte sich zuletzt in starker Verfassung, auch wenn es letztlich in Reute eine knappe Niederlage setzte. Mit dem FCE II kommt jedoch ebenfalls ein derzeit formstarkes Team nach Achkarren. Sollte man auch beim SVA gewinnen, so wäre man wohl aus dem Gröbsten raus. Auch hier liegt eine
Punkteteilung in der Luft.
TIPP: 2:2

TuS Oberrotweil - Riegeler SC
Jogi Schilz kehrt mit seinem neuen Team an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der TuS spielt eine passable Rückserie und möchte gerne den 5. Tabellenplatz behaupten. Beim RSC steht hingegen mehr auf dem Spiel. Durch den Sieg am letzten Wochenende gegen Endingen II konnte man sich zwar etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, durch ist man jedoch längst noch nicht. Man sollte tunlichst noch ein paar Zähler auf die Habenseite bringen. Ob dies in Oberrotweil gelingt bleibt abzuwarten. Ich tippe eher auf einen Heimsieg.
TIPP: 2:1

SV Endingen II – SV Burkheim
Burkheim spielt wie so oft eine wesentlich bessere Rückserie als Vorrunde. Nach dem Sieg in der Vorwoche dürfte man erneut die Klasse gehalten haben. Ganz eng wird es hingegen für den SVE. Will man die Klasse halten bedarf es eines Heimsieges gegen starke Burkheimer. Ob man noch wie zuletzt Verstärkungen aus dem Verbandsligakader erhält bleibt aufgrund der Stammspielerregelung abzuwarten. Wie dem auch sei, irgendwie traue ich der Reischmann-Elf einen Heimdreier zu.
TIPP: 2:0

SG Hecklingen/Malterdingen - SG Nordweil/Wagenstadt
Näheres zu dieser Partie wie immer unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG Nordweil/Wagenstadt".
TIPP: 2:2

Autor: Sven Buchmüller

Neuer Torwarttrainer für die SG – Trainerstab für die kommende Saison ist somit komplett !

Der SG ist es gelungen mit Berthold Gschwend einen neuen Torwarttrainer für die kommende Saison zu verpflichten. Der bisherige Torwarttrainer Florian Merta steht aus privaten Gründen in der neuen Spielzeit nicht mehr zur Verfügung und so war man auf dieser wichtigen Position zum Handeln gezwungen. Berthold Gschwend kommt vom Ligakonkurrenten Riegeler SC zur SG, wo er bereits mehrere Jahre mit dem neuen SG-Trainer  Claudio Braun zusammen gearbeitet hatte. Die beiden kennen und schätzen einander und so war das gute Verhältnis der beiden sicherlich ein wesentlicher Faktor, warum sich Berthold Gschwend für die SG entschieden hat. Mit dem erfahrenen, in Riegel wohnhaften, Torwarttrainer hat man einen sehr engagierten Mann verpflichten können der das neue Torhüterteam der SG sicherlich optimal auf die kommende Saison vorbereiten wird. 

Das Trainerteam für die Saison 2014/2015 sieht daher wie folgt aus:
Trainer: Claudio Braun
Spielender Co-Trainer: Jonas Bühler
Torwarttrainer: Berthold Gschwend
Trainer 2. Mannschaft: Sven Buchmüller

Vorschau auf das Lokalderby am Sonntag gegen den SV Kenzingen

Mit dem SV Kenzingen kommt am Sonntag das beste Team der Rückrunde nach Nordweil. Man liegt aktuell aussichtsreich auf Platz 3 in der Tabelle und in Anbetracht der Formkurven der vier Topteams haben viele Experten den SVK sogar als den aktuellen Meisterschaftstopfavoriten ausgemacht. Die Verantwortlichen beim SV Kenzingen konnten den Kader in der Winterpause nochmals qualitativ hochwertig verstärken. So kamen mit Pascal Genditzki und Florian Bendrich zwei hochveranlagte Kenzinger ins Mühlengrün zurück, was die Truppe von Alexander Arndt und Christoph Kopp sowohl in der Breite als auch in der Spitze noch unberechenbarer und stärker gemacht hat. Der SVK scheint gewappnet für die Bezirksliga, zumal auch für die kommende Spielzeit bereits namhafte Neuzugänge parat stehen. Warum daher nicht schon dieser Saison den Aufstieg perfekt machen... Mit 60 erzielten Treffern verfügt der SVK über den besten Angriff der Liga. Sebastian Metzger (16 Treffer), Premtim Mehmeti (11 Treffer) und Niklas Kanzler (10 Treffer) sind die besten Angreifer des Teams. Mit Winterneuzugang Pascal Genditzki, Nico Karlin, Sergej Schemberger oder auch Alban Mehmeti, dem vielleicht wichtigsten Spieler der Grün-Weißen, verfügt man jedoch über weitere torgefährliche Akteure und so ist eine der großen Stärken des SVK, dass man kaum auszurechnen ist. Keine Frage, der SVK ist heute der klare Favorit, doch war man dies auch schon in der Hinrunde, als man im Mühlengrün unserem Team völlig überraschend mit 0:3 unterlag. Sicherlich sah es zum damaligen Zeitpunkt personell noch wesentlich besser aus beim Team von Ralf Bühler, nichts desto trotz sollte man im Lager der SG an seine Chance glauben, vielleicht ist ja dann noch einmal eine kleine Sensation möglich. Anpfiff des Lokalderbys ist um 15.00 Uhr. Die Zweite Mannschaft ist spielfrei, da der SVK keine 2. Mannschaft im Spielbetrieb hat.

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

So langsam geht es um die Wurst in der A1. Die Teams befinden sich bei 5 noch ausstehenden Spieltagen auf der Zielgeraden und es ist und bleibt spannend, sowohl im Rennen um die begehrten zwei ersten Tabellenplätze als auch im Abstiegskampf...

FC Weisweil – TuS Königschaffhausen
Vorgezogenes Derby bereits am morgigen Mittwochabend. Kick-in-den-Mai sozusagen. Die Vorzeichen könnten jedoch besser sein. Beim FCW scheint nach dem Spielabbruch im Spitzenspiel gegen Freiamt die Luft raus zu sein. Man unterlag zuletzt in Achkarren und spielte nur 1:1 in Vörstetten. Die Aufstiegsambitionen sind somit wohl dahin, und so kann man sich schon mit der kommenden Saison beschäftigen. Der TuS sollte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun bekommen, und so sollte sich ein nicht allzu hitziges Lokalderby entwickeln. Riecht für mich gewaltig nach Remis.
TIPP: 2:2

SV Burkheim – SG Hecklingen/Malterdingen
Der SVB braucht noch den ein oder anderen Punkt, im Großen und Ganzen sollte man aber aus dem Gröbsten raus sein. Die SG hat nach mageren Wochen am letzten Sonntag wieder einmal einen Dreier gegen den RSC landen können. Vielleicht ist der Knoten nun geplatzt und die Leichtigkeit der Vorrunde kehrt zurück. Ich traue der Kraskovic-Elf einen Auswärtssieg zu.
TIPP: 2:3

Riegeler SC – SV Endingen II
Lokalderby und Abstiegskrimi in Riegel. Der RSC ist inzwischen das schwächste Rückrundenteam und braucht dringend Punkte um nicht noch weiter unten rein zu rutschen. Der SVE allerdings braucht ebenfalls Siege um den drohenden Abstieg noch verhindern zu können. Aufgrund der Stammspielerregelung wird man nun aber auch nicht mehr allzu viel Unterstützung aus dem Verbandsligakader erhalten. Wird eine enge Kiste in der die Nerven sicherlich eine Rolle spielen werden. Mein Tipp auch hier – eine Punkteteilung.
TIPP: 1:1

FC Emmendingen II – SV Gottenheim
Zwei Kunstrasenerfahrene Teams treffen in Emmendingen aufeinander. Der FCE zuletzt mit guten Leistungen und Ergebnissen. Es sieht inzwischen gar nicht mehr so schlecht aus, was den Klassenerhalt betrifft. Der SVG ohne Sorgen, konnte in der Vorwoche das Topteam aus Reute mit 2:1 schlagen. Man präsentiert sich ähnlich launisch wie unsere SG. Ich könnte mir daher vorstellen, dass der FCE einen weiteren Heimsieg folgen lässt.
TIPP: 3:2

SC Reute – SV Achkarren
Reute zuletzt etwas außer Tritt geraten braucht zwingend einen Heimsieg um die gute Ausgangslage im Meisterrennen nicht zu verspielen. Mit dem SVA kommt jedoch ein gefährlicher Gegner. Man hat zuletzt zwei 3:2 Siege innerhalb von 4 Tagen gefeiert und die Hoffnung ist zurückgekehrt beim SVA. Man wird auch in Reute tief stehen und versuchen mit Kontern über den schnellen Antony Febrissy zum Erfolg zu kommen. Könne mir durchaus vorstellen, dass es zu einem Remis reicht.
TIPP: 2:2

SG Freiamt/Ottoschwanden - VFR Vörstetten
Die SG wird froh sein wieder in Ottoschwanden auf dem großen Rasenplatz spielen zu können. Auf dem relativ kleinen Kunstrasen des SCF hat man sich zuletzt doch recht schwer getan. Mit dem VFR kommt ein Team nach Ottoschwanden, welches 2014 noch ohne Sieg ist. Schwer vorstellbar, dass sich dies ausgerechnet beim Meisterschaftsfavoriten in Ottoschwanden ändern sollte.
TIPP: 3:0

SG Nordweil/Wagenstadt – SV Kenzingen
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbericht zur kommenden Partie der SG N/W".
TIPP: 2:2

