Aktive Fussball 2015

Vorbericht auf die letzten Saisonspiele gegen Gottenheim - Zweite hat "Endspiel" um die Meisterschaft

Zum letzten Heimspiel empfangen wir am Samstag den Tabellenvierten aus Gottenheim, welcher mit dem Saisonverlauf ebenfalls sehr zufrieden sein wird. Die Elf von Michael Hornecker hat sich nach dem Aufstieg 2013 inzwischen zu einer festen Größe in der A1 gemausert und hat speziell Offensiv richtig viel Qualität im Kader. Gerade Torjäger David Stählin (19 Saisontore), aber auch Jano Rothacker, Lukas Vonderstraß oder auch Dennis Gellert sind brandgefährliche Akteure die jeder Abwehr das Leben schwer machen können. Die in der Hinrunde nicht immer ganz sattelfeste Defensive steht in der Rückrunde ebenfalls deutlich besser. Mit 16 Gegentoren hat man nur einen Treffer mehr kassieren müssen als unser Team. Diese neu gewonnene Stabilität hängt sicherlich auch damit zusammen, dass man in der Winterpause mit Tarik Khelili einen spielenden Co-Trainer fürs Abwehrzentrum vom Noch-Bezirksligisten SV Wasenweiler verpflichten konnte. Kurzum, der SV Gottenheim hat mittlerweile eine ganz starke Truppe zusammen welche unseren Meistern am Samstag sicherlich keine Geschenke verteilen möchte, zumindest nicht während der 90 Minuten. Anpfiff der Partie ist um 17.00 Uhr.

Bereits um 15.00 Uhr steigt das Spitzenspiel der Kreisliga B, Staffel 5 zwischen dem Tabellenzweiten SG N/W II und dem Tabellenführer SV Gottenheim II. Mit einem Heimsieg könnte die Elf um Kapitän Manuel Grafmüller den Spitzenreiter noch abfangen und sich selbst die Meisterkrone aufsetzen. Es handelt sich somit um ein echtes Endspiel um die Meisterschaft, welches neben Hochspannung sicherlich auch rassigen Fußball bietet. Es wäre daher schön, wenn schon zum Spiel der Zweiten zahlreiche Zuschauer den Weg ins Frongrund finden würden.

Vorschau auf den letzten Spieltag in der A1

TuS Oberrotweil – SV Kenzingen

Der TuS steht knapp vor der Relegation. Schon ein Punkt würde den Kaiserstühlern am Mittwoch im Nachholspiel reichen um die Vizemeisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Ob der SVK noch ernsthaft an seine Chance glaubt scheint fraglich. Ich denke der TuS holt sich das nötige Pünktchen.

TIPP: 1:1


SC Reute – FC Weisweil

Duell zweier Tabellennachbarn. Der SCR könnte mit einem Heimsieg in der Endabrechnung noch am FCW vorbei ziehen. Zuletzt war man gut drauf, was jedoch auch auf den FCW zutrifft. Wird denke ich ein Spiel mit offenem Visier werden. Punkteteilung nicht ausgeschlossen.

TIPP: 3:3


VfR Vörstetten – SV Burkheim

Eines der interessantesten Spiele des Spieltages sicherlich. Für beide Teams geht es um den Klassenerhalt. Nur der Sieger wird diesen wohl noch realisieren können. Für mich besitzt der SV Burkheim ein wenig mehr individuelle Qualität, weshalb ich die Kaiserstühler leicht im Vorteil sehe.

TIPP: 1:2


TuS Oberrotweil – Riegeler SC

Je nachdem wie die Nachhol-Partie am Mittwoch gegen Kenzingen endete könnte der TuS bereits als Relegationsteilnehmer fest stehen. Sollte man jedoch verloren haben, so wird man sich die fehlenden Punkte zu
Hause gegen das Schlusslicht holen. Die Zeichen stehen klar auf Heimsieg.

TIPP: 4:1


TuS Königschaffhausen – FC Emmendingen II

Ein weiteres Abstiegsendspiel. Der TuS braucht dringend einen Dreier und selbst dann müsste man hoffen, dass auf den anderen Plätzen so gespielt wird, dass alles passt. Die Landesligareserve könnte schon mit einem Punkt gerettet sein, bzw. müsste dann evtl. in die Relegation. Riecht für mich ein wenig nach einer Punkteteilung.

TIPP: 1:1


SG Rheinhausen – SV Kenzingen

Derby in Niederhausen. Coach Sylmetaj und Neuzugang Mehmeti waren ja mehrere Jahre für den SVK aktiv, werden jedoch keine Geschenke verteilen wollen. Ob es für den SVK überhaupt noch um etwas geht hängt ganz vom
Ausgang des Nachholspiels am vergangenen Mittwoch ab. Ich sehe die Kenzinger Elf leicht im Vorteil.

TIPP: 2:3


SG Hecklingen/Malterdingen - TV Köndringen

Für beide Teams geht es um nichts mehr, es sei denn die Köndringer Spieler wollen schon einmal beim neuen Trainer Eigenwerbung betreiben. Ich rechne mit einem lauen Sommerkick und sehe den TVK als Sieger vom Platz gehen.

TIPP: 1:2


SG Nordweil/Wagenstadt – SV Gottenheim

Schaulaufen des Meisters. Ich hoffe jedoch, dass man gewillt ist nochmal eine starke Leistung abzurufen und gehe deshalb von einem Heimsieg aus.

TIPP: 3:1


Autor: Sven Buchmüller

Spiel der "Zweiten" in Emmendingen fällt aus - Bus fährt nun erst ab 16 Uhr in Nordweil los

Der FCE hat leider kurzfristig die Partie der FCE-Dritten gegen unsere Zweite abgesagt. Die Punkte gehen an die SG und somit ist das "Finale daheim" am kommenden Samstag perfekt.

Trotzdem schade - die Truppe hätte die Punkte sicherlich gerne sportlich errungen...

ACHTUNG:
Aufgrund dieses Spielausfalls wird der Fanbus erst um 16.00 Uhr am Rathaus in Nordweil losfahren. Bitte beachtet dies und sagt es weiter an alle Multi-Media-Verweigerer!!!

Vorberichte zu den Spielen der SG am Samstag in Emmendingen - gelingt das Meisterstück der Ersten ??

Am Pfingstsamstag bekommt es die SG mit einem weiteren im Abstiegskampf befindlichen Gegner zu tun. Nachdem es zwischenzeitlich schon einmal ganz gut aussah für die Elf von Michael Heinelt gab es zuletzt sechs Spiele ohne Sieg bei nur zwei Punkten. Inzwischen ist man somit bis auf Platz 10 abgerutscht. Dieser würde zwar in der Endabrechnung noch immer zum Klassenerhalt reichen, jedoch wäre man gut beraten schon bald wieder Punkte einzufahren, da die Mitkonkurrenten teilweise fleißig punkten. Man steht somit schon ordentlich unter Druck stehen, was es für unser Team ganz bestimmt nicht einfacher macht. Wie unangenehm die Emmendinger Reserve sein kann mussten wir ja bereits in der Hinserie schmerzhaft erfahren, als es in Wagenstadt die bislang einzige Saisonniederlage setze. Allein schon deswegen sollte jedoch bei unseren Jungs für ausreichend Motivation gesorgt sein, zumal man mit einem Sieg die Meisterschaft perfekt machen würde. Anpfiff der Partie ist um 17.00 Uhr.
Das Vorspiel bestreitet um 15.00 Uhr die SG-Zweite, welche unbedingt einen Dreier anstrebt um am kommenden Wochenende in Nordweil das Endspiel um die Meisterschaft gegen den SV Gottenheim austragen zu können. Für Spannung ist somit in beiden Partien gesorgt, weshalb es wieder schön wäre wenn eine große SG-Fanschar unsere Jungs nach Emmendingen begleiten würde. Der Fanbus startet um 14.45 Uhr in Nordweil am Rathaus. Weitere Einstiegsmöglichkeiten sind anschließend Wagenstadt/Raiffeisenlager, Herbolzheim/Felsenkeller und Kenzingen
Fahrrad/Fischer.

Vorschau auf den vorletzten Spieltag in der A1

SV Gottenheim – SC Reute

Diese Partie findet bereits am Donnerstag statt. Es geht um die goldene Ananas. Es geht lediglich noch um die Endplatzierung zwischen Rang 4 und 8. In Gottenheim wird man mit dem Verlauf der Saison sicherlich zufriedener sein als in Reute, wenngleich man dort nach schwachem Saisonstart immerhin eine sorgenfreie Rückserie verlebte. Dürfte ein munteres Spiel mit vielen Toren werden.

TIPP: 3:2


Riegeler SC - VfR Vörstetten

Der RSC bereits abgestiegen, dennoch rang man in der Vorwoche dem FC Bötzingen II ein Remis ab. Auch zu Hause gegen den VfR Vörstetten, der noch Chancen auf den Klassenerhalt hat, wird man keine Geschenke verteilen. Dürfte eine enge Kiste mit wenigen Toren geben. Mein Tipp daher:

TIPP: 1:1


SV Kenzingen - TuS Oberrotweil

Der vorletzte Spieltag, und so Gott will kommt es am Samstag tatsächlich zum ersten Kräftemessen der beiden direkten Konkurrenten. Vor gut einer Woche stand es nach 70 Minuten 1:1 ehe die Partie aufgrund des Unwetters
abgebrochen werden musste. Der Nachholtermin dieses Hinspiels welches urssprünglich im November 14 ausgetragen werden sollte (!!!) ist nun der 27.5. Am Samstag somit also das Rückspiel vor dem Hinspiel in Kenzingen. Der SVK für mich aufgrund der letzten Ergebnisse leichter Favorit, weshalb ich der Arndt-Elf einen knappen Heimsieg zutraue.

TIPP: 2:1


SV Burkheim - FC Bötzingen II

Endspiel um den Klassenerhalt in Burkheim. Der FC Bötzingen II bestreitet sein letztes Spiel in dieser Saison und muss somit am letzten Spieltag auf die Konkurrenz schauen ohne nochmals eingreifen zu können. Man muss daher punkten, am besten dreifach. Gleiches gilt jedoch für den SV Burkheim, der sich zuletzt in besserer Form präsentierte als die Bötzinger Verbandsligareserve. Ich tippe daher auf einen Heimsieg der Klemenz-Elf.

TIPP: 1:0


FC Weisweil - SG Rheinhausen

Das Derby in Weisweil ebenfalls ein „Ananas-Spiel". Rheinhausen hat den Klassenerhalt gesichert und Weisweil spielt lediglich noch um die Plätze 4-8. Ich rechne mit einem munteren Kick mit einigen Treffern auf beiden Seiten.

TIPP: 4:4


TV Köndringen – TuS Königschaffhausen

Hier geht es um die Wurst. Während der TVK in einer recht komfortablen Ausgangssituation ist, braucht der TuS einen Sieg um die Klasse halten zu können. Beide Teams zuletzt in guter Verfassung weshalb ich von einem rassigen Match ausgehe. Ich traue der Elf von Willi Behrens einen Auswärtssieg zu.

TIPP: 1:2


FC Emmendingen II – SG Nordweil/Wagenstadt

Unser Team kann mit einem Sieg in Emmendingen die Meisterschaft endgültig perfekt machen. Unter Umständen reicht sogar ein Remis oder gar eine Niederlage. Da man jedoch im Hinspiel gegen die Landesligareserve die bislang einzige Saisonniederlage bezog wird man Revanche nehmen wollen und einen Sieg einfahren.

TIPP: 1:3


SV Burkheim – TV Köndringen

Am Pfingstmontag noch diese Partie in der es um den Klassenerhalt für beide Teams geht. Köndringen in der besseren Ausgangslage. Man braucht noch den ein oder anderen Punkt (sofern man diese nicht bereits am Samstag geholt hat) um den Deckel drauf zu machen. Ich sehe den TVK aktuell auch in stärkerer Verfassung als die Kaiserstühler, weshalb ich ihnen einen Auswärtssieg zutraue.

TIPP: 1:2


Autor: Sven Buchmüller

SG No/Wa erwartet in Nordweil den TV Köndringen - Vorberichte

Mit dem TVK kommt am Sonntag ein Team ins Bleichtal welches zuletzt mit tollen Ergebnissen glänzen konnte. In den letzten 8 Partien gab es nur eine Niederlage und speziell die Offensivabteilung ist aktuell in absoluter Topform. 10 Treffer erzielte man allein in den letzten beiden Spielen, wobei gerade die Angreifer Karsten Kranzer und Dusty Storz-Renk sich extrem torhungrig zeigten. Der TVK konnte sich durch diesen starken Lauf inzwischen etwas von den Abstiegsrängen distanzieren, wenngleich man noch immer nicht 100 %ig durch ist. Man braucht wohl noch den ein oder anderen Punkt um auf Nummer sicher gehen zu können, und hierfür wird das Team am Sonntag Alles geben. Wir müssen daher mit einem Gegner rechnen der um jeden Zentimeter Rasen kämpfen wird und uns mit Sicherheit nichts schenkt. Wie schon zuletzt kann man von einem engen Spielausgang ausgehen und man wird sicherlich nur dann einen weiteren Heimsieg feiern können, wenn man sich gegenüber den beiden letzten Spielen deutlich steigern kann. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr.