SG reist am Sonntag an den Kaiserstuhl - Vorbericht zu den Spielen in Achkarren

Am kommenden Sonntag trifft die SG schon wieder auf den SV Achkarren, welchen man vor 14 Tagen im Nachholspiel zu Hause knapp mit 3:2 bezwingen konnte. Die SG zeigte in der ersten Halbzeit wie es gegen den noch im Abstiegskampf befindlichen SVA gehen kann, als man eine komfortable 3:0 Führung herausschoss. Was jedoch passieren kann wenn man einen angeschlagenen Gegner unnötig wieder zurück ins Spiel kommen lässt mussten wir in diesem Spiel ebenfalls erfahren. Gegen Ende des Spiels hätte die Partie gut und gerne auch 3:3 enden können. Dass sich der aktuelle Tabellenletzte aus Achkarren längst noch nicht aufgegeben hat belegt der 3:2 Heimsieg vom vorletzten Spieltag, als man den Riegeler SC bezwingen konnte und vor allem auch das gestrige 3:2 im Nachholspiel gegen das Topteam aus Weisweil. Man ist somit wieder richtig gut im Geschäft und der Klassenerhalt ist wieder in greifbare Nähe gerückt. Die SG muss sich also am Sonntag auf einen Gegner einstellen welcher um jeden Zentimeter Boden kämpfen wird. In der Offensive hat man mit den agilen und pfeilschnellen Ahmed Heffaoui und Antony Febrissi zwei brandgefährliche Akteure, welche uns auch vor 10 Tagen einige Probleme bereitet haben und die mit ihren Treffern auch für den gestrigen 3:2 Sieg gegen Weisweil hauptverantwortlich waren. Zudem kommt auch Winterneuzugang Michael Elison, welcher von der SG Rheinhausen kam, immer besser in Fahrt, was seine 4 Rückrundentreffer belegen. Kurzum, die SG wird in Achkarren rein gar nichts geschenkt bekommen, auch weil der SVA den Großteil seiner Punkte auf dem recht engen heimischen Geläuf zu holen pflegt. Es bedarf somit einer engagierten und couragierten Leistung um nicht mit leeren Händen vom Kaiserstuhl zurückzukehren. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr. Das Vorspiel bestreiten die beiden Reserven, wobei die SG hier abwarten muss welche Formation zur Verfügung steht. Die Personaldecke ist aktuell sehr sehr dünn und so wird sicherlich wieder der ein oder andere reaktivierte Akteur sein Comeback geben müssen. Anpfiff dieser Partie ist um 13.00 Uhr.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

SV Achkarren – FC Weisweil
Dieses Nachholspiel findet bereits am heutigen Donnerstag statt. Für beide Teams geht es um die wohl letzte Chance. Die Gastgeber müssen punkten will man sich nicht mit dem Abstieg abfinden, die Gäste hingegen brauchen zwingend einen Dreier um im Aufstiegs-rennen weiter mitmischen zu können. Das Topspiel gegen Freiamt musste ja abgebrochen werden und wird voraussichtlich mit 3:0 für die SG F/O gewertet. Der FCW hat somit nur noch dann realistische Chancen, wenn man beim Tabellenletzten 3 Punkte holt. Auch wenn die Stimmung bei der Ernst-Elf etwas getrübt sein dürfte und 2 Spieler gesperrt fehlen, so sollte die individuelle Klasse dennoch den Ausschlag geben für einen Auswärtssieg.
TIPP: 0:2

SV Kenzingen – SV Burkheim
Dieses Aufeinandertreffen gab es bereits am Ostermontag und endete 0:0. Der SV Burkheim ist aktuell in starker Verfassung und hat zuletzt fleißig gepunktet, sodass man inzwischen den Klassenerhalt wieder eingetütet haben dürfte. Der SVK hingegen wird etwas den zwei Punkten nachtrauern, welche man in Burkheim liegen lassen musste. Man ist zwar auch weiterhin im Geschäft um die beiden ersten Tabellenplätze, jedoch darf man sich zu Hause nicht nochmals eine Blöße geben. Mein Tipp – ein knapper Heimsieg.
TIPP: 2:1

SG Hecklingen/Malterdingen – Riegeler SC
Hier treffen im Lokalderby die beiden Kellerkinder der Rückrundentabelle aufeinander. Während der RSC in der Rückserie erste 4 Pünktchen errungen hat, stehen bei der SG gar erst magere 3 auf der Habenseite. Man hat die letzten 6 Partien verloren, wenn-gleich man nicht desolat aufgetreten ist, oft auch einfach das nötige Quäntchen Glück gefehlt hat. Zu Hause gegen den RSC soll nun zwingend ein Dreier her, jedoch wird sich auch die Schilz-Elf mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln wehren. Riecht ein wenig nach Remis.
TIPP: 1:1

TuS Königschaffhausen - FC Emmendingen II
Noch einmal dürfte der FCE von der Möglichkeit Gebrauch machen Akteure aus dem starken A-Jugend-Kader einzusetzen. Ein Sieg muss her, will man doch unbedingt die Klasse halten. Der TuS jedoch ist aktuell ebenfalls in guter Verfassung und was den Klassenerhalt betrifft aus dem Gröbsten raus. Der FCE ist in der Fremde zudem nicht gerade das Maß der Dinge. Erst ein Auswärtssieg steht zu Buche, dieser jedoch ausgerechnet bei der SG F/O, wo man jedoch auch auf dem aus den Heimspielen gewohnten Geläuf Kunstrasen spielte. Könnte mir vorstellen, dass am Kaiserstuhl der zweite Auswärtssieg gelingt.
TIPP: 0:2

SV Gottenheim - SC Reute
Der Meisterschaftsanwärter aus Reute gastiert beim Aufsteiger in Gottenheim, welche in der Vorwoche personelle Probleme hatten und sicherlich auch deswegen in Nordweil chancenlos blieben. Keine Frage, auf dem heimischen Kunstrasen ist man mit der Stammelf jederzeit in der Lage mit den besten Teams der Liga mitzuhalten. Ob Michael Hornecker jedoch wieder aus dem Vollen schöpfen kann bleibt abzuwarten. Nach dem Eindruck von vor einer Woche muss man von einem Auswärtssieg ausgehen.
TIPP: 2:3

VFR Vörstetten - FC Weisweil
Vörstetten bislang noch ohne Sieg im Jahr 2014. Man zittert noch immer im Lager des Aufsteigers, wenngleich man in der Vorwoche eine wichtige Punkteteilung im Kellerduell gegen den FC Emmendingen II feiern konnte. Mit dem FCW kommt nun jedoch ein Team nach Vörstetten welches noch seine Aufstiegschancen wahren möchte. Alles andere als ein Sieg der Gäste käme sicherlich einer faustdicken Überraschung gleich.
TIPP: 1:3

SV Endingen II – TuS Oberrotweil
Beim SVE hängt Vieles davon ab, wieviele Verstärkungen man aus dem Verbandsligakader erhält. Unter dem Strich ist man jedoch auch im Erle zum Punkten verdammt, will man nicht den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten müssen. Der TuS hingegen spielt eine starke Rückrunde und hat sich auf Platz 5 festgesetzt, welchen man auch gerne bis zum Saisonende halten möchte um dann in der neuen Spielzeit mit namhaften Neuzugängen richtig anzugreifen. Sollte der SVE in ähnlich starker Besetzung auflaufen können wie zuletzt in Hecklingen so könnte es zumindest eine Punkteteilung geben.
TIPP: 2:2

SV Achkarren – SG Nordweil/Wagenstadt
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbereicht zu den kommenden Partien der SG N/W".
TIPP: 1:3

 

Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa empfängt die Teams des SV Gottenheim - Vorschau auf den Osterspieltag

Mit dem Aufsteiger aus Gottenheim empfangen wir am Samstag ein Team in Nordweil, welches bislang eine sehr beachtliche Rückserie spielt. In der Rückrundentabelle belegt man aktuell Platz 4, sogar noch vor dem Meisterschaftsanwärter SC Reute, und man hat nur einen Zähler weniger geholt als die Topteams aus Freiamt und Kenzingen. Derzeit liegt man mit 2 Zählern Rückstand auf unser Team auf dem siebten Tabellenplatz. Auffällig an der
Tordifferenz ist, dass man im Schnitt sehr viele Gegentreffer zulässt, jedoch auch offensiv sehr torgefährlich ist. Das denkwürdige 5:5 gegen unsere SG in der Vorrunde war hier quasi beispielhaft. Mit den beiden jungen Torjägern Jano
Rothacker und David Stählin verfügt man über zwei der besten Offensivkräfte der Liga, welche in der Rückrunde quasi in jeder Partie trafen. Mit Lukas Vondertraß, Kai Hauenstein oder auch Matthias Vogel hat man darüber hinaus drei weitere sehr talentierte und brandgefährliche Offensivspieler in seinen Reihen. Es wird daher eine Menge Arbeit auf die SG-Defensive zukommen, bei welcher man abwarten muss, wer heute zur Verfügung steht. Eines ist sicher, gegenüber den letzten drei Partien bedarf es bei der SG einer deutlichen Leistungssteigerung, will man gegen den starken Aufsteiger aus Gottenheim nicht den Kürzeren ziehen. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr.
Das Vorspiel bestreitet um 14.00 Uhr die Zweite Mannschaft gegen die Reserve des SVG. Man muss abwarten wer Sven Buchmüller am Samstag zur Verfügung steht, da es personell derzeit richtig eng zugeht. Nichts desto trotz sollte es der Anspruch sein zumindest einen Zähler im Bleichtal zu behalten um Platz 5 in der Tabelle zu halten.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den Karsamstag-Spieltag in der A1

SV Burkheim – SV Achkarren
Derby und Abstiegskrimi in Burkheim. Beide Vogtsburger Teams schweben noch in akuter Abstiegsgefahr, wobei die Lage für den SVA deutlich dramatischer aussieht als für den SVB. Beide Mannschaften feierten in der Vorwoche einen Sieg und konnten somit Selbst-vertrauen tanken. Dürfte ein enges und möglicherweise hitziges Duell werden. Riecht nach Remis.
TIPP: 2:2

Riegeler SC – SV Kenzingen
Für den RSC lief es in den letzten Wochen nicht wirklich rund, und so kann man sich des Klassenerhalts noch nicht 100 %ig sicher sein. Mit dem SVK kommt nun ein Team nach Riegel welches bislang im Jahr 2014 noch verlustpunktfrei ist und noch mit einem Auge Richtung Aufstiegsplätze schielt. Die Formkurve beider Teams deutet auf einen Auswärtssieg hin.
TIPP: 1:3

TuS Oberrotweil – SG Hecklingen/Malterdingen
Der TuS steht aktuell ziemlich gefestigt auf Platz 5. Diesen Platz möchte man gerne halten. Zwar hat man am vergangenen Samstag beim SV Kenzingen ein wenig Prügel bezogen, unter dem Strich spielt man jedoch bislang eine ordentliche Rückserie. Ganz anders die SG H/M. Inzwischen hat man bereits 5 Niederlagen in Folge kassiert, und dies obwohl man selten wirklich das schwächere Team war. Fährt man auch aus Oberrotweil mit leeren Händen nach Hause, so könnte es Richtung Abstiegsränge nochmals eng werden. Ich tippe auf eine Punkteteilung.
TIPP: 3:3

FC Emmendingen II – VFR Vörstetten
Der FCE sorgte am vergangenen Wochenende mit dem 2:0 Sieg in Freiamt für den Paukenschlag des Spieltages. Speziell die Verstärkungen aus dem A-Jugendkader wie z.B. der agile Torjäger Steffen Kemmet machten sich sehr positiv bemerkbar. Sollte man auch gegen Vörstetten personell ähnlich gut aufgestellt sein, so wird der VFR wohl nichts zu erben haben.
TIPP: 3:1

SC Reute – TuS Königschaffhausen
Nach dem Heimsieg gegen unsere SG dürfte auch der TuS aus dem Gröbsten raus sein. Die Gastgeber brauchen zwingend einen Dreier, da es an der Tabellenspitze immer enger zugeht. Aufgrund der Tabellenkonstellation und des Heimvorteils gehe ich schwer von einem Heimsieg des Aufstiegsanwärters aus.
TIPP: 3:0

FC Weisweil – SG Freiamt/Ottoschwanden
Das absolute Topspiel des Spieltages. Der Tabellendritte empfängt den aktuellen Spitzenreiter, wenngleich das Tabellenbild durch die unterschiedliche Anzahl an Spielen noch leicht verzerrt ist. Die „Wälder" tun sich aktuell gegen die Topteams einfacher als in den Partien in denen man klarer Favorit ist. Doch auch der FCW ist in starker Verfassung aktuell und so gehe ich von einem rassigen und engen Topspiel aus. Könnte am Ende auch eine
Punkteteilung herauskommen.
TIPP: 2:2

SG Nordweil/Wagenstadt – SV Gottenheim
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG N/W".

TIPP: 3:3

 

Autor: Sven Buchmüller

Junes Hensle ist da

Am vergangenen Freitag wurde unser SG-Aktiver Jan Hensle stolzer Vater des kleinen Junes.

Ganz getreu der Familientradition wurde es im Hause Hensle wieder ein Bub. Der SVN und die SG gratulieren Jan und seiner Nadine ganz herzlich zur Geburt des kleinen Sonnenscheins und wünschen den Dreien alles alles Gute. Die Glückwünsche richten wir selbstverständlich auch an die stolzen Großeltern Arnold und Renate Hensle.

Vorschau auf die Nachholspiele unter der Woche gegen den SV Achkarren

Am Donnerstag wird um 18.30 Uhr im Nordweiler Frongrund das Nachholspiel gegen den SV Achkarren ausgetragen. Der SVA rangiert aktuell am Tabellenende und somit in akuter Abstiegsgefahr. Trainer Jogi Schilz hat in der Winterpause sein Traineramt niedergelegt und seither leitet ein internes Trainertrio mit Daniel Strittmatter, Armin Alm und Mathias Stiefel die Geschicke. Man hat sich auch in der Winterpause vom ein oder anderen Spieler getrennt, bei welchem man mit der Einstellung nicht zufrieden war und dafür den ein oder anderen neuen Spieler an Land ziehen können. Letztlich setzt man mittlerweile auf Tugenden die im Abstiegskampf unumgänglich sind, was auch vor gut 2 Wochen dazu führte, dass man bei der SG Hecklingen/Malterdingen mit 1:0 gewinnen konnte. Die Defensive um die beiden Routiniers Benjamin Ringenbach und Alex Beyer sowie den bärenstarken Keeper Jens Kunzelmann stand bombensicher, und im Angriff sorgte man durch Konter ständig für Torgefahr. Hier ist natürlich auch weiterhin in erster Linie Torjäger Ahmed Heffaoui für Tore zuständig. Er ist an einem guten Tag kaum zu bremsen, was auch unser Team in der vorigen Saison bereits schmerzhaft erfahren musste. Der SVA wird auch bei uns Alles daran setzen mit 3 Punkten an den Kaiserstuhl zurückzukehren. Man hat sich längst noch nicht aufgegeben und so wird man Lauf-, Kampf- und Einsatzbereitschaft in die Waagschale werfen um unser Team zu bezwingen. Auch in dieser Begegnung sollten sich die Jungs von Ralf Bühler daher auf eine ganz unbequeme Aufgabe einrichten. Man sollte bloß nicht den Fehler machen, die Partie allein mit spielerischen Mitteln für sich entscheiden zu wollen. Gegen einen Gegner wie den SVA gilt es in erster Linie gegen zu halten, geschenkt wird man sicherlich nichts bekommen. Mit einer ähnlich leblosen Vorstellung wie am Sonntag gegen Vörstetten wird man jedenfalls keinen Blumentopf gewinnen. Es ist ein ganz anderes Auftreten von Nöten. Bereits am morgigen Mittwoch empfängt die Zweite Mannschaft die Reserve des SVA. Auch die Zweite bekleckere sich am Sonntag, trotz des 4:1 Sieges, nicht gerade mit Ruhm, und so ist auch bei ihr eine Leistungssteigerung notwendig. Anpfiff der Partie ist ebenfalls um 18.30
Uhr.

Autor: Sven Buchmüller

SG N/W empfängt am Sonntag den VfR Vörstetten

Mit dem VfR Vörstetten empfangen wir am Sonntag einen Aufsteiger in Nordweil, welcher sein Saisonziel bereits erreicht haben dürfte. Von Beginn an ging es für den Neuling darum die Klasse zu halten, was man mit einem beachtlichen Zwischenspurt von Mitte bis Ende der Hinrunde auch bereits geschafft haben sollte, auch wenn es im Jahr 2014 bislang noch nicht wirklich rund lief. Sollten jedoch zu den bisher erreichten 23 Punkten noch ein paar hinzukommen, so sollte der VfR auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A an den Start gehen. Problemzone des Teams von Spielertrainer Tobias Müller ist augenscheinlich die Offensivabteilung. Mit 23 Treffern in 19 Partien hat man nach dem SV Achkarren den harmlosesten Angriff der Liga. Spielertrainer und Abwehrchef Tobias Müller ist zusammen mit seinem Bruder Thomas Müller und Angreifer Lars Linsemann mit jeweils 4 Saisontoren bislang erfolgreichster Torschütze. Was funktioniert ist die Defensive. Diese steht meist sehr gut, was sicherlich auch am überragenden Tobias Müller liegt, welcher langjährige höherklassige Erfahrung mitbringt und den Laden förmlich zusammenhält. Die SG wird somit am Sonntag auf einen ganz unbequemen Gegner treffen, der sicherlich aus einer stabilen Defensive heraus versuchen wird schnelle Konter, unter anderem über den pfeilschnellen Thomas Müller, nach vorne zu tragen. Unter Umständen könnte es für die SG ein Geduldsspiel werden in welchem es gilt nicht die Nerven zu verlieren. Welche Spieler Ralf Bühler in dieser Partie zur Verfügung stehen bleibt ohnehin abzuwarten. Zu den bereits verletzten Spielern gesellten sich unter der Woche nochmals der ein oder andere Akteur mit Blessuren, und so heißt es abwarten, welche Formation der SG-Trainer am Sonntag ins Rennen schicken kann. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr. Das Vorspiel bestreitet um 13.00 Uhr die Zweite Mannschaft, ebenfalls gegen den VfR Vörstetten. Auch die Zweite wusste in Freiamt zu gefallen und auch die Zweite würde gerne mit einer guten Heimleistung den schlechten Auftritt gegen Weisweil vergessen machen. Dass man jedoch den Gegner nicht unterschätzen darf belegt die Rückrundentabelle, in welcher der VfR gar vor unserem Team rangiert.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

FC Emmendingen II – FC Weisweil
Diese Begegnung wird schon am Samstag ausgetragen. Die Formkurve beider Teams deutet eindeutig auf einen Auswärtssieg der Weisweiler hin, welche nach dem Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten aus Reute wieder ganz dick im Meisterrennen sind. Die Gastgeber stemmen sich aktuell gegen den drohenden Abstieg, werden aber denke ich in dieser Partie, auch wenn sie als heimstark gelten, den Kürzeren ziehen.