Das Vorspiel bestreitet bereits um 13.00 Uhr die SG-Zweite gegen die Reserve des TVK. Es handelt sich hierbei um ein Spitzenspiel, da sowohl unser Team als Tabellenzweiter als auch der TVK als Dritter dem Tabellenführer aus Gottenheim noch dicht auf den Fersen ist. Man darf daher gespannt sein, bei welchem Team die Meisterschaftsambitionen nach der Partie weiter leben und welches Team diese am Sonntag begraben muss.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf die kommenden Partien in der Kreisliga A1

TuS Oberrotweil – SV Kenzingen

Am heutigen Mittwochabend das Nachholspiel vom November 2014 (!!!). Ein echtes Topspiel natürlich, messen sich doch der Tabellenzweite vom Kaiserstuhl und der Dritte aus unserer Kernstadt. Beide Teams nur durch einen Zähler getrennt und somit kommt der Partie natürlich eine ganz besondere Bedeutung zu. Auch wenn beide in zehn Tagen nochmals in Kenzingen aufeinandertreffen so könnte doch eventuell schon eine kleine Vorentscheidung in diesem Zweikampf fallen. Ich könne mir jedoch vorstellen, dass die Entscheidung vertagt wird und man sich mit einem Unentschieden trennt.

TIPP: 1:1


VfR Vörstetten - SV Kenzingen

Für den VfR wird es immer enger. Drei Spiele bleiben noch um den drohenden Abstieg abzuwenden, eines davon gegen das Topteam aus Kenzingen. Der SVK wird unabhängig vom Spielausgang am Mittwoch (Nachholspiel TuS Oberrotweil – SVK) ebenfalls auf einen Dreier angewiesen sein und somit rein gar nichts zu verschenken haben. Qualität und Form sprechen für die Arndt-Truppe.

TIPP: 0:3


TuS Oberrotweil - FC Weisweil

Auch beim TuS geht's ja noch um die Wurst mit Namen Bezirksliga. Man spielt eine ganz starke Rückrunde auch wenn man ab und an auch mal enge Spiele dabei hat. Speziell Torjäger Florian Rees ist im Moment kaum zu halten. Beim FCW ist die Saison im Prinzip gelaufen, weshalb ich nicht damit rechne, dass man den TuS-Express stoppen kann.

TIPP: 2:0


FC Bötzingen II - Riegeler SC

Die beiden wohl derzeit formschwächsten Teams der Liga treffen aufeinander. Der Abstieg des Riegeler SC ist wohl spätestens seit dem 0:7 Heimdebakel am vergangenen Sonntag gegen Burkheim besiegelt. In Bötzingen hofft man noch. Man kann den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen, hat jedoch im Vergleich zur Konkurrenz nur noch 2 Spiele ausstehen. Gegen Riegel muss nach dem Motto „wenn nicht jetzt – wann dann" ein Sieg her und dieser sollte gegen einen bereits abgestiegenen RSC auch gelingen.

TIPP: 1:0


SG Rheinhausen - SV Gottenheim

Hier treffen zwei der besten Rückrundenteams aufeinander. Die SG hat den Klassenerhalt in der Tasche und der SVG sollte nicht mehr von Platz 4 verdrängt werden können. Beide Teams gehen demnach sorgenfrei in die Partie. Da beide Mannschaften über großes Offensivpotential verfügen rechne ich mit einem torreichen Spiel. Könnte eine Punkteteilung werden.

TIPP: 3:3


SC Reute – FC Emmendingen II

Beim SCR ist die Saison ebenfalls gelaufen. Man lässt sie daher in den letzten Wochen etwas ausklingen hat man den Eindruck. Anders die Landesligareserve aus der Kreisstadt. Man steht noch knapp über dem Strich und man muss punkten um nicht noch in die Abstiegsränge abzurutschen. Könnte einen Auswärtssieg geben womit man dann aus dem Gröbsten raus wäre.

TIPP: 1:3

Autor: Sven Buchmüller

Die SG No/Wa am Samstag beim Derby in Hecklingen - Vorbericht

Am kommenden Samstag tritt die SG um 18.00 Uhr bei der SG Hecklingen/Malterdingen an. Die späte Anstoßzeit resultiert aus der Tatsache, dass diese Begegnung im Rahmen des Hecklinger Sportfestes ausgetragen wird. Das Vorspiel bestreiten die SG Broggingen/Tutschfelden I und II gegen die Zweite und Dritte der SG Hecklingen Malterdingen. Unsere Zweite ist spielfrei.

Die Elf des scheidenden Trainers Claus Kraskovic hat sich nach schwierigem Saisonstart gegen Ende der Vorrunde gefangen. Man stand seit der deutlichen Niederlage in Wagenstadt defensiv sehr stabil und holte seit diesem Zeitpunkt aus 13 Partien 7 Siege. Auch wenn es zuletzt drei knappe und unglückliche Niederlagen setzte, so hat man sich dennoch in der oberen Tabellenhälfte festsetzen können, was bedeutet, dass man nichts mehr mit dem Abstieg zu tun hat. Aus den verbleibenden Partien möchte man nun noch die nötigen Punkte holen um eventuell noch den fünften Tabellenplatz zu erringen, was für die junge SG-Truppe mit Sicherheit ein toller Erfolg wäre und Trainer Claus Kraskovic den Abschied versüßen würde. Aus diesem Grund, und vor allem auch, weil die SG am eigenen Sportfest sicherlich nur sehr ungern das Feld als Verlierer verlassen würde, wird man am Samstag alles in die Waagschale werfen um unserem Team die Stirn zu bieten. Eine talentierte Truppe hat Trainerfuchs Kraskovic allemal beisammen. Gerade die junge Garde um Dominic Dages, Timo Zehnle oder auch den pfeilschnellen Simon Binkert ist aktuell gut drauf und in der Lage jede Abwehr der Liga vor große Probleme zu stellen. Unser Team ist daher gefordert am Samstag nochmals eine hoch konzentrierte und engagierte Vorstellung abzuliefern um einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Meisterschaft machen zu können.

Viertletzter Spieltag steht an - Vorschau auf die Spiele in der Kreisliga A1

SV Kenzingen – FC Bötzingen II

Diese Partie findet am Samstagabend statt. Die Vorzeichen sind klar. Der Aufstiegsaspirant aus Kenzingen präsentierte sich zuletzt wieder souverän und kann sich gegen den Abstiegskandidaten aus Bötzingen keinen
Ausrutscher erlauben, will man im Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz 2 gegen den TuS Oberrotweil nicht den Kürzeren ziehen. Vieles wenn nicht gar alles spricht für die Arndt-Elf. Dürfte einen glatten Heimsieg geben.

TIPP: 3:0


SG Hecklingen/Malterdingen – SG Nordweil/Wagenstadt

Auch dieses Lokalderby am Samstagabend. Da beide Teams über eine große Anhängerschaft verfügen und die Partie im Rahmen des Hecklinger Sportfestes ausgetragen wird, ist mit einer tollen Kulisse zu rechnen. Die Gastgeber möchten am Sportfest natürlich nur ungern verlieren und unser Team will den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft und Bezirksliga machen. Ich hoffe wie immer auf einen Sieg unserer Jungs.

TIPP: 1:3


FC Weisweil – VfR Vörstetten

Der FCW präsentierte sich zuletzt im Aufwind, und auch wenn es nicht mehr um allzu viel geht, so möchte man dem eigenen Publikum dennoch einen Heimsieg schenken. Die Gäste kämpfen verbissen gegen den Abstieg und auch der VfR war zuletzt gut in Form. Dürfte ein enges Match werden, qualitativ sehe ich jedoch die Hausherren im Vorteil.

TIPP: 2:1


Riegeler SC - SV Burkheim

Der RSC wird den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten müssen. Den Gästen droht das gleiche Schicksal, jedoch hat man in Burkheim immerhin noch realistische Chancen den Abstieg in den verbleibenden Spielen abzuwenden.
Ich rechne damit, dass man diese Chance versuchen wird zu nutzen und tippe daher auf einen Auswärtserfolg der Klemenz-Elf.

TIPP: 0:2


SV Gottenheim – TuS Oberrotweil

Das Topspiel des Spieltages. Der Tabellenvierte empfängt den aktuellen Zweiten. Der TuS zuletzt nicht immer souverän, dennoch reichte ins der Schlussphase meist noch zum Sieg. Mit dem SVG bekommt man es nun aber mit einem der besten Rückrundenteams zu tun. Dürfte eine rassige und torreiche Begegnung werden. Für mich remisverdächtig.

TIPP: 3:3


SC Reute – TV Köndringen

Der TVK zuletzt mit starkem Lauf. Man hat gerade noch rechtzeitig die Kurve bekommen. Ein Sieg noch und man ist im Prinzip durch was den Klassenerhalt anbelangt. Da es beim SC Reute nicht mehr wirklich um viel geht traue ich dem TVK diesen Dreier zu.

TIPP: 1:3


FC Emmendingen II – SG Rheinhausen

Während die SG den Klassenerhalt wohl schon geschafft hat, braucht die Landesligareserve noch ein paar Punkte. Die SG zuletzt mit einer deutlichen Heimschlappe wird auf Wiedergutmachung aus sein. Die Kreisstädter unterlagen zuletzt unglücklich in Oberrotweil, enttäuschten dabei jedoch keinesfalls. Riecht für mich nach einer Punkteteilung.

TIPP: 2:2

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der A1 - SG No/Wa spielfrei

Der nächste Spieltag findet ohne Beteiligung der SG N/W statt. Die Braun-Elf kann sich beruhigt anschauen was die Konkurrenz macht.


TV Köndringen – TuS Oberrotweil

Abstiegsangst trifft auf Aufstiegshoffnungen. Der TVK konnte zuletzt einen knappen 2:1 Sieg in Vörstetten feiern, und offenbar bekommt man demnächst drei weitere Zähler am grünen Tisch zugesprochen, nichts desto trotz steckt man weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Auch der TuS zuletzt mit einem knappen Sieg, zu Hause gegen die SG Hecklingen/Malterdingen. Man hält Kurs Richtung Bezirksliga und steht inzwischen auf Platz 2, vor dem SV Kenzingen. In Köndringen ist man Favorit, ich rechne dennoch mit einem engen Spielausgang. Ein Remis traue ich dem TVK durchaus zu, auch wenn hier eventuell der Wunsch Vater des Gedanken ist.

TIPP: 2:2


TuS Königschaffhausen – SC Reute

Der TuS musste sich zuletzt in Rheinhausen geschlagen geben. Es wird nun ganz ganz schwer für die Behrens-Elf. Mit dem SCR empfängt man nun ein Team, welches nur noch um die goldene Ananas spielt. Der beste Angreifer Benny Bierer musste in der Vorwoche verletzt ausgewechselt werden. Sollte er nicht auflaufen können, dann fehlt dem SCR vorne natürlich Qualität. Ich traue dem TuS daher einen Heimsieg zu.

TIPP: 2:1


SV Gottenheim - FC Bötzingen II

Derby in Gottenheim. Offenbar tragen einige Bötzinger das Trikot des SVG, und speziell diese möchten sich natürlich nur zu gerne für die Hinspielniederlage in Bötzingen revanchieren. Die Form stimmt bei der Hornecker-Elf. Man ist eines der besten Rückrundenteams und steht derzeit zurecht auf Platz 4. Ich tippe auch in dieser Partie auf Heimsieg.

TIPP: 4:2


FC Weisweil – SV Burkheim

Beide Teams kommen in der Rückrunde nicht wirklich in die Gänge. Während der FCW jedoch immerhin recht sorgenfrei in die letzten Spiele gehen kann, geistert in Burkheim das Abstiegsgespenst. Vieles spricht für mich dafür, dass man sich am Ende die Punkte teilt, wenngleich dies für den SVB, im Hinblick auf die prekäre Tabellensituation, quasi einer Niederlage gleich kommen würde.

TIPP: 1:1


SV Kenzingen – Riegeler SC

Der SVK braucht, um gegenüber dem TuS Oberrotweil Platz 2 zurückzuerobern, zwingend einen Heimsieg gegen das Schlusslicht. Man ist klarer Favorit gegen den RSC, bei welchem wohl so langsam die Kreisliga A-Lichter ausgehen. Alles andere als ein klarer Sieg der Arndt-Truppe wäre quasi eine kleine Sensation, wenngleich die Partie in der Vorrunde unentschieden endete. Mein Tipp dennoch ein ungefährdeter Heimsieg.