TIPP: 1:3

TuS Oberrotweil – SV Achkarren
Auch dieses Lokalderby findet am Samstag statt. Der TuS zuletzt mit einer etwas überraschenden Niederlage in Gottenheim, ist bestrebt die  Saison im oberen Tabellendrittel abzuschließen. Im Hintergrund laufen bereits die Planungen für die kommendeSpielzeit, und da hat man bereits einige namhafte Neuzugänge an der Angel, mit
welchen man wieder Richtung Bezirksliga marschieren möchte. Der SVA hat ganz andere Sorgen. Nach der Heimniederlage im Abstiegsendspiel gegen Endingen II steht man mit dem Rücken zur Wand, auch wenn die Leistungen in der Rückserie bislang durchweg in Ordnung waren. Man wird Alles in die Waagschale werfen, und
in diesem Lokalkampf zumindest ein Remis erzielen.
TIPP: 1:1

SC Reute – SG Freiamt/Ottoschwanden
Zweifellos der Knaller des Spieltags. Die SG F/O auch nach der Heimniederlage gegen unsere SG noch immer Tabellenführer, jedoch hat die Konkurrenz noch weniger Spiele auf dem Konto. Auch der SCR hat ja in der Vorwoche sein Topspiel in Weisweil verloren, und so ist der Kampf um die Meisterschaft offener denn je. Vieles wird hier von der Tagesform abhängen. Ich denke, dass sich die Wälder in dieser Partie einfacher tun werden, als zuletzt gegen tief stehende Gegner. Für mich ist die SG F/O auch weiterhin der Top-Meisterschaftsfavorit und so rechne ich auch am Sonntag mit einem Auswärtssieg in Reute.
TIPP: 1:2

SV Endingen II – SV Kenzingen
Von der Tabellenkonstellation her im Prinzip ein klarer Auswärtssieg. Die Endinger stemmen sich jedoch mit aller Macht gegen den Abstieg, und so laufen aktuell auch immer wieder etliche Spieler aus dem Verbandsligakader im Team der Zweiten auf. Wird sicherlich kein Zuckerschlecken für die Truppe von Alex Arndt, zumal man zuletzt bereits mehrfach das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte. Ich traue Felix Reischmann und seinem Team eine Punkteteilung zu.
TIPP: 2:2

SV Burkheim – TuS Königschaffhausen
Kaiserstuhlderby auch in Burkheim. Der SVB zuletzt deutlich im Aufwind, und wie schon seit Jahren mit einer deutlich besseren Rückrunde als Hinserie. Stand man in den letzten Jahren oft in der Winterpause auf einem Abstiegsplatz, so gelang es doch immer wieder mit einer starken Rückrunde das Ruder noch herum zu reißen. Auch in dieser Saison scheint dies wieder zu funktionieren, und so sind die Gastgeber für mich auch der Favorit gegen zuletzt nicht immer überzeugende Königsblaue aus Königschaffhausen.
TIPP: 3:1

Riegeler SC - SV Gottenheim
Riegel möchte nach dem Remis in der Vorwoche nur zu gerne einen Heimsieg feiern um den Klassenerhalt endgültig einzutüten. Dies ist den Gästen mit einer bisher tollen Rückrunde bereits so gut wie gelungen, auch wenn man natürlich noch den ein oder anderen Zähler braucht. Die Jungs von Michael Hornecker um die beiden Torjäger Rothacker und Späth werden aber ihre Punkte mit Sicherheit noch holen, vorrangig auf dem heimischen Kunstrasen. In Riegel sehe ich die Gastgeber leicht im Vorteil.
TIPP: 1:0

SG Nordweil/Wagenstadt – VfR Vörstetten
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG N/W".
TIPP: 3:1

 

Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa-Teams am Sonntag in Freiamt - Vorberichte

Am Sonntag erwartet die SG vielleicht die schwerste Aufgabe der gesamten Saison. Man tritt beim Tabellenführer auf dem Kunstrasenplatz des SC Freiamt an. Wie von vielen vor der Saison prognostiziert, entwickelte sich die „Wälder-SG" im Laufe der Vorrunde zum FC Bayern der Liga. Man dominiert die A1 mittlerweile und es scheint derzeit nur schwer vorstellbar, dass am Ende der Saison nicht der Aufstieg in die Bezirksliga gefeiert werden kann. Zu konstant tritt die Truppe von Spielertrainer Jan Herdrich inzwischen auf. Dieser macht im Übrigen einen überragenden Job und hat der Truppe innerhalb von 1 ½ Jahren absolut seinen Stempel aufgedrückt. Die SG F/O lebt nicht von 2-3 überragenden Einzelkönnern, vielmehr ist das Team der Star. Man hat eine tolle Mischung aus höherklassig erfahrenen Routiniers wie die die Abwehrrecken Frank Zimmermann, Radek Becalik, Bernhard Wieske oder auch Spielertrainer Herdrich, der die Fäden im Mittelfeld zieht, sowie Jungs im besten Fußballeralter, welche in dieser Saison nochmals einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht haben. Hier denke ich speziell an Frank und Florian Grafmüller oder auch Kapitän Mario Reinbold. Kurzum, die SG F/O ist mit Sicherheit in der aktuellen Verfassung das Non-plus-Ultra der Liga und nur ganz ganz schwer zu schlagen. Es bedarf schon eines Sahnetages, will die SG N/W nicht mit leeren Händen aus Freiamt zurückkehren. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass das schon aus der letzten Rückrunde bekannte Verletzungspech zur SG N/W zurückgekehrt ist. So muss Ralf Bühler am Sonntag schon wieder richtig improvisieren. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Zweite Mannschaft aus, und auch diese hat mit der Zweiten der SG F/O ein absolutes Topteam als Gegner. Es gilt somit auch im Vorspiel – es muss im Prinzip alles passen, wenn man etwas Zählbares mit nach Hause nehmen will. Anpfiff der beiden Partien ist um 12.30 Uhr und um 15.00Uhr. Die Zeitumstellung ist zu beachten !!!

 

Autor: SVen Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

TuS Königschaffhausen – Riegeler SC
Diese Partie findet bereits am Samstag statt. Die beiden Lokalrivalen liegen Punktemäßig eng beieinander. Bei beiden dürfte nach unten nichts mehr anbrennen und auch der Zug nach oben ist längst abgefahren. So geht es „nur" noch um eine möglichst gute Platzierung in der Endabrechnung. Riecht insgesamt für mich schwer nach einer Punkteteilung.
TIPP: 1:1

VFR Vörstetten – SV Burkheim
Beim VFR läuft es nach der Winterpause überhaupt noch nicht rund, während die Gäste am letzten Spieltag mit einem Remis gegen den Tabellenführer überraschten. Dürfte eine ganz enge Kiste werden, letztlich sehe ich die Hausherren aufgrund des Heimvorteils knapp vorne.
TIPP: 2:1

FC Weisweil – SC Reute
Der Knaller des Spieltages. Der Tabellenzweite empfängt den Dritten. Nach dem Sieg des SCR unter Woche in Malterdingen steht der FCW unter Druck. Ein Heimsieg muss her, will man im Rennen um die Aufstiegsplätze weiter mitmischen. Sicherlich eine ganz enge Kiste in der die Tagesform über den Ausgang entscheiden wird. Vieles spricht für eine Punkteteilung.
TIPP: 2:2

SV Achkarren - SV Endingen II
Das Kellerduell des Spieltages steigt in Achkarren. Der SVE holte unter der Woche mit massiver Unterstützung aus dem VL-Kader einen Punkt gegen unsere SG, jedoch war dieser im Abstiegskampf unter dem Strich zu wenig.
Für beide Teams gilt: am Sonntag zählt nur ein Dreier. Entsprechend kann ich mir nicht vorstellen, dass die Punkte geteilt werden. Sollten am Wochenende nicht so viele Verstärkungen der Ersten mit dabei sein könnte ich mir einen Heimsieg vorstellen.
TIPP: 2:1

SV Kenzingen - SG Hecklingen/Malterdingen
Derbytime in Kenzingen. Der SVK will mit aller Macht einen Dreier um weiterhin im Aufstiegsrennen mitmischen zu können, die Gäste von der SG wollen sich für die Hinspielniederlage in Malterdingen revanchieren. Zuletzt gab es jedoch drei Niederlagen in Serie. Wird wieder einmal Zeit zu punkten für die SG. Ein Remis scheint mir recht  wahrscheinlich.
TIPP: 2:2

SV Gottenheim - TuS Oberrotweil
Beide Teams sind aktuell in starker Verfassung und konnten zuletzt überzeugen. Während sich der SVG gerne endgültig vom Abstiegskampf verabschieden möchte, will der TuS seinen Platz unter den Top 5 der Liga festigen. Dürfte auf dem engen Gottenheimer Kunstrasen erneut eine tempo- und torreiche Begegnung werden. Mein Tipp eine Punkteteilung.
TIPP: 3:3

 

Autor: Sven Buchmüller

Vorbericht auf die kommenden Partien am Samstag gegen den FC Weisweil

Mit dem FC Weisweil kommt am Samstag eines der absoluten Topteams der Liga nach Nordweil. Aktuell belegt die Truppe um Spielertrainer Jan Ernst Platz 2, wenngleich der SC Reute mit Siegen in den Nachholspielen am FCW vorbei ziehen könnte. Nichts desto trotz ist man dick im Geschäft, zumindest was die Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga angeht. Dass dies so ist wurde ohnehin bereits vor der Saison von vielen Experten vermutet. Der FCW belegte schon im Vorjahr einen Platz im oberen Tabellendrittel und konnte sich im Sommer erstklassig verstärken. Christian Fischer kam vom TV Köndringen und avancierte prompt zu einem der gefährlichsten Angreifer der gesamten Liga. Mit Roland Grossmann kam zudem der langjährige Kopf der Mannschaft vom Verbandsligaaufsteiger SC Wyhl zu seinem Heimatverein zurück und auch zahlreiche talentierte Jugendspieler aus dem eigenen Nachwuchs verstärkten das Team. Nicht zuletzt kehrte auch Sven Karcher von unserer SG nach Weisweil zurück, jedoch sorgt er mit seinen Toren eher dafür, dass die Zweite Mannschaft des FCW
ebenfalls zu den Spitzenmannschaften ihrer Liga zählt. Insgesamt verfügt Trainer Jan Ernst über eine sehr ausgeglichene Mannschaft mit einigen Routiniers aber auch einer Handvoll junger Wilder. Spieler wie Christian Fischer, Roland Grossmann, Jan Müller, Marc Tranzer, Tobias Sexauer, Marc Schmidt oder auch Spielertrainer Jan Ernst zählen sicherlich zu den herausragenden Akteuren der A1 und so erwartet unser Team heute eine ganz ganz schwere Aufgabe, zumal Ralf Bühler wieder einige Personalsorgen hat. Nichts desto trotz ist unsere Truppe sicherlich auch in dieser Partie nicht chancenlos, sofern jeder Akteur an seine Leistungsgrenze geht. Bleibt zu
hoffen, dass dies am Samstag gelingen mag.

Wie schon erwähnt steht auch die Zweite Mannschaft heute vor
einer ganz großen Hürde. Die Zweite des FCW ist aktuell Tabellendritter und ganz gewiss eines der stärksten Teams der B5. Schon in der Hinrunde unterlag unsere Mannschaft in Weisweil und musste damals anerkennen, dass der FCW das bessere Team war. Mit einer engagierten Leistung wie zuletzt beim Heimsieg
gegen den SC Reute II könnte jedoch auch gegen Weisweil eine Überraschung gelingen. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr.

Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

Volles Programm am kommenden Wochenende. Der Startschuss fällt am Samstag in Nordweil, wo der Tabellenzweite FC Weisweil seine Visitenkarte abgibt. In der kommenden Woche (jeweils Donnerstags) stehen dann noch drei Nachholspiele auf dem Programm.

 

SC Reute – FC Emmendingen II

Klare Verhältnisse in Reute, zumindest wenn man die Tabellenkonstellation zu Grunde legt. Der SCR als einer der Aufstiegsanwärter empfängt den Abstiegskandidaten aus Emmendingen, welcher speziell auswärts bislang keine Bäume ausgerissen hat. Sollte sich die Personalsituation bei den Kreisstädtern gegenüber der Vorwoche nicht erheblich gebessert haben, so dürfte es einen klaren Heimsieg geben.
TIPP: 3:0

 

Riegeler SC – VFR Vörstetten

In Riegel treffen zwei Teams aufeinander welche 2014 noch ohne Punkte da stehen. Beide Mannschaften jedoch ohne die ganz großen Abstiegssorgen, wenngleich die Trainer Jogi Schilz und Tobias Müller sicher nur zu gern schon bald weitere Punkte aufs Konto bringen würden um nicht doch noch unten rein zu rutschen. Der RSC wusste in der Vorwoche in Freiamt zu gefallen und hat somit seine an sich gute Verfassung unterstrichen. Ich sehe daher die
Gastgeber hauchdünn im Vorteil und tippe ebenfalls auf Heimsieg.
TIPP: 2:1

 

SV Burkheim – SG Freiamt/Ottoschwanden
Die Gastgeber stecken noch immer mitten im Abstiegskampf. Man braucht dringend Punkte speziell da nicht fest steht wie viele Teams am Ende der Saison den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten müssen. Mit der SG aus dem Wäldertal kommt nun jedoch der Tabellenführer, der sich zuletzt sehr stabil präsentierte, auch wenn man in der Vorwoche gegen den Riegeler SC so seine liebe Mühe hatte. Alles andere als ein Auswärtssieg wäre eine
Überraschung.

TIPP: 1:3

SV Endingen II – SV Gottenheim
Endingen als Vorletzter weiter im Abstiegskampf. Die knappe Derbyniederlage in der Vorwoche beim TuS Königschaffhausen tut sicherlich richtig weh. Die Gäste konnten in einem ähnlich spektakulären Spiel die SG Hecklingen/Malterdingen schlagen und sich somit ein kleines Polster nach unten verschaffen. In Endingen möchte man sicherlich zumindest einen Zähler ergattern, damit der Abstand nach unten nicht kleiner wird. Mein Gefühl sagt mir, dass dies auch gelingen kann.
TIPP: 2:2

SG Hecklingen/Malterdingen – SV Achkarren
Die SG so etwas wie die TSG Hoffenheim der A1. In Spielen mit Beteiligung der Kraskovic-Elf ist immer etwas geboten und fallen ligaweit die meisten Tore. Das Gegenteil ist in Achkarren der Fall. Man hat sogar eine bessere Abwehr als die SG H/M, jedoch konnte man in 15 Spielen gerade einmal 15 Treffer erzielen. Viel zu wenig natürlich für das Schlusslicht. In der Offensive muss sich baldmöglichst etwas tun, will man den drohenden Abstieg noch verhindern. Mit Ahmed Heffaoui stand aber zuletzt auch die Lebensversicherung des SVA nicht mehr im Kader, was sicherlich nicht gerade hilfreich ist. Keine Frage, in Hecklingen ist man in der Außenseiterrolle und so deutet Vieles auf einen Heimsieg hin.
TIPP: 3:1

TuS Oberrotweil – TuS Königschaffhausen
Kaiserstuhlderby in Oberrotweil. Die Gastgeber schielen noch mit einem Auge nach oben, während der andere TuS sich durch den knappen Erfolg in der Vorwoche etwas Luft nach unten verschafft hat. Dürfte eine hart umkämpfte Partie werden, mutmaßlich auch mit einigen Toren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass am Ende die Punkte geteilt werden.
TIPP: 2:2

SG Nordweil/Wagenstadt – FC Weisweil
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG N/W".
TIPP: 2:2

SG Hecklingen/Malterdingen – SC Reute
Nachholspiel am kommenden Donnerstag. Die SG empfängt das Topteam aus Reute. Die jungen Wilden von Claus Kraskovic gegen die routinierte Truppe von Zacharias Ioannou. Sicherlich eine interessante Begegnung in welcher ich den Gastgebern durchaus eine Überraschung zutraue.

TIPP: 2:1

TuS Königschaffhausen – VFR Vörstetten

Ein weiteres Nachholspiel am kommenden Donnerstag. Der TuS und der VFR treffen aufeinander. Beide Teams rangieren im Mittelfeld der Tabelle und würden nur zu gerne weitere Punkte zwischen sich und die Abstiegsplätze legen. Der Ausgang der Partie ist völlig offen. Für mich riecht die Begegnung nach einer Punkteteilung.

TIPP: 1:1

SV Endingen II – SG Nordweil/Wagenstadt
Näheres zu dieser Partie in der kommenden Woche unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG N/W".

 

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1

SV Achkarren – SV Kenzingen

Für den SVA wird es eng. Nach der Niederlage zum Auftakt gegen den FC Weisweil gab es unter der Woche „nur" ein 1:1 im Kellerduell gegen den SV Endingen II. Es wird Zeit zu Punkten, doch ob da mit dem SVK der richtige Gegner kommt bleibt abzuwarten. Die Arndt-Elf ist mit einem deutlichen Heimsieg in die Saison gestartet und hat noch leise Ambitionen nach oben. Ich gehe aufgrund der individuellen Klasse von einem Auswärtssieg aus.
TIPP: 0:2


TuS Königschafffhausen – SV Endingen II
Der TuS so ein wenig im trügerischen Niemandsland der Tabelle. Man muss höllisch aufpassen, damit man nicht nochmal unten rein rutscht. Unterliegt man am Sonntag dem Lokalrivalen und Kellerkind aus Endingen, dann wäre es wohl soweit. Die Verbandsligareserve vom Erle ist mit 4 Punkten aus 2 Spielen gut aus den Startlöchern gekommen und befindet sich somit im Aufwind. Zu mehr als einem Punkt wird es jedoch nach meiner Einschätzung nicht reichen.
TIPP: 1:1


SG Freiamt/Ottoschwanden – Riegeler SC
Jogi Schilz kommt mit dem RSC an seine alte Wirkungsstätte zurück. Nur zu gern würde er mit seinem neuen Team seinen alten Jungs ein Bein auf dem Weg Richtung Bezirksliga stellen. Personell sieht es jedoch wohl nicht wirklich gut aus, und so wäre für mich alles andere als ein deutlicher Heimsieg des Tabellenführers schon eine Überraschung.
TIPP: 3:0

VFR Vörstetten –TuS Oberrotweil

Beide Teams bisher noch ohne Punkte 2014. Der TuS hat bislang erst eine Partie bestritten und unterlag hierbei dem Tabellenführer aus
Freiamt. Der VFR hingegen hat bereits 2 Partien verloren und konnte die tolle Form vom Ende der Hinrunde somit nicht ganz halten. Für mich sind die Gäste leicht in der Favoritenrolle.