TIPP: 3:0


SG Hecklingen/Malterdingen – SG Rheinhausen

Zwei SG´en, die in der Rückrunde bislang zu überzeugen wussten, treffen in Hecklingen aufeinander. Die Gastgeber sind längst durch mit dem Klassenerhalt und auch die Sylmetaj-Elf sollte nicht mehr ganz unten rein rutschen. Dürfte eine flotte Partie werden unter Umständen mit einigen Toren. Ich tippe auf Remis.

TIPP: 2:2


FC Emmendingen II – VfR Vörstetten

Die Emmendinger Landesligareserve könnte mit einem Heimsieg den Klassenerhalt quasi so gut wie perfekt machen, wo hingegen der VfR schon ein kleines Fußballwunder benötigt um auch in der kommenden Saison Kreisliga A-Luft schnuppern zu können. Es spricht Vieles für einen Heimsieg.

TIPP: 3:1

Autor: Sven Buchmüller

Vorbericht zum "Super-SG-Sonntag" mit 3 Spielen in Reute

Am kommenden Sonntag tritt die SG beim letztjährigen Vizemeister SC Reute an. Das Team des scheidenden Trainers Zacharias Ioannou hat sich nach schwachem Saisonstart Mitte der Vorrunde gefangen und liegt inzwischen auf einem guten sechsten Tabellenplatz. Man hat weder Abstiegssorgen noch Kontakt zu den beiden ersten Tabellenplätzen und so kann man die letzten Wochen ohne Druck angehen. Man bereitet sich im Hintergrund bereits auf die kommende Spielzeit vor, und so wurden bereits der neue Trainerstab sowie zwei erste hochkarätige Neuzugänge präsentiert. Keine Frage, der langjährige Landesligist möchte wieder nach oben und hat auch in dieser Spielzeit noch immer eine sehr routinierte Mannschaft am Start, welche gespickt ist mit zahlreichen Akteuren, welche bereits Landes- und Verbandsligaerfahrung vorzuweisen haben. Dazu verfügt man auch über einige junge und sehr talentierte Spieler und mit Benny Bierer über einen der besten Angreifer der Liga. Keine Frage, der SCR ist an einem guten Tag sehr unangenehm zu spielender Gegner und speziell zu Hause nur sehr schwer zu schlagen. Gerade einmal zwei Heimniederlagen stehen bislang zu Buche und so lässt sich schon erahnen welch schwere Aufgabe am Sonntag auf unsere SG zukommen wird. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr. Das Vorspiel um 13.00 Uhr bestreitet wie üblich die zweite Mannschaft und schon um 11.00 Uhr startet unsere A-Jugend in Reute in die Rückserie. Während die SG-Zweite nach zwei Niederlagen wieder in die Spur zurückfinden möchte, will die A-Jugend möglichst mit einem Sieg in die Rückserie starten um einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft zu machen. Geballtes Programm also für unsere SG-Teams und es wäre sicherlich schön wenn bereits zum Spiel der A-Jugend und der Zweiten Mannschaft zahlreiche SG-Fans vor Ort wären. Der Fanbus startet ja bereits um 10.30 Uhr gen Reute und bis dato sind nur noch wenige frei Plätze verfügbar.

Vorschau auf die kommenden Partien in der A1

VfR Vörstetten – TV Köndringen

Kellerduell in Vörstetten. Der VfR sendete am vergangenen Samstag ein Lebenszeichen in Form eines 2:2 in Hecklingen. Wie zu hören war wäre sogar ein Sieg möglich und vielleicht auch verdient gewesen. Mit dem TVK
kommt nun ein Team welches ebenfalls noch immer tief im Abstiegssumpf fest steckt. Man steht punktgleich auf den Plätzen 13 und 14. Mit Sicherheit wird die Tagesform und eventuell das bessere Nervenkostüm entscheiden. Mein Gefühl lässt mich auf einen knappen Auswärtssieg tippen, da ich beim TVK speziell offensiv die höhere Qualität sehe.

TIPP: 1:2


SG Rheinhausen - TuS Königschaffhausen

Die SG nach der deutlichen Schlappe bei uns wieder etwas geerdet, wenngleich man in der ersten Hälfte angedeutet hat, weshalb man bislang aus sechs Partien 2015 15 Punkte geholt hat. Mit dem TuS kommt nun ein Team welches zuletzt ebenfalls überzeugen konnte und dringend Punkte im Abstiegskampf braucht. Zumindest ein Remis traue ich der Elf von Willi Behrens zu.

TIPP: 2:2


FC Bötzingen II - FC Emmendingen II

Die beiden Reserveteams treffen als Tabellennachbarn aufeinander. Die Gäste zuletzt mit den besseren Ergebnissen und wie es scheint in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld. Die Hausherren treten mit neuem Coach an. Es wird interessant sein zu sehen ob der neue Besen gut kehrt. Für mich ist jedoch der Gast aus der Kreisstadt leichter Favorit.

TIPP: 2:3


Riegeler SC – FC Weisweil

In dieser Partie treffen zwei Teams aufeinander welche in der Rückrunde bislang erst einen Sieg feiern konnten. Während der FCW trotz bislang dürftiger Rückrundenleistungen im Niemandsland der Tabelle rangiert, hat es beim RSC den Anschein als würden die Kreisliga A-Lichter allmählich ausgehen. Neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer scheinen bei noch sechs ausstehenden Spielen zu viel zu sein um noch das Unmögliche zu schaffen. Riecht nach einem Remis.

TIPP: 1:1


SV Burkheim – SV Gottenheim

Gottenheim ist eines der besten Rückrundenteams und inzwischen schon auf Rang 4 angekommen. Ganz anders der SVB. Burkheim steht aktuell auf dem Abstiegs-Relegationsplatz und braucht dringend Punkte. Aufgrund der
aktuellen starken Verfassung der Hornecker-Elf rechne ich mit einem Auswärtssieg.

TIPP: 1:3


TuS Oberrotweil – SG Hecklingen/Malterdingen

Der TuS empfängt mit der SG eines der besten Rückrundenteams. Die SG spielt jedoch lediglich noch um eine möglichst gute Platzierung in der Endabrechnung, während die Elf von Christian Rees noch immer beste Chancen hat zumindest den Relegationsplatz zu schaffen. Aufgrund der größeren Motivation sehe ich die Gastgeber im Vorteil.

TIPP: 2:0


SC Reute – SG Nordweil/Wagenstadt

Wir ein hartes Stück Arbeit werden gegen ein routiniertes und mit reichlich Qualität gespicktes Team aus Reute. Nichts desto trotz traue ich unseren Jungs natürlich auch im Waldeckstadion einen Auswärtssieg zu.

TIPP: 1:3


Autor: Sven Buchmüller

SG-"Großkampftag" am Sonntag 19. April in Reute – Frühschoppen-Fanbus fährt bereits zum A-Jugendspiel um 11 Uhr

Am Sonntag in einer Woche, also am 19.April, tritt die SG gleich mit drei Teams in Reute an. Während die Zweite Mannschaft und die Erste Mannschaft um 13.00 bzw. 15.00 Uhr im Waldeckstadion antreten, bestreitet die SG Bleichtal A-Jugend bereits um 11.00 Uhr an gleicher Stelle ihr erstes Rückrundenspiel.

Alle drei Bleichtäler Mannschaften treten in Reute als Tabellenführer an, und wollen ihre Spitzenposition verteidigen. Es wäre daher schön, wenn die SG wie gewohnt von einer großen Anhängerschar nach Reute begleitet werden würde.

Wilfried „Jacky" Billharz hat angeboten zu diesem Auswärtsspiel mit einem Bus zu fahren, und so startet der „SG-Frühschoppen-Express" bereits um 10.30 Uhr in Nordweil am Rathaus. Weitere Einstiege sind 10.35 Uhr in
Wagenstadt am Raiffeisenlager, 10.40 Uhr in Herbolzheim am Felsenkeller und kurz darauf in Kenzingen an der Bushaltestelle gegenüber des Rathauses.

Anmeldungen sind erforderlich. Entweder bei Sven Buchmüller (sven.buchmueller@sv-nordweil.de , 01721736316) oder bei Stadionsprecher Arnold Hensle am Sonntag beim Heimspiel in Nordweil gegen die SG Rheinhausen. Im Bus wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

SG No/Wa erwartet die SG Rheinhausen - Vorberichte

Mit der SG aus Rheinhausen kommt am Sonntag die beste Rückrunden-mannschaft nach Nordweil. Die SG hat in der Winterpause mit Ardijan Sylmetaj einen neuen Spielertrainer verpflichtet, und mit diesem eilt die Elf, welche auf dem vorletzten Tabellenplatz überwintern musste, seither von Sieg zu Sieg. Fünf Spiele – fünf Siege – so die bislang makellose Bilanz des ehemaligen Kenzinger Trainers bei der SG. Mittlerweile steht man auf Platz 9 in der Tabelle und ist die größten Abstiegssorgen los. Speziell die französischen Offensivkräfte Cecconi, Wuertzer, Bernhard, welcher erst in der Winterpause verpflichtet wurde und der pfeilschnelle Toptorjäger Jeremy Anthony sind aktuell das Maß der Dinge. Mit 16 Treffern in 5 Partien stellt man den gefährlichsten Angriff seit der Winterpause. Speziell in den beiden letzten Spielen, beim sensationellen 4:2 Sieg in Oberrotweil und dem souveränen 5:1 Heimsieg gegen den letztjährigen Vizemeister aus Reute zeigte man zu was man in der Lage ist. Keine Frage, Ardijan Sylmetaj hat der SG seine Handschrift verpasst und sie zu einem der Topteams der Liga geformt. Die SG wird somit am Sonntag einen Sahnetag brauchen um diesem bärenstarken Gegner Paroli zu bieten, zumal Claudio Braun auch weiterhin mit Verletzungssorgen zu kämpfen hat. Gelingt es jedoch die starken Offensivkräfte aus dem Spiel zu nehmen, so ist unserem Team natürlich allemal zuzutrauen, dass man der SGR die ersten Punktverluste des Jahres beibringt. Eines ist gewiss, wir können uns mit Sicherheit auf ein hoch interessantes Derby einstellen.

Gleiches gilt für das Vorspiel der Reserveteams. Die SGN/W musste in der Vorwoche ersatzgeschwächt die erste Rückrundenniederlage einstecken. Zwar ist man noch immer Tabellenführer, sollte jedoch der SV Gottenheim seine beiden rückständigen Spiele gewinnen, so würde man auf Platz 2 abrutschen. Umso wichtiger ist es daher, dass man am Sonntag wieder in die Spur zurückfindet, und dies gegen einen Gegner, welcher mit der Elf des Hinspiels nicht mehr zu vergleichen ist. Vor 10 Tagen ließ man beispielsweise durch einen 10:0 Sieg gegen den SV Burkheim II aufhorchen. Die Elf um Kapitän Manuel Grafmüller sollte daher gewarnt sein und so ist man gut beraten diese Partie hoch konzentriert anzugehen. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr im Nordweiler Frongrund.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf die kommenden Partien in der A1

SG Hecklingen/Malterdingen – VfR Vörstetten

Bereits am Samstag diese Partie zwischen der zweitbesten und der schwächsten Rückrundenmannschaft. Die Vorzeichen stehen somit deutlich auf Heimsieg für die Kraskovic-Elf, welche gerne in der Endabrechnung den vierten Platz belegen würde. Dies wäre für den scheidenden Coach sicherlich ein schöner Abschluss. Der VfR kämpft unterdessen verbissen gegen den Abstieg, welcher jedoch immer konkreter wird.

TIPP: 2:0


TuS Königschaffhausen – TuS Oberrotweil

Der TuS aus Königschaffhausen schöpft nach zuletzt zwei Siegen wieder Morgenluft im Abstiegskampf. Man muss aber natürlich nachlegen auch wenn dies gegen den anderen TuS aus Oberrotweil alles andere als einfach wird. Zwar hat Christian Rees immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen, letztlich verfügt man in Oberrotweil jedoch über einen routinierten und mit viel Qualität gespickten Kader. Dürfte ein knapper Auswärtssieg werden.

TIPP: 1:2


FC Emmendingen II – SV Burkheim

Der FCE II ist nach zuletzt zwei überzeugenden Siegen erstmal aus dem Gröbsten raus und so scheint es als würde man auch in dieser Saison die Klasse halten. Ein Sieg gegen den SVB und man wäre wohl endgültig durch in Sachen Ligaverbleib. Burkheim jedoch inzwischen im Zugzwang. Will man auch im kommenden Jahr in der Kreisliga A an den Start gehen muss nun mal wieder gepunktet werden.