TIPP: 1:2

SV Gottenheim - SG Hecklingen/Malterdingen
Die SG startete mit einem deutlichen Heimsieg während der
SVG in Kenzingen eine deutliche Schlappe bezog. Auch die Tabellen-konstellation spricht für die Truppe von Claus Kraskovic. Doch Vorsicht, schon im Hinspiel hatte die SG ihre liebe Mühe und Not mit der Hornnecker-Elf. Hinzu kommt der kleine Gottenheimer Kunst-rasenplatz, an welchen man sich erst einmal gewöhnen muss. Für mich ist die Partie remisverdächtig.
TIPP: 2:2

FC Weisweil – SV Burkheim
Der FCW konnte den Abwärtstrend vom Ende der Hinrunde stoppen. Man ist mit zwei Siegen in die Rückserie gestartet und so hat man den Anschluss an die beiden führenden Teams wieder hergestellt. Die Gäste werden aber nicht anreisen um die Punkte kampflos vorbei zu bringen. Man konnte sich in der Winterpause nochmals verstärken und hat auch zum Auftakt das Heimspiel gegen den FC EM II gewinnen können. Wird eine offene Partie werden, jedoch gehe ich
letztlich von einem knappen Erfolg für den FCW aus.
TIPP: 2:1

FC Emmendingen II – SG Nordweil/Wagenstadt
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG N/W".

Autor: Sven Buchmüller

SG N/W hat die Weichen für kommende Saison gestellt

Der neue Trainer der SG Nordweil/Wagenstadt heißt Claudio Braun.

Rückkehrer Jonas Bühler wird als spielender Co-Trainer fungieren. Auch Daniel Reiner zieht es vom SC Wyhl zurück zur SG N/W.

 

Nach mehreren guten Gesprächen mit den Verantwortlichen der
SG gab der in der Region bekannte und sehr erfahrene Trainer Claudio Braun die Zusage, dass er im Sommer das Amt des langjährigen SG-Coachs Ralf Bühler übernehmen wird. Claudio Braun begann seine aktive Laufbahn beim SC Freiburg, wo er etliche Jahre seiner Karriere verbrachte. Später lief er unter anderem auch noch mehrere Jahre in der Verbandsliga für den FC Emmendingen auf. 1990 begann er dann seine Trainerlaufbahn als Spielertrainer bei seinem Heimatverein FSV Stegen, bei welchem er 3 Jahre tätig war und den Verein in die Bezirksliga führte. Nach mehreren Stationen, unter anderem auch bei den Sportfreunden Oberried und beim FC Bötzingen, kam Claudio Braun 2004 zum FC Sexau, bei welchem er anschließend sechs Jahre die Geschicke leitete. Gleich im ersten
Jahr gelang ihm hierbei der Aufstieg in die Landesliga, aus der man aber schon im Jahr darauf wieder absteigen musste. Nach einem Jahr Pause wurde Claudio Braun 2011 vom Riegeler SC verpflichtet, mit welchem er 2012 der SG Nordweil/Wagenstadt bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Relegationsplatz lieferte. Im Herbst 2013 musste der mittlerweile in Kenzingen wohnhafte Claudio Braun schließlich aus familiären Gründen sein Traineramt beim RSC niederlegen. Die Verantwortlichen der SG freuen sich einen kompetenten und erfahrenen Trainer für ihre junge Truppe gefunden zu haben, von welchem man auch menschlich absolut überzeugt ist. Man ist sich sicher, dass er die hervorragende Arbeit von Ralf Bühler fortsetzen wird und das Team Schritt für Schritt weiter entwickeln kann.
Unterstützt wird Claudio Braun von Jonas Bühler, welcher vom
Verbandsligisten SC Wyhl zur SG zurückkehrt, und als spielender Co-Trainer fungieren wird. Jonas war vor 2 Jahren nach Wyhl gewechselt und feierte dort die Landesligameisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga. Er war beim SCW stets Stammspieler und Leistungsträger. Als verlängerter Arm von Claudio Braun soll er die Mannschaft auf dem Platz führen und somit in die Fußstapfen von Marek Nowicki treten, welcher ja fünf Spielzeiten lang bei der SG sehr erfolgreich als spielender Co-Trainer agiert hatte, nun jedoch zusammen mit Ralf Bühler zum Saisonende seine Tätigkeit bei der SG beenden wird.
Sehr glücklich ist man im Lager der SG, dass neben Jonas Bühler auch Daniel Reiner vom SC Wyhl ins Bleichtal zurückkehren wird. Auch er hatte vor zwei Jahren die neue Herausforderung angenommen und sich dem SCW angeschlossen. Wie Jonas Bühler hat sich auch Daniel Reiner dort absolut durchgesetzt und sich einen Stammplatz erkämpft. Auch er wird als Leistungsträger und Führungsspieler ein ganz wichtiger Eckpfeiler im neuen SG-Team werden, dessen ist man sich im Lager der SG sicher.

Die Verantwortlichen der SG sind überzeugt davon, dass somit
die Weichen für die neue Saison entsprechend gestellt sind, damit auch in der Zeit nach der Ära Bühler/Nowicki erfolgreicher und attraktiver Fußball bei der SG Nordweil/Wagenstadt geboten wird, zumal in den nächsten Jahren wieder zahlreiche talentierte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu den Aktiven stoßen werden. 

SG empfängt zum Rückrundenauftakt den SC Reute - Vorbericht zu den kommenden Spielen der SG N/W

Die Partien werden am Sonntag, 13.00 und 15.00 Uhr in WAGENSTADT ausgetragen !!!


Gleich im ersten Spiel nach der Winterpause empfängt die SG
mit dem SC Reute einen der heißesten Aufstiegsanwärter. Nach etwas verhaltenem Start hat die Truppe von Trainer Zacharias Ioannou in den letzten 9 Spielen vor der Winterpause 8 Siege und ein Remis eingefahren. Man ist somit seit Mitte September ungeschlagen und so hat man sich stetig in der Tabelle nach oben gearbeitet.

Aktuell liegt man sehr aussichtsreich auf Platz 2 und so hat man
mittlerweile sogar 5 Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten aus Weisweil. Da man zwei Partien weniger bestritten hat als der Tabellenführer aus Freiamt könnte man, zwei Siege in den Nachholspielen vorausgesetzt, sogar mit dem Spitzenreiter gleich ziehen. Größte Stärke des Teams ist sicherlich die sehr stabile Defensive um den bärenstarken und sehr routinierten Keeper Mike Mack. Doch auch in den anderen Mannschaftsteilen tummeln sich höherklassig erfahrene und routinierte Akteure, wie die Brüder Leber und Grundel oder auch der ehemalige Kenzinger Spielertrainer Florian Busch. Bester Torjäger im Team ist aktuell Benjamin Bierer mit 9 Treffern, welcher sich auch bei der 1:4 Hinspielniederlage der SG in die Torjägerliste eintragen konnte. Keine Frage, mit dem SC Reute hat die SG am Sonntag eine ganz harte Nuss zu knacken und
befindet sich in dieser Partie sicherlich nur in der Außenseiterrolle. Jedoch weiß jedes Team nach der Wintervorbereitung nicht so recht wo man steht und so bleibt abzuwarten ob der SG eventuell eine Überraschung gelingen kann.
Auch die Zweite Mannschaft hat eine sehr hohe Hürde vor sich. Immerhin belegt der SC Reute II aktuell Platz 4 in der Tabelle der B5 und so zählt die Mannschaft sicherlich zu den Topteams. Hinzu kommt, dass die Trainingsbeteiligung der Spieler der Zweiten bis auf wenige Ausnahmen doch mehr als dürftig war. Es wird daher von jedem Einzelnen eine Topleistung erforderlich sein will man in der ersten Rückrundenbegegnung nicht baden gehen. Mit der richtigen Einstellung und dem Willen etwas bewegen zu wollen ist jedoch
sicherlich etwas möglich.
Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr in
Wagenstadt, und das wie man hört, bei bestem Vorfrühlingswetter. Also seid dabei wenn der Ball wieder zu rollen beginnt.
Sven Buchmüller

Winterpause ade - Vorschau auf den kommenden Spieltag der A1

Der erste Spieltag nach der Winterpause steht an. Man darf gespannt sein wie die Teams aus den Startlöchern kommen...

SV Burkheim – FC Emmendingen II
Gleich zu Beginn ein Kellerduell in Burkheim. Der 13. empfängt den 12. Beide Teams wollen sich so schnell wie möglich von den voraussichtlich 2 Abstiegsplätzen absetzen. Der FCE hat sich hierfür nochmals mit gleich fünf Neuzugängen entscheidend verstärkt. Von den Gastgebern liegt diesbezüglich keine Information vor, es ist jedoch davon auszugehen, dass sich auch der SVB verstärkt hat um ein weiteres Mal den Abstieg zu verhindern. Dürfte eine enge Kiste werden, ich tippe daher auf ein Remis, auch wenn der FCE bislang in der Fremde keinen Blumentopf gewinnen konnte.
TIPP: 1:1

 

Riegeler SC – FC Weisweil
Der RSC mit neuem Trainer. Seit der Rückrunde ist der erfahrene Coach Jogi Schilz bei den Schwarz-Weißen verantwortlich. Die Riegeler werden daher voller Elan in die Rückserie starten und werden versuchen den leicht favorisierten Weisweilern ein Bein zu stellen. Der FCW war vor der Winterpause etwas ins Straucheln geraten, und so hat man bereits wichtige Punkte auf die beiden Klassenprimusse verloren. In Riegel sollte man daher tunlichst keine weiteren Punkte lassen. Ich rechne auch hier mit einem engen
Ausgang, sehe jedoch die Gäste leicht im Vorteil.
TIPP: 1:2

 

TuS Oberrotweil – SG Freiamt/Ottoschwanden
Interessante Partie in Oberrotweil. Der Bezirksligaabsteiger
empfängt den Tabellenführer, welcher von vielen bereits mit einem Bein in der Bezirksliga gesehen wird. Gerade zu Hause ist jedoch der TuS sehr schwer zu schlagen, weshalb ich auch hier nicht von einer klaren Sache ausgehe. Ich traue der Rees-Elf mit etwas Glück eine Überraschung zu, auch weil es der Spannung in der Liga sicherlich gut tun würde.
TIPP: 1:1

 

SV Endingen II – VFR Vörstetten
Die Gastgeber, nach der Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz, sind bestrebt in der Rückrunde eine Aufholjagd zu starten um den
Klassenerhalt noch zu schaffen. Ein guter Start wäre bei diesem Vorhaben sicherlich Gold wert. Mit dem VFR kommt jedoch das Team welches man vor der Winterpause getrost als die Mannschaft der Stunde bezeichnen konnte. Mit einer tollen Serie hat sich der Aufsteiger bereits zur Halbzeit nahezu aller Abstiegssorgen
entledigt. Die Chance des SVE liegt eventuell darin, dass der VFR etwas außer Tritt geraten sein könnte.
TIPP: 3:1

 

SG Hecklingen/Malterdingen – TuS Königschaffhausen
Die SG will an den Topteams dran bleiben. Man verfügt über eine junge und hungrige Truppe gepaart mit einem ehrgeizigen Trainer. Im Heimspiel gegen den TuS wird man daher von Beginn an Vollgas geben. Der TuS führt nach starkem Saisonstart inzwischen das hintere Tabellendrittel an. Durch die Bekanntgabe des Trainerwechsels zum Saisonende ist etwas Unruhe ins Umfeld geraten. Es spricht manches für einen Heimsieg.

TIPP: 3:0

 

SV Kenzingen – SV Gottenheim
Der SVK hat nach furiosem Saisonstart in der zweiten Hälfte
der Hinrunde etwas Federn gelassen und so hat man den Kontakt zu den Topteams aus Freiamt und Reute schon etwas verloren. Man konnte sich mit den talentierten Spielern Bendrich und Genditzki sinnvoll verstärken und so möchte man sicherlich die Gelegenheit beim Schopfe packen um mit einem guten Rückrundenstart nochmals oben ran zu kommen. Der SV Gottenheim ist jedoch unberechenbar und an einem guten Tag in der Lage jedes Team der Liga zu ärgern.
TIPP: 2:2

 

SG Nordweil/Wagenstadt – SC Reute
Näheres zu dieser Partie in Kürze unter „Vorbericht zu den kommenden Partien der SG N/W".
TIPP: 1:1

 

FC Weisweil – VFR Vörstetten
Dies ist eines von drei Nachholspielen welche allesamt am
kommenden Mittwoch stattfinden. Für mich sind die Gastgeber aufgrund des Heimvorteils in der Favoritenrolle, weshalb ich auf einen Heimsieg des FCW tippe.
TIPP: 2:0

SV Burkheim – SV Kenzingen
Auch dieses Nachholspiel am Mittwoch. Der SVB mit dem
zweiten Heimspiel innerhalb von drei Tagen. Die Platzverhältnisse werden dafür sorgen, dass es zu einem Kampfspiel kommen wird. Kann der SVK diesbezüglich gegen halten, so ist etwas drin. Versucht man es lediglich mit spielerischen Mitteln, so wird man den Kürzeren ziehen.
TIPP: 2:2

SV Endingen II – SV Achkarren
Ebenfalls am Mittwoch, ebenso ein Nachholspiel. Beide Teams
vor dem ersten Spieltag nach der Winterpause mit nur 7 Punkten am Tabellenende. Der SVA mit dem ersten Spiel nach der Pause und der ersten Partie mit dem neuen Interims-Trainertrio. Zudem hat der ein oder andere nicht ganz pflegeleichte Spieler den Verein verlassen, andere Akteure kamen neu hinzu oder wurden reaktiviert. Der SVA daher so etwas wie eine Wundertüte. Ich tippe auf einen knappen Auswärtssieg.

TIPP: 1:2

 

Autor: Sven Buchmüller

Aktualisierter Trainingsplan der Aktiven...

Am kommenden Dienstag findet ein zusätzliches Vorbereitungsspiel statt. Die Zweite Mannschaft testet in Nordweil gegen die A-Jugend der SG Bleichtal.

 

Februar 2013 

....

Di. 18.2.14 18:30 Uhr SC Wyhl II - SG N/W I Wyhl
Do. 20.2.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil
Fr. 21.2.14 18:00 Uhr Training/Platz Wagenstadt
Sa. 22.2.14 14:00 Uhr FV Ettenheim I  - SG N/W I Ettenheim
Mo. 24.2.14 19:30 Uhr Rückgrat Ausdauer Kenzingen
Di. 25.2.14 19:00 Uhr Training Platz Wagenstadt
Di. 25.2.14 19.00 Uhr SG N/W II - SG Bleichtal A   Nordweil
Mi. 26.2.14 19:00 Uhr Training Platz Wagenstadt
Donnerstag 27.2 bis Dienstag 04.03.2014 Fasnachtspause


März 2013 
Mi. 5.3.14 19:00 Uhr Auslaufen des Fasnachts Streß Nordweil
Do. 6.3.14 19:00 Uhr SG Prechtal I  - SG N/W I Prechtal
Fr. 7.3.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil
So. 9.3.14 13:00 Uhr SG N/W II  - SC Reute II Wagenstadt
So. 9.3.14 15:00 Uhr SG N/W I   -  SC Reute I Wagenstadt

Personelle Änderungen bei der SG - Zwei Abgängen stehen drei Neuzugänge gegenüber

Marco Herrmann wird in der Rückrunde wieder für seinen Heimatverein Spvgg. Sindolsheim auf Torejagd gehen. Er wird weiterhin bei der SG trainieren, möchte jedoch mithelfen die Sportvereinigung im 50jährigen Jubiläumsjahr vor dem drohenden Abstieg zu bewahren. Zur kommenden Saison möchte er dann jedoch aller Voraussicht nach wieder komplett zur SG zurückkehren.

Andre Schmidt hat sich unterdessen dem Ortenauer Bezirksligisten SC Kappel angeschlossen. Nachdem er in dieser Saison nicht über Einsätze in der Zweiten Mannschaft hinaus kam sucht Andre nun in Kappel eine neue Herausforderung.

Beiden Spielern wünschen wir alles Gute, und dass sie ihre sportlichen Ziele erreichen mögen.

Mit Nathanael Egloff schließt sich ein Kreisliga A-erfahrener Akteur der SG an. Der aus der March stammende Defensivspieler trug bislang aktiv die Trikots seines Heimatvereins SC March und das des SV Kenzingen. Bei beiden A-Kreisligisten war er stets absoluter Stammspieler. Als er vor ein paar Jahren von Kenzingen wieder nach Freiburg zog, wechselte er wieder zurück zu seinem Heimatverein. Nun jedoch wohnt Nathanael wieder in Kenzingen, und so war er auf der Suche nach einem Verein in der Gegend. Wir begrüßen ihn in den Reihen der SG recht herzlich und
wünschen ihm alles Gute.

Die gleichen guten Wünsche richten wir natürlich auch an unseren zweiten Neuzugang. Der Spanier Ramon Bailon trainierte bereits zum Ende der Vorrunde bei der SG, nachdem er im Herbst letzten Jahres aus seiner Heimat nach Wagenstadt kam, wo er seither als Maurer bei der Firma Brand arbeitet und auch in Wagenstadt wohnt. Ramon ist
trotz gewisser Sprachbarrieren kameradschaftlich längst voll integriert und freut sich bereits auf seine ersten Einsätze im SG-Dress.

Im Januar entschloss sich schließlich ein weiterer Spieler dazu, künftig für die SG aufzulaufen. Steffen Götz, dessen Eltern (Ex-SG-Trainer Wolfgang Götz und dessen Frau Vroni Götz) sowie dessen Bruder Dennis (ehemaliger Spieler und Kapitän der SG) in Nordweil und Wagenstadt besten bekannt sind, möchte nach einer etwas längeren Pause wieder mit dem Fußball anfangen, nachdem er sich zuletzt hauptsächlich auf seine musikalische Karriere bei der Band „Götz N´Moritz" konzentriert hatte. Auch Steffen, der aktiv bislang ausschließlich für seinen Heimatverein Riegeler SC spielte, heißen wir herzlich Willkommen im Kreise der SG-Familie und wünschen ihm viel Spaß bei uns.

Sven Buchmüller

SG startet heute 27.1. in die Vorbereitung zur Rückrunde

Unter anderem werden 3 Neuzugänge mit von der Partie sein.
Diese, sowie die beiden Abgänge, werden wir euch in Kürze vorsstellen.
Während der Vorbereitungsphase wird es zu Testspielen gegen den VFR Pfaffenweiler (BL), den SC Wyhl II (KLB), den FV Ettenheim (KLA) und die SG Prechtal/Oberprechtal (BL) kommen.
Die Zweite Mannschaft wird einen Test gegen die A-Junioren der SG Bleichtal absolvieren.