TIPP: 2:2


SV Gottenheim – Riegeler SC

Der RSC musste zuletzt im Heimspiel gegen den FC Emmendingen II einen richtigen Tiefschlag hinnehmen. Sechs-Punkte-Spiel zu Hause und am Ende geht man mit einer 0:3-Schlappe vom Feld, es sieht nicht gut aus für die
Schilz-Elf. Der SVG hingegen aller Sorgen ledig auf Platz sechs und derzeit mit gutem Lauf. Es spricht vieles für einen Heimsieg, zumal der SVG recht heimstark ist.

TIPP: 3:1


FC Weisweil - SV Kenzingen

Derby in Weisweil. Die Gastgeber sind nach der Winterpause noch nicht so wirklich in die Gänge gekommen und rangieren im Niemandsland der Tabelle. Der SVK jedoch zuletzt ebenfalls mit 3 Spielen ohne Sieg und somit
unter Druck was die beiden ersten Tabellenplätze angeht. Man braucht in Weisweil einen Dreier um nicht weiter an Boden zu verlieren. Zwar hat man in der Vergangenheit gegen den FCW stets gut ausgesehen, dies ist jedoch keine Garantie, dass es auch dieses Mal reichen wird. Leichter Favorit ist dennoch der SVK, weshalb ich auf einen knappen Auswärtssieg setze.

TIPP: 1:2


SG Nordweil/Wagenstadt – SG Rheinhausen

Der Tabellenführer empfängt das beste Rückrundenteam. Vieles deutet auf eine rassige und sehr interessante Partie hin. Die SG N/W ist aufgrund der letzten Ergebnisse der SGR gewarnt, zumal man mit Personalsorgen zu kämpfen hat. Ich rechne mit einer flotten und gutklassigen Kreisliga A-Partie welche unter Umständen einige Tore zu bieten hat.

TIPP: 3:2

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf das Topspiel der SG am Ostersamstag in Oberrotweil

Am Karsamstag bestreitet die SG in Oberrotweil das Spitzenspiel des Spieltages. Der Tabellenführer tritt beim Tabellendritten an, welcher noch immer sehr aussichtsreich im Rennen liegt. Zwar vermittelt die Tabelle derzeit einen scheinbar komfortablen Vorsprung der SG von 14 Punkten, jedoch hat der TuS auch 3 Partien weniger bestritten als unser Team. Sollte man diese 3 Nachholspiele mit maximaler Punktausbeute bestreiten können, so wären es lediglich 5 Punkte Rückstand, und mit einem Sieg am Karsamstag könnte unser Vorsprung gar auf 2 Zähler schrumpfen. Keine Frage, der Gang nach Oberrotweil wird nochmals ein echter Prüfstein für unsere Jungs, verfügt doch der TuS über eine ganze Riege höherklassig erfahrener Akteure. In der Defensive die Routiniers Stephan Köpfer (ehemals Bahlinger SC), Andreas Rees (einst unter anderem FV Herbolzheim) und Steffen Landerer (ehemals SV Endingen), welche zusammen mit dem bärenstarken Keeper Niklas Gumbert ein echtes Bollwerk bilden. In der Offensive wirbeln mit dem erfahrenen Fabian Schmidt (viele Jahre beim SC Wyhl), dem schussgewaltigen Torjäger Florian Rees (FC Emmendingen und FC Teningen) sowie dem agilen Benjamin Spöri (FC Teningen) ebenfalls drei absolute Hochkaräter. Keine Frage, der TuS besitzt das Potential um jeden Gegner der Liga zu schlagen und bis zum Ende um die Aufstiegsplätze mitzuspielen. Dass unser Team in der Hinrunde relativ wenig Mühe mit der Elf von Christian Rees hatte lag zum einen sicherlich an der damaligen tollen Form unserer Truppe, andererseits hatte der TuS in dieser Phase auch mit Personalsorgen zu kämpfen, und so musste man in Wagenstadt gleich auf mehrere Schlüsselspieler verzichten. Am kommenden Samstag wird es mit Sicherheit eine ganz enge Partie. Mit der Unterstützung unserer zahlreichen Fans können wir jedoch auch in Oberrotweil bestehen und hoffentlich zumindest einen Zähler mit nach Hause nehmen. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr, das Vorspiel bestreitet um 14.00 Uhr die Zweite Mannschaft der SG.


Autor : Sven Buchmüller

Vorschau auf das "Osterprogramm" in der Kreisliga A1

SG Rheinhausen - SC Reute

Nach einwöchiger Pause greift die Mannschaft der Stunde wieder in das Geschehen ein. Die SG strebt den fünften Sieg im fünften Spiel des Jahres 2015 an um sich weiter von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Der SCR ist im Niemandsland und kann sich bereits voll auf die neue Saison vorbereiten in welcher man offenbar oben angreifen will. Da bei Reute die Luft evtl. schon etwas raus ist und sich die SG derzeit in toller Verfassung präsentiert rechne
ich mit einem Heimsieg.

TIPP: 3:1


TuS Königschaffhausen – VfR Vörstetten

Der nächste Abstiegskracher in Königschaffhausen. Nachdem man in der Vorwoche den FC Bötzingen II knapp bezwingen konnte wittert man wieder Morgenluft bei den Königsblauen. Die Gäste haben zwar bei uns am Ende
beinahe noch einen Punkt geholt und schöpfen dadurch eventuell etwas Selbstvertrauen, unter dem Strich jedoch stehen auch weiterhin noch keine Punkte im neuen Jahr auf der Habenseite. Ich tendiere dazu der Behrens-Elf
einen Heimsieg zuzutrauen.

TIPP: 2:1


Riegeler SC - FC Emmendingen II

Der RSC punktet weiterhin, wenngleich man mit Unentschieden nicht wirklich aus dem Tabellenkeller heraus kommt. Gegen die Emmendinger Landesligareserve sollte daher unbedingt ein Heimsieg her. Die Heinelt-Elf kommt jedoch mit der Empfehlung des Sensationssieges gegen den SV Kenzingen und somit mit breiter Brust. Dürfte eine enge Kiste werden und riecht somit für mich nach Remis.

TIPP: 1:1


FC Bötzingen II - SG Hecklingen/Malterdingen

Die Verbandsligareserve aus Bötzingen konnte zuletzt auch in Königschaffhausen nicht punkten. Man ist den Abstiegsrängen inzwischen bedrohlich nahe gekommen und es deutet aktuell wenig darauf hin, dass man am Karsamstag den Abwärtstrend stoppen kann. Die SG kommt nämlich mit gestärktem Selbstbewusstsein, ist man doch aktuell eines der besten Rückrundenteams. Sollte Bötzingen nicht entscheidend durch Spieler aus dem Verbandsligakader verstärkt werden, so gehe ich davon aus, dass die SG die Punkte mit nach Hause nehmen wird.

TIPP: 1:3


SV Burkheim - TV Köndringen

Auch dies ein Match zweier vom Abstieg bedrohter Teams. Der SVB unterlag zuletzt trotz ansprechender Leistung in Hecklingen, während der TVK zu Hause nicht über ein Remis gegen den Riegeler SC hinaus kam. Für beide
Mannschaften wäre ein Dreier Gold wert. Die beiden Trainer kennen sich zudem aus gemeinsamen Tagen beim FC Rimsingen was zusätzliche Brisanz ins Spiel bringen könnte. Letztlich deutet vieles auf eine weitere Punkteteilung hin, welche keinem der beiden Teams entscheidend helfen würde.

TIPP: 2:2


SV Kenzingen - SV Gottenheim

Der SVK zuletzt nur mit einem Zähler aus zwei Partien, weshalb man im Heimspiel gegen Gottenheim unter Druck steht. Man hat offenbar ein wenig Verletzungssorgen, nichts desto trotz zählt am Samstag nur ein Dreier. Die Gäste kommen mit der Empfehlung von 3 Siegen in Serie und stehen im gesicherten vorderen Mittelfeld. Man kann daher ganz entspannt in diese Partie gehen und schauen was am Ende dabei herauskommt. Sollte der SVK sein Leistungsvermögen abrufen können rechne ich mit einem Heimsieg. Es könnte jedoch auch anders kommen, was uns natürlich nicht unrecht wäre.

TIPP: 3:2


TuS Oberrotweil – SG Nordweil/Wagenstadt

Das Topspiel des Spieltages steigt zweifelsohne in Oberrotweil. Der TuS ist aktuell zwar Dritter, jedoch gegenüber unserem Team noch mit 3 Partien im Rückstand. Würde man alle Nachholspiele gewinnen wäre man der hartnäckigste Verfolger unserer SG. Die Truppe von Christian Rees wird in dieser Partie nochmals alles daran setzen, um mit einem Heimsieg das Meisterschaftsrennen wieder richtig spannend zu machen. Jedoch gehe ich davon aus, dass auch unsere Truppe gewappnet sein wird und so hoffe und tippe ich wie immer auf einen SG-Sieg.

TIPP: 1:2


TuS Oberrotweil – SV Burkheim

Dieses Nachholspiel findet am Ostermontag statt. Das Vogtsburger Stadtderby, wie immer hoch brisant, auch weil das Verhältnis der beiden Vereine nicht immer das Beste ist. Das Hinspiel fand gar nicht erst statt und wurde für Oberrotweil gewertet, da man sich nicht über eine Verlegung einigen konnte. Dürfte insofern unter Umständen eine hitzige Angelegenheit werden. Leicht im Vorteil sehe ich natürlich den TuS, wenngleich ich auch der Klemenz-Elf etwas zutraue.

TIPP: 2:1


TV Köndringen – FC Bötzingen II

Auch diese Partie findet am Ostermontag statt. Es geht für beide Teams gegen den Abstieg. Die Verbandsligaelf ist an diesem Tag nicht im Einsatz und so könnte der FCB II stärker besetzt antreten als zuletzt. Ich tippe mal auf ein Remis.

TIPP: 2:2

Autor : Sven Buchmüller

Die Kreisliga A1 biegt in die Zielgerade ein - ein Überblick auf die Lage in der Liga

Zwei Drittel der Saison sind inzwischen absolviert in der A1 und die Lage an der Tabellenspitze sowie im Tabellenkeller spitzt sich allmählich zu.

Wie erwartet gibt es nur wenige Teams in der Liga, welche auf der Zielgeraden bereits Planungssicherheit haben und bereits wissen in welcher Liga sie in der neuen Spielzeit an den Start gehen. Zutreffen dürfte dies wohl lediglich auf die Teams zwischen Platz 4 und 7, also den SC Reute, den FC Weisweil, den SV Gottenheim und die SG Hecklingen/Malterdingen. Während der letztjährige Vizemeister aus Reute zumindest noch mit einem Äuglein Richtung Relegationsplatz schielen kann, geht bei den drei letztgenannten nach oben nichts mehr und auch in die Nähe der Abstiegsplätze sollte man nicht mehr abrutschen. Unter dem Strich dürfte man im Lager dieser vier Teams mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden sein, wenngleich speziell Reute und Weisweil sicherlich gerne etwas länger im Aufstiegsrennen mitgemischt hätten. Die Aufstiegsplätze machen jedoch aller Voraussicht nach wohl nur noch die drei Teams an der Tabellenspitze unter sich aus. Unsere SG steht aktuell noch immer an der Tabellenspitze und hat demnach derzeit sicherlich die beste Ausgangsposition. Die 8 bzw. 14 Punkte Vorsprung auf den SV Kenzingen und den TuS Oberrotweil scheinen jedoch komfortabler als das Polster in Wirklichkeit ist. Berücksichtigt man, dass der SVK 1 Spiel und der TuS gar 3 Spiele weniger auf dem Konto haben, so könnte der Vorsprung auf beide Teams urplötzlich nur noch 5 Zähler betragen. Der TuS spielt zudem noch zweimal gegen Kenzingen und am Karsamstag gegen unsere SG und so kann man auch in den direkten Duellen noch einiges an Boden gut machen. Berücksichtigt man zudem, dass aktuell auch die Abstiegskandidaten immer wieder für überraschende Ergebnisse sorgen, so kann man davon ausgehen, dass im Aufstiegsrennen noch längst keine Vorentscheidung gefallen ist und es bis zum Schluss spannend bleiben wird. Gleiches gilt sicherlich für den Abstiegskampf. Vier sichere Absteiger wird es ja geben und zudem noch ein Team, welches über eine Relegationsrunde um den Klassenerhalt mit den Vizemeistern der B-Kreisligen und den Fünftletzten der beiden anderen A-Kreisligen kämpfen muss. Ab dem FC Bötzingen II auf Platz 8 wird aktuell gezittert. Der FCB II hat von den Abstiegskandidaten zwar derzeit die besten Karten, jedoch befindet man sich in einem Negativlauf und konnte in den letzten neuen Begegnungen lediglich einen Zähler ergattern. Geht dieser Trend weiter, so wird das Punktepolster vom starken Saisonstart sicherlich nicht mehr lange halten. Punktgleich mit Bötzingen auf dem neunten Platz derzeit die SG Rheinhausen. Ganz anders als der FCB II konnte die SG seit der Winterpause 4 Siege aus 4 Spielen und somit 12 Punkte holen. Dies sind schon zwei Punkte mehr als in der gesamten Hinrunde. Der Trainerwechsel hin zu Ardian Sylmetaj macht sich demnach bezahlt in Rheinhausen. Er selbst gibt als Spielertrainer der Defensive Sicherheit und dem Aufbauspiel Struktur und in der Offensive wirbelt die French-Connection um Kapitän Florian Cecconi, Mathieu Würtzer, Jeremy Anthony und Winterneuzugang Romain Bernhard. Die SG ist aktuell vielleicht das formstärkste Team der Liga, und sollte man diese Form beibehalten wird man mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun bekommen. Schwerer dürfte sich da schon der FC Emmendingen II tun. Man ist auf Platz zehn das letzte Team welches noch über dem Strich steht. Die Leistungen sind jedoch recht unkonstant, auch weil man immer wieder abhängig davon ist, was man an Verstärkungen durch die erste Mannschaft oder die starke A-Jugend erhält. Stabilisiert hat sich zuletzt der SV Burkheim auf Platz 11. Die Defensive von Trainerfuchs Joe Klemenz stand in den letzten Spielen sehr gut und vorne kann man inzwischen wieder auf die Tore und Kreativität von Angel Kanchev, dem Torschützenkönig der Vorsaison, setzen. Beim SVB ist man daher guter Dinge in den nächsten Wochen noch die nötigen Punkte zu holen. Gleiches gilt für den TV Köndringen. Nach dem Trainerwechsel und zunächst zwei Niederlagen zum Rückrundenauftakt hat man sich inzwischen gefangen. Dem Heimsieg gegen Weisweil ließ man ein etwas überraschendes 1:1 beim SV Kenzingen folgen. Es scheint als hätte die Mannschaft die Philosophie des neuen Trainers Fred Bürgermeister verinnerlicht. Vom Potential her dürfte der TVK ohnehin nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Auf dem drittletzten Platz rangiert derzeit unser kommender Gegner aus Vörstetten. Ähnlich wie der FC
Bötzingen II war man stark in die Saison gestartet, jedoch läuft auch in Vörstetten seit Mitte der Vorrunde nicht mehr viel zusammen. Auch nach der Winterpause gab es bisher noch keine Punkte, und dies obwohl man gegen durchweg starke Gegner durchaus couragiert auftrat und sich jeweils nur knapp geschlagen geben musste. Macht man da weiter, wird in Bälde der Knoten wieder platzen. Bleibt zu hoffen, dass dies nicht bereits am Sonntag in Nordweil passiert. Der Riegeler SC ging als Schlusslicht in die Winterpause. Obwohl man am Trainer fest hielt und nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv wurde, oder vielleicht gerade auch deshalb, präsentiert sich der RSC seit der Winterpause deutlich verbessert. Man tritt auf wie es der Abstiegskampf erfordert. Entschlossen, mit Wille und Kampfgeist und als echte Mannschaft. Die etwas fehlende Kreativität im Mittelfeld macht man durch Einsatz und Lauffreude wett und so hamstert man aktuell Punkte wo es nur geht. Klar ist, es wird bis zum Saisonende eine ganz enge Kiste für den RSC, jedoch hat man eventuell den Vorteil gegenüber anderen Teams, dass man sich dessen von Beginn an bewusst war. Die Rote Laterne hängt aktuell im Königswegstadion des TuS Königschaffhausen. Für mich doch etwas überraschend, dass die Behrens-Elf so weit unten im Keller fest steckt. Man hat beim TuS in den letzten 1-2 Jahren den personellen Umbruch eingeleitet und so setzt man auf junge Leute überwiegend aus dem eigenen Nachwuchs, welche durchaus Talent mitbringen, denen es jedoch in den entscheidenden Phasen auch oft an Erfahrung mangelt. Diesem Umstand wollte man in der Winterpause Rechnung tragen und so wurden mit Rahmi Bulut und Yalcin Terzioglu zwei erfahrene Defensivspieler verpflichtet, welche Willi Behrens noch aus gemeinsamen
FFC-Zeiten kennt. Doch auch diese Maßnahme hat bislang nicht gefruchtet und so hat man nach der Winterpause noch nicht einen Zähler ergattern können. In den beiden kommenden Spielen hat man jeweils Heimrecht gegen die Mitkonkurrenten Bötzingen II und VfR Vörstetten. Die sind für den TuS zwei echte Endspiele. Gewinnt man diese zwei Partie ist man wieder dick im Geschäft. Gelingt dies jedoch nicht dürften in Königschaffhausen langsam aber sicher die Kreisliga A-Lichter ausgehen.

Was sicher ist – es bleibt spannend und die Fans der 15 Mannschaften können sich auf ein hoch interessantes Saisonfinale freuen.

Autor: Sven Buchmüller

SG erwartet den VFR Vörstetten - Vorbericht

Mit dem VFR Vörstetten bekommt es die SG am Sonntag mit einem weiteren Team zu tun, welches derzeit verbissen gegen den drohenden Abstieg ankämpft. Vor der Saison herrschte ein großes Kommen und Gehen beim VfR. 4 Abgängen standen gleich 11 Neuzugänge gegenüber. Und es hatte zunächst den Anschein als würde diese Frischzellenkur dem VfR gut tun.  In den ersten sieben Partien musste man sich lediglich unserer SG geschlagen geben und so rangierte man Mitte der Vorrunde im oberen Tabellendrittel. Danach setzte jedoch ein Abwärtstrend ein und mittlerweile wartet das Team von Spielertrainer Tobias Müller bereits seit neun Spielen auf den fünften Saisonsieg. Bis auf Platz 13, und dieser würde am Saisonende den Abstieg bedeuten, ist man inzwischen zurückgefallen, und so wird die Lage allmählich immer prekärer. Dem VfR gelang im Jahr 2015 noch nicht ein Treffer und so wird klar wo der Schuh drückt. Man hat nämlich nach dem Riegeler SC die wenigsten Treffer der Liga erzielt. Mit nur 35 Gegentoren stellt man jedoch auch die siebtbeste Abwehr der Liga und so scheint klar zu sein, dass man sich auch heute in Nordweil auf seine defensiven Qualitäten besinnen wird. Man wird mit Sicherheit tief stehen und versuchen die Räume eng zu machen. Zudem wird man immer wieder auf Konter, beispielsweise über die schnellen Angreifer Thomas Müller oder Nicholas Fuchs setzen. Die SG ist somit wieder gefordert schnell zu spielen, Druck zu machen und Zug zum Tor zu entwickeln. Sollte dies nicht gelingen, so könnte es ein ähnlich zähes Spiel werden wie das letzte Heimspiel gegen den ebenfalls sehr defensiv angetretenen SV Burkheim. Falls jedoch die Jungs von Claudio Braun an die Leistung aus dem Auswärtsspiel beim FC Bötzingen anknüpfen können, so muss einem vor der heutigen Partie nicht bange sein. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr.

Bereits um 13.00 Uhr trifft die SG-Zweite auf die Reserve aus Vörstetten. Der VfR ist wesentlich stärker einzuschätzen als zuletzt der SV Burkheim, was unser Team bereits in der Hinrunde erfahren musste. In Vörstetten setzte es nämlich die erste Saisonniederlage und auch der 2:0 Heimsieg des VfR in der Vorwoche gegen unseren direkten Konkurrenten aus Reute spricht eine deutliche Sprache. Im Übrigen haben auch die sonntäglichen Gäste 2015 noch keinen Gegentreffer kassiert und 9 Punkte aus 3 Spielen geholt. Will man seine Position an der Tabellenspitze festigen, so muss am Sonntag jeder an seine Leistungsgrenze gehen, denn nur dann wird gegen einen richtig starken Gegner ein Heimsieg möglich sein.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den 20.Spieltag in der A1

SC Reute – TuS Oberrotweil

Das Topspiel des Spieltages. Der Tabellenvierte empfängt den Dritten und beide Teams sind nur durch einen Zähler getrennt. Dies ist jedoch nur die halbe Wahrheit, denn der TuS hat drei Partien weniger bestritten als der SCR. Während der letztjährige Vizemeister somit nur noch um die goldene Ananas spielt, haben die Kaiserstühler noch immer beste Chancen auf einen der beiden ersten Plätze, sofern man die Nachholspiele gewinnen kann. In der Vorwoche gab es jedoch einen kleinen Dämpfer mit der Heimniederlage gegen die formstarke SG Rheinhausen und auch der SCR kann aufgrund dreier Siege in Serie mit breiter Brust antreten. Riecht für mich stark nach einer Punkteteilung.

TIPP: 1:1


TuS Königschaffhausen - FC Bötzingen II

Abstiegsendspiel für den TuS. Wenn man zu Hause diesen Dreier nicht holt, dann wird es mit Sicherheit ganz ganz schwer für die Behrens-Elf. Man ist im Jahr 2015 noch ohne Punktgewinn und inzwischen auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Acht Punkte beträgt bereits der Rückstand auf das rettende Ufer. Nun kommt der FC Bötzingen, welcher ebenfalls einen Negativlauf hat und schon seit 9 Spielen auf einen Sieg wartet. Noch hat man aufgrund des starken Saisonstarts ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen, doch dieses schmilzt wöchentlich. Auch für die Bühler-Elf wäre ein Sieg daher eminent wichtig. Mein Tipp – Heimsieg.

TIPP: 2:1


FC Emmendingen II – SV Kenzingen

Der SVK hat zuletzt gegen den TV Köndringen etwas gepatzt und nun heißt es in Emmendingen wieder dreifach zu punkten. Der FCE II holte zuletzt ein Remis in Weisweil und war in dieser Partie mit einigen Landesligaakteuren bestückt. Dies dürfte am Sonntag in der Form nicht zu erwarten sein, da die erste Mannschaft ebenfalls am Sonntag im Einsatz ist. Ich gehe daher fest davon aus, dass der SVK mit 3 Punkten aus der Kreisstadt zurückkehrt.

TIPP: 0:3


SG Hecklingen/Malterdingen - SV Burkheim

Die SG möchte sich mit einem Heimsieg nur zu gern der letzten Abstiegssorgen entledigen. Die Gäste aus Burkheim dürften jedoch etwas dagegen haben. Man steckt noch mitten im Abstiegskampf und konnte zuletzt zu Hause den TuS Königschaffhausen im Abstiegskrimi mit 1:0 schlagen. In der Woche davor erreichte man in Nordweil ja ein 0:0 und so scheint die Defensive aktuell richtig stabil. Keine Frage, der SV Burkheim kann ein sehr unbequemer Gegner sein, zumal inzwischen auch Torjäger Angel Kanchev wieder mit von der Partie ist. Ich tippe auf ein Remis.

TIPP: 1:1


TV Köndringen - Riegeler SC

Auch in dieser Partie treffen zwei Abstiegskandidaten aufeinander. Beide Mannschaften holten zuletzt aus 2 Spielen 4 Punkte und befinden sich somit im Aufwind. Man muss jedoch auch weiterhin fleißig punkten, will man auch in der nächsten Saison in der Kreisliga A an den Start gehen. Wird ein enges Match, jedoch könnte der Heimvorteil letztlich den Ausschlag zu Gunsten des TVK ausgeben.

TIPP: 2:1


SV Gottenheim – FC Weisweil

Vielleicht das unbedeutendste aller Spiele des Sonntags. Der Tabellensechste empfängt den Fünften. Beide Teams sind punktgleich und jenseits von Gut und Böse. Es geht für beide lediglich noch um eine möglichst gute Platzierung in der Endabrechnung. Die aktuelle Form spricht eher für die Hornecker-Truppe. Mein Tipp daher – Heimsieg.

TIPP: 4:3


SG Nordweil/Wagenstadt – VfR Vörstetten

Ich hoffe und denke, dass unsere Jungs den Schwung aus der zweiten Halbzeit in Bötzingen mitnehmen werden in dieses Heimspiel und den Gegner über 90 Minuten unter Druck setzen werden. Über kurz oder lang sollten dann die für einen Heimsieg notwendigen Treffer fallen.