Vorbereitungsplan für die Rückrunde der Aktiven

Trainingsplan SG Nordweil/Wagenstadt  27.1. - 9.3.2014
           
Januar 2014
Mo. 27.1.14 19:30 Uhr Rückgrat Ausdauer Kenzingen
Di. 28.1.13 19:30 Uhr Ausdauer / Kräftigung  Nordweil/Halle
Do. 30.1.14 19:00 Uhr Training Platz Wagenstadt
Fr.  31.1.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil


Februar 2014
Mo. 3.2.14 19:30 Uhr Rückgrat Ausdauer Kenzingen
Di. 4.2.14 19:30 Uhr Ausdauer / Kräftigung  Nordweil/Halle
Do. 6.2.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil
Fr.  7.2.14 19:00 Uhr Training Platz Wagenstadt
Sa. 8.2.14 14:00 Uhr VFR Pfaffenweiler - SG N/W I
Mo. 10.2.14 19:30 Uhr Rückgrat Ausdauer Kenzingen
Di. 11.2.14 11.2.14 19:30 Uhr Ausdauer / Kräftigung  Nordweil/Halle
Do. 13.2.14 19:00 Uhr Training Platz Wagenstadt
Fr.  14.2.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil
Sa. 15.2.14 14:00 Uhr Indoor Soccer Umkirch
Mo. 17.2.47 19:30 Uhr Rückgrat Ausdauer Kenzingen
Di. 18.2.14 18:30 Uhr SC Wyhl II - SG N/W I
Do. 20.2.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil
Fr. 21.2.14 18:00 Uhr Training/Platz Wagenstadt
Sa. 22.2.14 14:00 Uhr FV Ettenheim I  - SG N/W I
Mo. 24.2.14 19:30 Uhr Rückgrat Ausdauer Kenzingen
Di. 25.2.14 Training Platz Training Platz Wagenstadt
Mi. 26.2.14 19:00 Uhr Training Platz Wagenstadt
Donnerstag 27.2 bis Dienstag 04.03.2014 Fasnachtspause


März 2013 
Mi. 5.3.14 19:00 Uhr Auslaufen des Fasnachtsstreß Nordweil
Do. 6.3.14 19:00 Uhr SG Prechtal I  - SG N/W I Prechtal
Fr. 7.3.14 19:00 Uhr Training Platz Nordweil
So. 9.3.14 13:00 Uhr SG N/W II  - SC Reute II
So. 10.3.14 15:00 Uhr SG N/W I   -  SC Reute I

=> beide Spiele in Wagenstadt        
         
Änderungen des Trainingsplanes werden dann im Training bekannt gegeben. Zu jeder Trainingseinheit sind Fußballschuhe und Laufschuhe mitzubringen. Für das Hallentraining dann bitte auch noch Hallenschuhe mitbringen
           
Trainer : Ralf Bühler   Tel: 07644 / 930743   Handy:  01733953600
Trainer : Marek Nowicki   Handy:  01733472616
Trainer : Sven Buchmüller   Handy:  01721736316
Torwartrainer: Florian Merta Handy.: 01735941221

So lief die Vorrunde aus Sicht der SG N/W - ein kleines Fazit

Platz 9 sieht auf den ersten Blick zwar nicht wirklich gut aus, jedoch zeigt sich bei näherem Betrachten der Tabelle, dass die SG erst 13 Partien bestritten hat. Dies sind teilweise 3 Spiele weniger als die Konkurrenten. Geht man davon aus, dass man aus diesen 3 fehlenden Begegnungen den ein oder anderen Punkt holen wird, so könnte man gar im Bereich um Platz 4-5 stehen. Zu Saisonbeginn hatte die SG jedoch mit einigen Problemen zu kämpfen. Die katastrophale Rückserie 2013 steckte noch unterbewusst in den Köpfen und so fehlte es vor allem am nötigen Selbstvertrauen. Hinzu kam, dass man für SG-Verhältnisse doch recht viele Neuzugänge integrieren musste bzw. durfte. Während sich der junge Nico Scheerer von Beginn an einen Stammplatz sichern konnte und zu einem Leistungsträger avancierte, brauchte der ebenfalls aus der eigenen A-Jugend kommende Marius Kern etwas mehr Zeit um sich an das Tempo im Aktivenbereich zu gewöhnen. Er bestritt jedoch die beiden letzten Saisonspiele von Beginn an und deutete an, dass in Zukunft mit ihm zu rechnen sein wird.  Manuel Bührer, der vom SV Bombach kam, erwies sich ebenso wie Marco Herrmann (Neuzugang von der Spvgg. Sindolsheim) als die erhoffte Verstärkung im Offensivbereich. Beide hatten zwar mit der ein oder anderen Blessur zu kämpfen, sorgten jedoch spürbar für Belebung im, in der vergangenen Rückserie doch recht harmlosen Offensivspiel. Ein weiterer Offensivneuzugang wurde zum Toptorjäger der SG. Rückkehrer Jochen Götz hat in 13 Partien 7 Treffer erzielt, jedoch mindestens genauso viele gelbe Karten gesehen. Kann er sein Temperament in der Rückrunde etwas besser zügeln und sein Können noch effektiver einsetzen, so wird man noch viel Freude an ihm haben. Neuzugang Dawid Zoglowek brauchte zu Saisonbeginn noch etwas Zeit um seinen Platz im SG-Spiel zu finden. Gerade jedoch, als Marek Nowicki verletzungsbedingt ausfiel, entwickelte sich Dawid zum Spielmacher der SG und so kann man auch von ihm noch einiges erwarten. Etwas Pech hatte der siebte Neuzugang Tim Aicher. Er machte zu Saisonbeginn sehr gute Spiele in der zweiten Mannschaft und war auf einem richtig guten Weg, dann warf ihn jedoch eine Verletzung zurück, die es ihm nicht erlaubte die letzten sechs Spiele zu bestreiten. Insgesamt präsentierte sich die SG in der zweiten Vorrundenhälfte wesentlich stabiler als noch zu Beginn. Man gewann 4 der letzten 5 Partien und kassierte dabei lediglich 3 Gegentore. Dies ist umso erfreulicher, als doch gerade in der Defensive lange Zeit der Schuh drückte. Mit Timo Stalf und Fabio Tunno hat sich mittlerweile jedoch ein Innenverteidigerduo gefunden welches defensiv sehr sicher agiert und auch offensiv stets für Unruhe sorgen kann. Die beiden Außenverteidiger Julian Schmidt und Kai Hensle sorgen zusammen mit dem Mittelfeldverbund um den immer stärker werdenden Fabian Schätzle dafür, dass Julian Ams im SG-Tor nicht mehr ganz so viel zu tun bekommt wie noch zu Saisonbeginn. Auch er strahlte zuletzt wieder die Sicherheit aus die man von ihm gewohnt ist, und dies obwohl er studienbedingt kaum noch trainieren kann. Insgesamt scheint die SG auf dem richtigen Weg und so kann man durchaus auf eine positive Rückserie hoffen. Dies wäre speziell auch dem verdienten Coach Ralf Bühler zu wünschen, der nach 8 tollen Jahren zum Saisonende seinen Trainerstuhl frei machen wird.
Autor: Sven Buchmüller

Ralf Bühler beendet zum Saisonende seine Trainertätigkeit bei der SG N/W

Bereits vor mehreren Wochen teilte Ralf Bühler den Verantwortlichen der SG N/W mit, dass er sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen hat, seinen Trainerstuhl zum Saisonende zu räumen. Der Großteil der aktuellen Mannschaft hatte in ihrer bisherigen Aktiven-Laufbahn noch keinen anderen Trainer, und so möchte Ralf Bühler nun, nach acht überaus erfolgreichen Spielzeiten, den Weg frei machen für einen neuen Übungsleiter, der wieder neue Methoden und Ideen mit einbringen wird. Ralf Bühler übernahm das Trainerzepter bei der SG im September 2006, als man sich am Tiefpunkt befand.
Als Spielausschuss übernahm er den Posten zunächst interimsmäßig, jedoch wurde diese Lösung aufgrund des großen Erfolgs schnell zum Glücksfall für die SG. Vom letzten Tabellenplatz führte er das Team im ersten Jahr noch auf Platz vier, wobei man in dieser Saison sogar noch am Aufstieg schnuppern durfte. In den folgenden Jahren entwickelte Ralf Bühler das Team nach und nach weiter und baute immer wieder erfolgreich junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ins Team ein.
Als 2009 Marek Nowicki als sein spielender Co-Trainer verpflichtet werden konnte war das letzte fehlende Mosaiksteinchen gefunden. Das Trainerduo Bühler/Nowicki führte die SG als Meister in die Kreisliga A, in welcher man prompt für Furore sorgte und gleich zweimal in Folge in der Relegation nur knapp am Bezirksligaaufstieg scheiterte. Mittlerweile hat sich die SG, überwiegend mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs, als fester Bestandteil der Kreisliga A etabliert, was zu einem ganz großen Teil der Verdienst von Ralf Bühler ist. Glücklicherweise wird er der SG nach der laufenden Saison auch weiterhin zur Verfügung stehen und maßgeblich an der sportlichen Zukunft der Spielgemeinschaft, welche er als 1. Vorsitzender des SV Nordweil vor ca. 12 Jahren, zusammen mit Arnold Hensle vom SV Wagenstadt, gegründet hat, mitwirken.
Die SG Nordweil/Wagenstadt bedankt sich auf diesem Wege bei Ralf Bühler für sein großes Engagement, welches sehr weit über das hinausgeht, was ein Trainer üblicherweise einbringt.
In den nächsten Wochen wird man sich bei der SG darum bemühen einen geeigneten Nachfolger für Ralf Bühler zu finden. Sobald ein neuer Übungsleiter fest steht wird man dies zeitnah vermelden.