TIPP: 3:1

Autor: Sven Buchmüller

SG am Samstag in Bötzingen zu Gast - Vorbericht - die Zweite ist spielfrei

Am kommenden Samstag tritt die SG bei der Verbandsligareserve des FC Bötzingen an. Nach grandiosem Saisonstart rutschte die Elf von Armin Bühler zuletzt immer weiter Richtung Abstiegszone, wenngleich man aktuell noch immer ein Polster von 5 Punkten auf die Abstiegsplätze hat. In der Hinrunde holte der FCB II in Wagenstadt ein  denkwürdiges 3:3 und man zeigte in dieser Partie deutlich, dass man seine Stärken eindeutig in der Offensive hat. Mit Harun Babur, Innocent Annanwa, Osman Aydemir und Ewald Beskid, dem Trainer der ersten Mannschaft, verfügt man über ganze Reihe sehr gefährlicher Offensivkräfte welche in der Lage sind jede Abwehr der Liga vor große Probleme zu stellen. Da die Verbandsligaelf zudem erst am Tag darauf spielt, wird man sicherlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, diejenigen Akteure aus dem Verbandsligakader aufzubieten, welche noch spielberechtigt sind. Die SG sollte sich daher auch in Bötzingen auf einen heißen Tanz einstellen, und auch in dieser Partie davon ausgehen, dass man Nichts aber auch gar Nichts geschenkt bekommt. Schon in Riegel und gegen Burkheim musste man ja erfahren wie schwer man sich gegen Teams tun kann die gegen den Abstieg kämpfen. Die SG wird daher gegenüber den letzten beiden Partien wieder eine deutliche Schippe auflegen müssen um mit 3 Punkten aus Bötzingen heimzukehren. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr, die Zweite Mannschaft ist spielfrei.

Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den 19.Spieltag in der A1

VFR Vörstetten – SC Reute

Bereits am Samstag – DAS Derby für den VfR Vörstetten und den SC Reute. Der VfR möchte nur zu gerne den großen Lokalrivalen und ehemaligen Landesligisten aus Reute schlagen. Doch nicht nur aus der Rivalität heraus, viel wichtiger wäre ein Dreier im Hinblick auf die immer bedrohlicher werdende Tabellensituation der gelb-blauen. Der SC Reute hingegen steht auf Platz 4 und ist im neuen Jahr noch ungeschlagen. Man kann die Saison ganz entspannt zu Ende spielen und die Planungen für die neue Spielzeit bereits vorantreiben. Die aktuelle Form spricht deutlich für die Gäste und so traue ich dem VfR auch maximal ein Remis zu.

TIPP: 1:1


FC Bötzingen II – SG Nordweil/Wagenstadt

Auch die Partie der SG in Bötzingen findet bereits am Samstag statt. Nach zuletzt etwas mageren Auftritten bei welchen in spielerischer Hinsicht noch einiges an Sand im Getriebe war, traue ich der Braun-Elf in Bötzingen eine Trendwende zu. Ich rechne damit, dass man eine Reaktion auf das dürftige 0:0 gegen Burkheim zeigt und die Punkte letztlich verdient mit nach Hause nehmen kann.

TIPP: 1:3


FC Weisweil - FC Emmendingen II

Auch beim FCW läuft es seit der Winterpause noch nicht wirklich rund. Man spielt nur noch um die goldene Ananas und evtl. fehlen auch deshalb die letzten paar Prozent. Für die Gäste aus Emmendingen geht es auch weiterhin um den Klassenerhalt. Man wird verbissen um jeden Punkt kämpfen und auch in Weisweil einen Sieg anstreben. Ich gehe jedoch davon aus, dass der FCW sich steigern kann und einen Heimsieg einfährt.

TIPP: 3:2


SV Burkheim - TuS Königschaffhausen

Das nächste Abstiegsendspiel für den TuS. Nach der Niederlage zu Hause gegen Riegel hat der TuS die rote Laterne vom RSC übernommen und so zählt am Sonntag in Burkheim einzig und allein ein Sieg. TuS-Coach Willi Behrens kehrt an seine langjährige Wirkungsstätte zurück und wird sicherlich nicht kommen um alte Bekanntschaften zu pflegen. Auch wenn der SVB in Nordweil zuletzt durchaus zu gefallen wusste traue ich dem TuS den Befreiungsschlag in Form eines Auswärtssieges zu.

TIPP: 1:2


Riegeler SC - SG Hecklingen/Malterdingen

Die SG bestreitet das nächste Derby. Man ist beim Nachbarn aus Riegel zu Gast, welcher bislang im neuen Jahr einen durchaus guten Eindruck hinterlässt. Spätestens nach dem Sieg in Königschaffhausen wittert man wieder Morgenluft im Abstiegskampf. Gegen die SG, welche der größten Abstiegssorgen ledig ist, will man unbedingt nachlegen und so wird man sich voll reinhauen. Die Begegnung riecht für mich nach Remis.

TIPP: 1:1


SV Kenzingen - TV Köndringen

Der TVK befindet sich trotz des Sieges am letzten Sonntag auch weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Nun reist man auch noch zum Tabellenzweiten nach Kenzingen und der SVK war zuletzt richtig gut drauf. Zahlreiche ehemalige TVK-ler stehen ja im Aufgebot des SVK und so hat diese Partie sicherlich eine besondere Bedeutung. Die aktuelle Form spricht jedoch eindeutig für die Gastgeber.

TIPP: 3:1


TuS Oberrotweil – SG Rheinhausen

In Oberrotweil treffen zwei Teams aufeinander welche im neuen Jahr noch eine blütenweiße Weste haben. Während der TuS seine beiden Partien gewinnen konnte holte die SG gar 9 Punkte aus drei Partien. Der Trainerwechsel scheint sich bezahlt zu machen und so hat die SG seit langer Zeit wieder die Abstiegsplätze verlassen können. Beim Aufstiegsanwärter in Oberrotweil hängen die Trauben allerdings sehr hoch. Der TuS präsentierte sich bislang ebenfalls in toller Verfassung und so wird man auch wild entschlossen dieses Heimspiel angehen. Ich gehe von einem knappen Heimsieg der Rees-Elf aus.

TIPP: 2:1

Autor: Sven Buchmüller

SG-Teams erwarten am Sonntag den SV Burkheim - Vorberichte

Mit dem SV Burkheim bekommt es die SG am Sonntag mit einem weiteren Abstiegskandidaten zu tun. Die Kaiserstühler rangieren momentan mit 16 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz, welcher am Saisonende zur Teilnahme an der Abstiegsrelegation berechtigen würde. Auf diese möchte man in Burkheim aber natürlich nur zu gerne verzichten und so strebt man zumindest Platz 10 an, mit welchem man sich sicher für die Kreisliga A 2015/2016 qualifizieren würde. Und mit Abstiegskampf kennt man sich in Burkheim nur zu gut aus. In den letzten Jahren steckte man in der Winterpause stets im Abstiegssumpf und noch jedes Mal gelang in der Rückrunde eine deutliche Leistungssteigerung und man hielt am Ende die Klasse. Noch immer verfügt man über eine ganze Reihe toller Fußballer überwiegend aus Bulgarien stammend. Gefährlichster Mann ist hier sicherlich der A1-Toptorjäger des Vorjahres, Angel Kanchev, der auch in dieser Spielzeit bereits 8 Mal getroffen hat. Mit Krasen Slavchev, Sulejman Buzhala oder auch Evergreen Georgi Zatchev hat man jedoch noch weitere sehr talentierte Akteure in seinen Reihen die immer in der Lage sind ein Match zu entscheiden. Mit Ghassan Saad, der reaktiviert wurde, und Hannes Kölblin, einem jungen und talentierten Angreifer der von der SG Freiamt/ Ottoschwanden kam, konnte man sich in der Winterpause nochmals verstärken, und so ist man guter Dinge, dass der Klassenerhalt auch dieses Jahr möglich ist, auch wenn man die ersten beiden Partien nach der Winterpause knapp verloren geben musst. Eines ist sicher, die Elf des sehr erfahrenen Trainers Jo Klemenz wird auch am Sonntag Alles in die Waagschale werfen um am Ende zumindest einen Zähler mit an den Kaiserstuhl nehmen zu können. Wie schwer man sich gegen ein im Abstiegskampf steckendes und aufopferungsvoll kämpfendes Team tun kann mussten unsere Jungs ja bereits am vergangenen Wochenende in Riegel erfahren. Man ist daher am Sonntag gut beraten eine Schippe draufzulegen, denn nur so wird ein Heimsieg gelingen können.

Die Zweite Mannschaft ist in ihrer Partie ebenfalls deutlicher Favorit. Tabellenführer gegen Schlusslicht, so die blanke Tabellensituation. Dazu im Hinspiel ein deutlicher SG-Sieg und so könnte man leicht den Fehler begehen den Gegner zu unterschätzen. Die SG-Zweite ist daher gut beraten, diese Partie genauso konzentriert anzugehen wie die beiden ersten Begegnungen des Jahres, dann wird man auch den nächsten Dreier einfahren. Geht man von einem Selbstläufer aus, so könnte es eine ganz ganz zähe Geschichte werden. Anpfiff der beiden Partien ist um 13.00 und 15.00 Uhr.

Autor: Sven Buchmüller

SG tritt am Sonntag in Riegel an - Vorberichte

Am Sonntag muss die SG in Riegel antreten. Mit Sicherheit wird es ein ganz anderes Spiel als das Topspiel am vergangenen Samstag gegen den SVK und genau darin liegt die größte Gefahr. Nach dem „Festtag" gegen
Kenzingen, einem  Topspiel vor toller Kulisse, tritt man eine Woche später bei einem Abstiegskandidaten an, den man in der Hinrunde noch deutlich besiegen konnte. Es gibt kaum bessere Vorzeichen um einen Gegner unterbewusst auf die leichte Schulter zu nehmen. Und genau deshalb muss die SG in Riegel gewarnt sein. Der RSC hat sicherlich nicht den größten Kader, was wohl auch das Hauptproblem von Trainer Jogi Schilz sein dürfte, und man wird wohl bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpfen müssen, jedoch hat man in dieser Disziplin durchaus Erfahrung. Schon oft befand sich der RSC im Abstiegskampf und man stand ab und an auch schon in der Winterpause mit dem Rücken zur Wand. Bislang konnte man sich jedoch noch jedes Mal aus dieser Situation befreien und am Ende den Ligaerhalt perfekt machen. Keine Frage, die im Abstiegskampf erfahrene Riegeler Truppe kann mit solchen Situationen umgehen und wird in den verbleibenden Spielen alles in die Waagschale werfen um es auch dieses Mal zu schaffen. Dass man gut in Form ist hat man am vergangenen Sonntag bewiesen, als man beim letztjährigen Vizemeister in Reute ein beachtliches und auch verdientes  1:1 holte. Man sollte daher auch am Sonntag auf einen sehr unangenehm zu spielenden Gegner gefasst sein, der mit allen Mitteln versuchen wird unserem Team das Leben schwer zu machen. Es wird mit Sicherheit kein Spaziergang und man muss auch in puncto Einsatz und Zweikampfstärke gegen halten. Versucht man es allein mit spielerischen Mitteln kann man gegen einen Gegner wie den Riegeler SC schnell sein blaues Wunder erleben, was man aus SG-Sicht sicherlich tunlichst vermeiden sollte. Es sei jedenfalls daran erinnert, dass in der Hinrunde sich auch der SV Kenzingen in Riegel mit einem Remis begnügen musste. Allein das sollte Warnung genug sein. Die Partie findet am Sonntag um 15.00 Uhr in Riegel statt.


Das Vorspiel bestreitet bereits um 13.00 Uhr die Zweite Mannschaft, welche gegen Kenzingen die Tabellenführung festigen konnte. In Riegel wird man jedoch auf einen noch stärkeren Gegner treffen als dies der SVK II war. Auch der RSC II hat nämlich als Tabellenfünfter noch Titelchancen und wird unserem Team deshalb alles abverlangen. In der Hinrunde gelang in Wagenstadt ein knappes 2:1 und dies war überhaupt erst der erste Sieg gegen die Riegeler Reserve seit dem SG-Aufstieg im Jahr 2010. Allein dies zeigt schon, dass der RSC in all den Jahren ein höchst unangenehmer Gegner war. Man sollte daher an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und genauso konzentriert und engagiert zu Werke gehen, denn nur dann kann ein weiterer Sieg gelingen.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

SG Rheinhausen - VFR Vörstetten

Abstiegsduell in Niederhausen. Nur noch einen Punkt trennt den VFR von der SG, welche nach dem Trainerwechsel in der Winterpause aus 2 Spielen 6 Punkte holen konnte. Der VFR hingegen mit negativem Lauf. Nach starkem Saisonstart wartet man nun bereits seit sieben Spielen auf einen Sieg. Man ist den Abstiegsrängen inzwischen bedrohlich nahe gekommen und so muss schnellstens die Trendwende her. Die aktuelle Form spricht jedoch deutlich für die Gastgeber.

TIPP: 3:1


SC Reute – FC Bötzingen II

Der SCR holte nach der Winterpause 4 Zähler aus 2 Partien wenngleich man bislang noch nicht restlos überzeugen konnte. Man rangiert aktuell auf Platz 5 und wie es scheint spielt man den Rest der Saison um die „goldene Ananas". Anders die Gäste. Nach einem Negativlauf schmilzt das Polster auf die Abstiegsränge immer weiter, und verliert man auch in Reute, dann könnte es tatsächlich nochmals ganz eng werden. Zu mehr als einem Remis wird es aber denke ich in Reute nicht reichen.

TIPP: 1:1


FC Emmendingen II – SV Gottenheim

Während der SV Gottenheim nach dem Last-Minute-Sieg in der Vorwoche gegen den TV Köndringen auf der sicheren Seite zu sein scheint, befindet sich der FCE II auch weiterhin mitten im Abstiegskampf. Man wird wohl bis zum Ende um den Klassenerhalt bangen müssen und so zählt für die Heinelt-Elf jeder Punkt. Es treffen zwei Kunstrasen-erprobte Teams aufeinander. Ich könnte mir eine torreiche Punkteteilung gut vorstellen.

TIPP: 3:3


TuS Königschaffhausen – Riegeler SC

Der Abstiegsknaller schlechthin, zudem auch noch ein Lokalderby. Der Vorletzte empfängt den Tabellenletzten. Die Gastgeber liegen nur einen Zähler vor dem RSC und beide Teams brauchen diesen Dreier mehr als dringend. Wird mit Sicherheit ein erbitterter Kampf und es bleibt zu hoffen, dass alle Akteure ihre Nerven im Griff behalten. Der TuS konnte sich in der Winterpause namhaft verstärken, wenngleich dies bislang noch keine Punkte bracht. Der RSC hat mich in der Vorwoche gegen unser Team überzeugt. Die Mannschaft lebt und wird in Königschaffhausen alles geben. Ich befürchte es wird auch hier eine Punkteteilung, die wirklich keinem der beiden helfen würde.

TIPP: 1:1


SG Hecklingen/Malterdingen – SV Kenzingen

Derbytime in Hecklingen. Der große Stadtrivale kommt in den südlichsten Ortsteil. Der SVK ist Siegen verdammt, will man unserer SG auf den Fersen bleiben und den TuS aus Oberrotweil hinter sich lassen. Zuletzt gab es zu Hause gegen Königschaffhausen einen ungefährdeten Sieg und so scheint Form und Selbstvertrauen zu passen. Die SG hingegen kann inzwischen recht befreit aufspielen. Nach fünf Ligasiegen in Folge ist man mittlerweile im gesicherten Mittelfeld angelangt und so würde man am Sonntag nur zu gerne mit einem Heimsieg gegen den Lokalrivalen drei Bonuspunkte sammeln. Ich würde dies der SG zwar von Herzen gönnen, rechne aber eher mit einem Auswärtssieg des starken Arndt-Teams.

TIPP: 0:2


TV Köndringen – FC Weisweil

Der TVK trotz neuem Trainer und neuem Personal mit zwei Niederlagen gestartet. Man befindet sich weiterhin in akuter Abstiegsgefahr und so braucht man dringend Siege. Mit dem FCW kommt ein Team welches nach unten und oben keine Ängste oder Ambitionen mehr hat. So richtig in Fahrt ist die Ernst-Elf bislang noch nicht gekommen und so sehe ich auch die Elf von Fred Bürgermeister im Vorteil.

TIPP: 2:1


SG Nordweil/Wagenstadt – SV Burkheim

Wie immer habe ich natürlich Vertrauen in unser Team und hoffe, dass wir am Sonntag einen weiteren Heimsieg feiern können.

TIPP 3:1


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den kommenden Spieltag in der Kreisliga A1

VFR Vörstetten - TuS Oberrotweil

Der VFR greift nach der Winterpause erstmals ins Geschehen ein. Man weiß noch nicht so recht wo man steht, jedoch muss dringend gepunktet werden um nicht weiter Richtung Abstiegsränge abzurutschen. Der sonntägliche Gegner hat es jedoch in sich. Der TuS mischt auch weiterhin kräftig mit im Aufstiegsrennen und ist letzte Woche mit einem 6:2 Heimsieg gegen Bötzingen II nahezu perfekt in die Rückserie gestartet. Man ist also schon gut drauf und so wird man wohl auch aus Vörstetten die Punkte entführen.

TIPP: 1:3


SV Burkheim - SC Reute

Reute konnte offenbar zuletzt im Heimspiel gegen Riegel nur ansatzweise überzeugen und so scheint man noch nicht in der Verfassung die man zum Ende der Vorrunde hatte. Der SVB ist jedoch gar mit einer Niederlage ins neue Jahr gestartet. Man hatte in Rheinhausen wohl ein paar personelle Probleme und so musste man sich im Abstiegskrimi gegen die SGR mit 1:3 geschlagen geben. Man muss dringend punkten will man auch dieses Jahr im Abstiegskampf erfolgreich sein.

TIPP: 2:2


FC Bötzingen II - SG Rheinhausen

Der einst komfortable Vorsprung des FCB II auf die Abstiegsränge schmilzt immer mehr. Langsam wird die Luft dünner für die Elf von Armin Bühler. Am Sonntag kommt mit der SG ein Team welches wieder Morgenluft im
Abstiegskampf schnuppert. Der neue Spielertrainer Ardian Sylmetaj bringt Struktur und Ordnung ins Spiel und zudem konnte mit dem Doppeltorschützen Bernhard ein weiterer brandgefährlicher elsässischer Angreifer nach Rheinhausen gelockt werden. Dürfte ein enges Match werden, welches für mich ebenfalls nach Remis riecht.

TIPP: 3:3


SV Kenzingen - TuS Königschaffhausen

Der SVK ist nach der unglücklichen Derbyniederlage in Nordweil im Zugzwang. Will man den Kontakt zur SG nicht abreißen lassen und den TuS aus Oberrotweil hinter sich lassen, so muss gegen den abstiegsbedrohten TuS aus Königschaffhausen zwingen ein Heimsieg her. Der TuS ist ebenfalls mit einer knappen und unglücklichen Niederlage ins neue Jahr gestartet und wird sich daher auch in Kenzingen nicht kampflos ergeben. Ich gehe nicht von einem deutlichen Ergebnis aus, sehe jedoch den SVK klar in der Favoritenrolle.

TIPP: 2:0


FC Weisweil - SG Hecklingen/Malterdingen

Die Bilanz spricht für die SG, welche schon seit vielen Jahren nicht mehr gegen Weisweil verloren hat. Beide Teams starteten mit zwei 1:0 Siegen und sind somit gut aus den Startlöchern gekommen, auch wenn beide sicherlich nicht restlos überzeugen konnten. Auch in Weisweil dürfte es eng hergehen, und auch wenn die Historie für die SG spricht, so traue ich dem FCW dennoch einen Heimsieg zu.

TIPP: 2:1


SV Gottenheim - TV Köndringen

Gottenheim bot zuletzt in Hecklingen eine ganz schwache Vorstellung und konnte froh sein „nur" mit einer 0:1 Niederlage die Heimreise antreten zu müssen. Auch der TVK startete mit einem 0:1, was jedoch offenbar etwas unglücklich zustande kam. Nichts desto trotz steckt man mitten im Abstiegskampf und so sollte man dringen Siege einfahren. Der SVG ist zwar auf dem heimischen Kunstrasen sicherlich stärker einzuschätzen als in der Fremde, nichts desto trotz tippe ich auf einen knappen Auswärtssieg des TVK.

TIPP: 2:3


Riegeler SC – SG Nordweil/Wagenstadt

Ich gehe davon aus, dass der RSC unseren Jungs das Leben richtig schwer machen wird, und wir uns auf ein enges Match einstellen müssen. Nichts desto trotz hoffe ich, dass wir uns am Ende durchsetzen werden.

TIPP: 0:2


Autor: Sven Buchmüller

Der SVW-Spielausschuss und Co-Trainer der Zweiten ist stolzer Papa

Am 25.02. gegen halb acht kam mit etwas Verspätung die kleine Amelie zur Welt. Amelie und Mama Bianca sind wohlauf und auch der stolze Papa Fabian ist fürs Derby am Samstag einsatzbereit. Wir wünschen der jungen Familie alles Gute für die Zukunft !!!

Auftaktspiele gegen SV Kenzingen - Vorberichte zu den Derby's

Mit dem SV Kenzingen empfangen wir am Samstag das Team, welches vor Saisonbeginn von den meisten Experten als Aufstiegsfavorit gehandelt wurde. Nachdem man im Vorjahr bereits nur knapp am ersehnten Bezirksligaaufstieg gescheitert war, konnte man sich vor dieser Spielzeit nochmals entscheidend verstärken. Die Abgänge von Alban und Premtim Mehmeti kompensierte man durch die Neuzugänge Oliver und Sören Oberkirch sowie Christian Fischer. Oliver Oberkirch, der auch noch seinen jüngeren und sehr talentierten Bruder mitbrachte, kann sicherlich als der Königstransfer der Kenzinger bezeichnet werden. Er spielte lange Jahre in der Landes- und Verbandsliga für den FV Herbolzheim, TV Köndringen und zuletzt den FC Emmendingen. Mit Christian Fischer kam ein weiterer Ex-Köndringer, der im Vorjahr beim FC Weisweil der Toptorjäger war. Beide schlugen in der Vorrunde wie gewünscht ein und erzielten zusammen 17 der 44 Kenzinger Treffer. Oberkirch, der lediglich 9 der 14 Partien bestreiten konnte traf 10 Mal, Christian Fischer, der deutlich defensiver als noch in Weisweil agiert, immerhin sieben Mal. Mit dem erfahrenen Sebastian Metzger, ehemals ebenfalls in Herbolzheim, Köndringen und Emmendingen aktiv, der ebenfalls 7 Treffer auf dem Konto hat, Pascal Genditzki (6 Saisontore) und Florian Bendrich (5 Treffer), verfügt man über weitere brandgefährliche Offensivspieler. Dass man jedoch nicht nur über eine herausragende Offensive, sondern auch über eine bärenstarke Hintermannschaft verfügt, beweist ein Blick auf die Tabelle. Mit gerade einmal 12 Gegentoren in 14 Spielen hat man die stabilste Abwehr der gesamten Liga. Das Kenzinger Urgestein Pep Zeiser und der spielende Co-Trainer Christoph Kopp sind zusammen mit Keeper Michael Haftstein, mit Sicherheit einer der besten wenn nicht der Beste Schlussmann der Liga, sicherlich die Hauptverantwortlichen für die defensive Stabilität. Ob Kapitän Haftstein im Topspiel das Tor hüten kann ist zwar fraglich, jedoch stünde mit Cheftrainer Alexander Arndt, der viele Jahre in der Landesliga die Tore des FVH und des TV Köndringen gehütet hat, ein nicht minder herausragender Keeper parat. Wie dem auch sei, Schwächen sind beim SVK kaum auszumachen und so hat die SG heute eine echte Herkulesaufgabe vor der Brust. Nur wenn jeder SGler an seine Leistungsgrenze geht, und man auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hat, kann eventuell wie in der Hinserie ein Sieg gegen den Stadtrivalen gelingen. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr.

Die Reserveteams bestreiten bereits um 14.00 Uhr das Vorspiel. Die SG ging zwar als Tabellenführer in die Winterpause, jedoch kann man sich dafür nichts kaufen. Will man oben dran bleiben muss man auch in der
Rückrunde konzentriert und engagiert zu Werke gehen und sicherlich einen größeren Trainingsaufwand betreiben wie in der Vorbereitung. Im einzigen Testspiel gabs dann auch folglich eine Klatsche und so ist man am Samstag
gefordert ein anderes Gesicht zu zeigen, ansonsten wird es gegen die Reserve aus Kenzingen, welche im Verlauf der Hinrunde von Spiel zu Spiel stärker wurde, ein böses Erwachen geben. Anpfiff der Begegnung ist um 14.00 Uhr.


Autor: Sven Buchmüller

Vorschau auf den 1. Spieltag in 2015 in der Kreisliga A1

Der erste Spieltag nach der Winterpause steht an. Spannung oben wie unten ist garantiert und so stehen etliche hoch interessante Partien an. Im Mittelpunkt natürlich das Topspiel am Samstag in Nordweil wo sich der Herbstmeister und der Tabellenzweite messen.


TuS Oberrotweil – FC Bötzingen II

Der TuS möchte die Gunst der Stunde nutzen. Die beiden Teams auf Platz 1 und 2 nehmen sich bereits am Samstag gegenseitig die Punkte und so besteht die Gelegenheit noch näher an die SG und den SVK heranzurücken. Mit dem FCB II kommt zwar ein nur sehr schwer einzuschätzendes Team nach Oberrotweil, jedoch gehe ich fest davon aus, dass die Punkte im „Stadion hinter der Mühle" bleiben werden.

TIPP: 3:0


SC Reute – Riegeler SC

Auch in dieser Begegnung sehe ich das Heimteam klar in der Favoritenrolle. Zwar hat man sich beim RSC viel für die Rückserie vorgenommen, jedoch verlief die Vorbereitung wie bei vielen anderen Teams in personeller Hinsicht nicht optimal. Der SCR wird sich weiter im oberen Tabellendrittel festsetzen und einen Heimsieg feiern, der die Lage in Riegel weiter verschärfen würde.

TIPP: 2:1


SG Rheinhausen – SV Burkheim

In dieser Partie geht es schon ein wenig um die Wurst. Die SG wird mit aller Macht einen Heimsieg anstreben um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen. Man hat mit Adrian Sylmetaj in der Winterpause einen neuen Spielertrainer verpflichten können, welcher der Truppe auf dem Platz auf alle Fälle helfen wird. Der SVB konnte den ein oder anderen neuen Spieler gewinnen und möchte natürlich zumindest ein Remis erzielen um den Abstand zu den Abstiegsrängen zumindest zu halten. Dürfte eine enge und hart umkämpfte Partie werden. Für mich remisverdächtig.

TIPP: 2:2


TuS Königschaffhausen – FC Weisweil

Lokalderby in Königschafhausen. Beim TuS heuerten mit Yalcin Terzioglu, den wir aus den Relegationsspielen gegen Baris Müllheim noch bestens kennen, und Rahmi Bulut zwei Ex-FFCler mit langjähriger höherklassiger Erfahrung an, die Coach Willi Behrens wohl aus gemeinsamen FFC-Zeiten noch kennt. Sie sollen helfen dem TuS mit seinem jungen Team in dieser schwierigen Saison den Klassenerhalt zu sichern. Nun kommt gleich der FCW, welcher die letzte Chance nutzen möchte um evtl. doch nochmals die beiden ersten Plätze anzugreifen. Auch hier erwarte ich ein enges und heißes Match und ich traue dem TuS einen knappen Heimsieg zu.

TIPP: 3:2


SG Hecklingen/Malterdingen – SV Gottenheim

Die SG hat in der Winterpause für Schlagzeilen gesorgt, als man das Spielertrainerduo für die neue Saison bekannt gab. Mit Alex Christ und Daniel Strittmatter kommen zwei „Eigene" zurück, welche über viele Jahre ihre Klasse in höheren Ligen nachgewiesen haben. Mit ihnen will man schon bald an die Tür zur Bezirksliga klopfen. Hierzu muss jedoch Noch-Trainer Claus Kraskovic erst einmal den Klassenerhalt perfekt machen. Zum Rückrundenauftakt
kommt gleich der Angstgegner aus Gottenheim nach Hecklingen gegen welchen man zuletzt immer schlecht aussah. Auch dieses Mal wird es aus meiner Sicht maximal zu einer Punkteteilung reichen.

TIPP: 2:2


TV Köndringen – FC Emmendingen II

Kellerduell in Köndringen. Der TVK mit neuem Trainer und dem ein oder anderen neuen Spieler an Bord möchte mit Sicherheit mit einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde starten in welcher Vieles besser laufen soll als in der katastrophalen Hinserie. Mit der Reserve des FCE kommt jedoch gleich zu Beginn ein undankbarer Gegner, vor allem deshalb, weil die Landesligaelf erst in einer Woche in die Rückrunde startet. Man darf gespannt sein welche Spieler aus dem Kader der Ersten Coach Michael Heinelt zur Verfügung gestellt werden. Eines ist gewiss, auch der FCE möchte sein Förderteam mit aller Macht in der Kreisliga A halten. Ich tippe dennoch auf einen Heimsieg für den TVK.

TIPP: 4:2


SG Nordweil/Wagenstadt – SV Kenzingen

Der absolute Kracher des Spieltages eröffnet bereits am Samstag die Rückserie. Der Tabellenführer empfängt den Tabellenzweiten, noch dazu ein Lokalderby, Fußballerherz was willst du mehr. Es dürfte eine stattliche Kulisse werden und beide Teams werden sich nichts schenken. In beiden Lagern weiß man nach der Vorbereitung sicherlich noch nicht 100 %ig wo man steht, doch letztlich dürften wie in der Vorrunde Nuancen über den Spielausgang entscheiden. Man darf gespannt sein. Wie immer tippe ich natürlich auf einen Sieg unserer Jungs.

TIPP: 3:2


Autor: Sven Buchmüller

SG spielt im letzten Test 2:2 gegen Sasbach

Gegen den Bezirksligisten aus Sasbach konnte Claudio Braun leider noch immer nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen und so musste er abermals improvisieren. Nichts desto trotz ging die SG durch einen Kopfballtreffer von Marco Herrmann nach etwa einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit kamen die Gäste besser ins Spiel und so fiel der Ausgleich durch Markus Strack folgerichtig. Nach einem Foulspiel am agilen Marco Herrmann verwandelte Daniel Reiner den fälligen Strafstoß zum inzwischen wieder verdienten 2:1. Nach dem Wechsel wurde die Partie zusehends zerfahrener, was einerseits an vielen Wechseln, andererseits auch am nicht leicht zu bespielenden Untergrund lag. Man sah nun Chancen hüben wie drüben, der einzige Treffer des zweiten Spielabschnitts sollte jedoch den Gästen 5 Minuten vor Schluss durch eine sehenswerte Bogenlampe gelingen. So blieb es letztlich bei einem insgesamt leistungsgerechten 2:2 Unentschieden.

Die SG unterliegt in Freiamt nach starker Leistung knapp mit 2:3

Eine Woche vor dem Rückrundenstart am 28.2. trat die SG N/W beim Bezirksligisten SG Freiamt/Ottoschwanden an. Im Gegensatz zu Claudio Braun, der auf zahlreiche Stammspieler verzichten musste, konnte Jan Herdrich nahezu in Bestbesetzung antreten. Die Gastgeber untermauerten in ihrem letzten Test daher auch, dass man Selbstvertrauen für den Rückrundenstart sammeln wollte, und so ging man bereits kurz nach dem Anpfiff mit 1:0 in Führung. Die Braun-Elf zeigte sich jedoch nicht geschockt und kam quasi im Gegenzug nach einem Eckball zum Ausgleich durch Timo Stalf. In der Folge fand die SG N/W immer besser ins Spiel und man war den Hausherren zumindest ebenbürtig. Nach spielerisch guter und intensiver Partie ging es mit 1:1 in die Kabinen. Nach dem Wechsel erarbeitete sich das Team um den stark spielenden Kapitän Daniel Reiner sogar ein leichtes Übergewicht und konnte spielerisch durchaus gefallen. Nicht unverdient gelang dann Mitte der zweiten Halbzeit gar die Führung, erneut nach einem Eckball und erneut hieß der Torschütze Timo Stalf. Nur wenige Minuten später erzielte die SG N/W nach toller Kombination gar einen weiteren Treffer, doch leider wurde das Tor nicht gegeben, wegen angeblicher Abseitsstellung. Jedoch hatte der ansonsten gut leitende Harald Rosenfelder einen Gastgeber übersehen der nahezu auf der Torlinie stand. Leider hieß es eine Minute später statt 3:1 für unser Team 2:2, da einem SG-Abwehrspieler ein unglückliches Eigentor unterlief. Nur wenige Minuten später folgte ein Missverständnis in der ansonsten gut spielenden SG-Defensive welches die Hausherren eiskalt zum 3:2 nutzten. Obwohl man in der Schlussviertelstunde nochmals mächtig Druck machte und versuchte den Ausgleich zu erzwingen, blieb es letztlich beim 2:3 aus SG-Sicht. Es war dies die erste Niederlage in der Vorbereitungsphase, jedoch ärgerte man sich auf Seiten der SG N/W nicht wirklich über dieses Ergebnis, da die Leistung absolut in Ordnung war, und man, obwohl ersatzgeschwächt, dem Bezirksligisten aus dem Wäldertal zumindest ebenbürtig war.

Der letzte Test der Vorbereitung findet am kommenden Mittwoch um 19.00 Uhr in Nordweil statt. Man empfängt den Bezirksligisten FV Sasbach und Claudio Braun hofft in dieser Partie endlich nahezu den kompletten Kader zur Verfügung zu haben.


Autor: Sven Buchmüller

SG-Aktive bereits gut in Form ! 4 Siege in 4 Testspielen!

Die Aktiven stehen bereits seit einigen Wochen wieder in der Vorbereitung. Schon am kommenden Wochenende am 28.2. beginnt bereits die Rückrunde mit dem Derbykracher und zugleich Spitzenspiel zuhause in Nordweil gegen den SV Kenzingen.

Alle 4 Vorbereitungsspiele konnten recht eindeutig gewonnen. Hier die einzelnen Spielberichte:


SG auch im 4.Testspiel erfolgreich - 2:0 in Holzhausen 

Am Donnerstag 19.2.15 testete die SG zum vierten Mal und erneut verließ man das Feld als Sieger. Beim Kreisliga B-Vertreter SC Holzhausen gelang es jedoch nicht an die bislang ansprechenden Leistungen anzuknöpfen. Sicherlich auch bedingt durch Personalsorgen und in Folge dessen ungewohnter Formation, sah man eine Partie auf sehr überschaubarem Niveau. Nichts desto trotz hieß es am Ende 2:0 für das Team von Claudio Braun. Das Endergebnis stand bereits zur Pause fest. Torschützen waren Daniel Reiner nach Flanke von Nico Scheerer und Jochen Götz nach Vorarbeit von Daniel Reiner.

Am Samstag folgt ein weiterer Test in Freiamt, bevor am kommenden Mittwoch der FV Sasbach in Nordweil zur Generalprobe vor dem Rückrundenstart erwartet wird.


3.Testspiel - 3.Sieg: 4:1 gegen die SG Broggingen/Tutschfelden

Am Dienstag, 10.02. war der Herbstmeister der Kreisliga B1 zu Gast in Nordweil. Claudio Braun musste auf Jonas Bühler, Jochen Götz, Michael Ciollek und Julian Kern verzichten, die Stammkräfte Dawid Zoglowek und Kai Hensle nahmen zunächst auf der Bank Platz. Nichts desto trotz war man in der ersten Halbzeit das klar spielbestimmende Team und so schnürte man dieGäste förmlich in deren Hälfte ein. Die SG B/T war lediglich durch Konter ab und an gefährlich. Durch einen Foulelfmeter, verwandelt von Daniel Reiner, konnte die SG N/W dann auch nach etwa einer Viertelstunde in Führung gehen. Nach etwa einer halben Stunde erhöhte Marco Herrmann, nach schöner Kombination über Fabian Schätzle und Daniel Reiner, auf 2:0. Dies war auch der Pausenstand. Für Ramon Bailon, Jan Wittmer, Marco Herrmann und Manuel Grafmüller kamen in der Pause Dawid Zoglowek, Nathanael Egloff, Kai Hensle und Pascal Reiner ins Spiel. Später wurde auch noch Jan Heinze für Jonas Stalf eingewechselt. Die Kräfteverhältnisse blieben zunächst identisch und so erhöhte Nico Scheerer folgerichtig nach etwa 55 Minuten auf 3:0. Nach etwa einer Stunde riss dann etwas der Faden. Man spielte nicht mehr konzentriert genug und die Gäste kamen nun besser ins Spiel. Verdientermaßen kamen sie dann auch, nach einem Fehlpass in der SG-Hintermannschaft, zum 1:3 durch Mischa Fritsch. Die Partie war nun recht zerfahren und man sah nun mehr Fehlpässe als noch in der ersten Spielhälfte. Zehn Minuten vor Spielende gelang Daniel Reiner, nach Vorarbeit von Fabian Schätzle, der 4:1 Endstand. Der nächste Test steht für die SG am Donnerstag nach Fasnet, also am 19.02., in Holzhausen an. Am Samstag den 21.02. treten dann beide SG-Teams in Freiamt an, bevor es am Mittwoch den 25.02. in Nordweil zum letzten Test gegen den Bezirksligisten FV Sasbach kommt.


SG Nordweil/Wagenstadt siegt gegen Ettenheim deutlich mit 8:0 

Weiter geht es für die SG am Dienstag, 10.02. wenn man in Nordweil die SG Broggingen/Tutschfelden empfängt.


SG schlägt im ersten Test den FC Neuenburg mit 4:1

Am Samstag, den 31.1.15 stand für die SG das erste Vorbereitungsspiel an. Man hatte beim Bezirksligatopteam in Neuenburg anzutreten, wo man einen niegelnagelneuen, in bestem Zustand befindlichen Kunstrasenplatz vorfand. Claudio Braun musste auf einige Stammkräfte verzichten, jedoch ging es dem Trainer des FC Neuenburg nicht anders. Nach 90 Minuten hieß es durch Treffer von Theo Brand, Fabian Schätzle, Nico Scheerer und Marco Herrmann 4:1 für die SG. Man konnte dann auch von einem durchaus gelungenen Aufgallopp reden, den man jedoch auch nicht überbewerten sollte. Am kommenden Samstag geht es weiter mit einem Heimauftritt in Wagenstadt gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga A Süd/Ortenau, den FV Ettenheim.